Frage von Schulfragen23, 122

Was denkt der Selbstmörder in Bezug auf die Hinterbliebenen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MartiniHarper, 66

Am besten Fragst du die Selbstmörder.

Antwort
von bittertsweet, 72

Da kommt drauf an, manche bleiben auch nur am Leben, weil sie an ihre Familie/Freunde/etc. Denken
Manchen tut es leid, aber sie wissen für sich keinen anderen Ausweg
Andere haben keine Hinterbliebenen an denen ihnen etwas liegt, also ist es egal
Einige denken es wäre den anderen egal/es wäre besser für andere, wenn sie sterben

Antwort
von leonardo8040, 42

Die Frage an sich ist ziemlich dämlich, weil die "Hinterbliebenen" wohl kaum einen solchen Schmerz erleiden müssen, wie der Selbstmörder.

Der Selbstmörder denkt also in dem Moment zwar über diese Menschen nach (er hat auch ein Gehirn, eben ein gequältes). Es ist ihm eben egal. Er leidet und Schuld daran sind ja meistens die "Hinterbliebenen". Würde er also mit seinem Todfeind Mitleid haben? Wohl eher nicht.

Ein Selbstmörder braucht übrigens auch kein Mitleid mit den "Hinterbliebenen" haben. Es ist sein Leben und er beendet es! So wie ich jeden Abend (oder eher Nachts) den Computer ausschalte. Er ist meiner, also darf ich es. 

Da sag ich ja auch nicht: "Aber was ist mit den Hinterbliebenen, die am ausgeschalteten Computer leider müssen?"

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

Die Frage an sich ist ziemlich dämlich, weil die "Hinterbliebenen" wohl kaum einen solchen Schmerz erleiden müssen, wie der Selbstmörder...



ein kluger Mann hat mal gesagt, es gibt keine dumme Fragen...



Er leidet und Schuld daran sind ja meistens die "Hinterbliebenen". Würde er also mit seinem Todfeind Mitleid haben? Wohl eher nicht.



hast Du hierfür nachvollziehbare Statistiken oder blubberst Du nur einfach? Warum sollten meistens die "Hinterbliebenen" Schuld sein, hast Du Dich mal näher mit dem Thema "Depressionen" auseinander gesetzt oder hast Du Dich selbst mal mit betroffenen "Hinterbliebenen" unterhalten... ?







Kommentar von leonardo8040 ,

Hiermit angekommen. Hab aber keinen Bock noch weiter zu antworten.

Obwohl: Ich hab mich nicht mit dem Thema "Depression" auseinandergesetzt, ich bin selbst davon betroffen! Leider. Echt Mist! Kann ich nicht empfehlen!

Antwort
von brennspiritus, 57

Denkt der da überhaupt dran? Bei manchen Krankheitsbildern erhoffen sich die Menschen, dass sie die Hinterbliebenden durch die Selbsttötung entlasten.

Antwort
von ramay1418, 57

Er denkt: "Oh Shit! Was denkt ein GF-User über mich und wird er Fragen stellen, die niemand außer mir beantworten kann?" 

Also, warum fragst Du nicht einen? 

Antwort
von schwarzwaldkarl, 65

er macht sich hierüber mit 100%iger Sicherheit keinerlei Gedanken, ansonsten würde er es ja nicht tun... 

Antwort
von Allfkdkdbyk, 42

"Der Selbstmörder", das kann man doch nicht einfach do verallgemeinern! Vielleicht bringt er sich ja gerade um, weil er denkt, das würde eh niemanden interessieren oder weil seine Angehörigen durch einen Unfall starben oder es gibt ja auch Leute, bei denen der Gedanke an den Selbstmord spontan kommt und sie sich über ihre Hinterbliebenen keine Gedanken machen

Antwort
von Neutralis, 71

In dem Augenblick nichts. Man verdrängt es. 

Kommentar von ramay1418 ,

Hast Du eigene Erfahrung? 

Kommentar von Neutralis ,

Ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten