Was denken die Deutschen über konservative Türken in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Besinnen wir uns mal auf den Wortlaut der Frage und lassen den ganzen Islam- und Erdogan-schmuh außen vor.

Ich bin von einem guten Teil der sog. konservativen Türken in Deutschland ziemlich enttäuscht. Ich werde jetzt nicht über die Hintergründe orakeln, aber es scheint einfach so, daß man sich aktiv dem Deutschwerden widersetzt. In kaum einem anderen großen Einwanderungsland wird man es finden, daß Menschen, die in bereits dritter Generation  - jetzt beginnt langsam die vierte - hier sind, sich immer noch fraglos als "Türken" identifizieren.

Und nicht nur das, sondern weiterhin AKTIV Kernelemente der deutschen Kultur abgelehnt, und dafür eine verschwommene türkische Kultur, die man eigentlich nur noch vom Hörensagen kennt, aufrechterhalten werden.

Sicherlich steht dahinter auch die große Integrationslüge - die Integration darf nur der Zwischenschritt zur Assimilierung sein. Aber gut, wir rennen ja auch noch den Sorben hinterher. Diese Lüge der Integration-ohne-Assimilierung ist ein schwerer politischer Fehler, der in Deutschland seit Jahrzehnten fortgeführt wird - für den können die Türken erstmal nix. 

Sie können aber sehr wohl etwas dafür, daß ihre Kinder und Kindeskinder weder Türkisch, noch deutsch richtig sprechen können, daß sie ab einem gewissen Alter plötzlich richtig einen auf traditioneller Türke machen wollen, und daß eine familiäre Vermischung, insbesondere der türkischstämmigen Töchter, mit der übrigen Bevölkerung als Schande unterbunden wird.

Zweifellos haben es Migrantenkinder in Deutschland manchmal schwerer, Erfolg zu haben, trotzdem ist es nicht zulässig, die Schuld bei nur bei den Anderen zu suchen. Dazu gibt es einfach zu viele Kinder ausländischer Eltern, die hier ohne Probleme, bei den gleichen Vorzeichen, ihren Platz in Deutschland gefunden haben.

Mein bester Freund, Sohn tunesischer Einwanderer, wäre nur einer davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
02.12.2015, 20:29

immer mehr junge menschen kommen mit dem konflikt deutsch/türkisch nicht zurecht?

immer mehr haben den mut sich in behandlung zu begeben weil dies zu einer krankhaften kriese wurde?

aber darüber darf man nicht sprechen?

über haupt in alle religionen ist das schlimmste das nicht aus-sprechen dürfen und die damit verbundene möglichen schade.

man sagt nicht offen was man denkt denn es könnte ja beleidigend sein wen als un-gäubiger zu bezeichenen statt anders gläubiger?

0

Wir werden uns mit dieser Frage in Zukunft noch mehr auseinandersetzen müssen, also bislang, denn unsere neuen Mitbürger werden teils auch ein recht konservatives Weltbild mitbringen.

Auch die Politik macht sich Gedanken darüber, wie man die Neuankömmlinge auf unsere Kultur einschwören kann. Konservatismus hin oder her. Die Werte unseres Grundgesetzes müssen allgemein anerkannt werden. Und dazu gehören auf deinen Text bezogen auch die Gleichberechtigung von Mann und Frau, das Recht auf Selbstbestimmung (auch sexuell) und die Religionsfreiheit, was auch den Respekt vor Andersgläubigen und Menschen mit anderen Weltanschauungen beinhaltet, zumindest so weit diese auch wiederum auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. Und es geht nicht, die Religion einfach darüber zu stellen. Wer das machen will, der soll von mir aus gern in ein Land wie Saudi Arabien ziehen, aber hier ist derjenige falsch.

Für mich heißt das, ich bin mit den Ansichten der Rechten vom sogenannten "besorgten Bürger" bis zum Neonazi nicht einverstanden, ich will aber auch nicht von Muslimen als "Gavur" beschimpft und als moralisch fragwürdig betrachtet werden. Auch das ist schwer diskriminierend und überhaupt nicht als ein Miteinander auf Augenhöhe zu bezeichnen. Das muss man durchaus auch sehen. Es gibt viele Muslime, die sehen sich auf der einen Seite in einer Art Opferrolle, blicken aber selbst von weit oben auf alle Nichtmuslime herab und finden das erschreckenderweise ganz normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du beschreibst gerade meine Nachbarn, mit denen ich glänzend zurecht komme. Ich toleriere ihre Einstellung, die tolerieren meine und über Politik und Religion diskutieren wir nicht.

Deren Kinder scheinen das ganze aber schon nicht mehr ganz so eng  zu sehen, wie die Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wirken niedergedrückt und etwas verloren... d.h. ich sehe sie gar nicht als stark und dominant, sondern als etwas verloren, verschreckt, wie ein Fisch ausserhalb des Wassers...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte davon gar nichts. Der konservative (!) Islam ist nicht mit unserem Grundgesetz und den Werten unserer Gesellschaft vereinbar. Ich frage mich, wie es Menchen erlaubt ist in unserem Staat zu leben wenn 98% sowieso als Ungläubige nichts wert sind.

Dabei ist es mir eal ob es streng konservative Türken, Albanaer, Syrer, Araber oder Konvertierte Deutsche sind. Ich habe nichts gegen Muslime, aber eben gegen konservative/radikale deren Lebenseinstellung oft im Gegenteil zu den werten einenr christlich geprägte, demokratischen Gesellschaft stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte von ihnen rein gar nichts und will mit ihnen absolut nichts zu tun haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man mache die Bahn frei für eine bessere Integration junger Türken, auch mit der Maßgabe, dass sie sich von ihren vernagelt-patriarchalischen Eltern abgrenzen. Deren archaische Vorstellungen gilt es zu konterkarieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die, die ich kenne sind eigentlich konservativ und dazu noch erfolgreiche menschen, und ich als deutsche habe nichts gegen die, auch die nicht quali. sind an sich ganz nette menschen, micj stört es auch das alle muslims türken sind und alle muslims terroristen sind, also diese logik nervt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FragaAntworta
01.12.2015, 16:43

Warum nervt das? Deutsche sind Kartoffeln und Nazis, wenn man Türken fragt, auch Ungläubige und Bio-Deutsche, was ja Vitamin schreibt, wäre doch mal gut diese Sachen komplett zu lassen, oder?

2
Kommentar von halloschnuggi
01.12.2015, 16:45

Ich bin deutsche und hasse kartoffeln xD. Diese unnötige verallgemeinerung mag ich einfach net...

1

Das die intelligenten (nicht die konservativen) Türken  den Koran nicht mehr bedingungslos und blindlings glauben und erkannt haben, dass die vielen harams unsinnig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn das für eine - sorry - doofe Frage. Glaubst du, man kann alle Deutschen in einen Topf werfen? Glaubst du, man kann alle konservativen Türken in Deutschland in einen Topf werfen? Den meisten Deutschen ist es ohnehin egal, was irgendwelche Minderheiten treiben, egal ob es nun konservative Muslime, Schwule, radikale Tierschützer, Aussteiger, Zeugen Jehovas oder sonst was sind, so lange sie sich an die Gesetze halten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Momentan wird da wohl alles mit dem Terror zusammenlaufen, mit dem Abschuss des russischen Flugzeuges und der Unterstützung der Daesh, der Unterdrückung der Kurden und dem Bruch der Freiheitsrechte in der Türkei, alles in allem kein rosiges Bild. Und wenn man dann noch konservativ hört.... Aber was denkt der Deutsche darüber? Wusste auch nicht, dass ich wahrscheinlich ein Bio-Deutscher bin.. Interessant sind solche Einblicke aber immer..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummie42
01.12.2015, 16:09

Konservativer Islam ist bitte genauso wenig mit Islamismus gleichzusetzen wie konservatives Christentum mit christlichem Fundamentalismus.

Konservatismus mag sich an strenge oder auch teils veraltete moralische Werte halten aber er ist von gewaltbereitem Extremismus noch weit entfernt, mal abgesehen davon, das Konservative eher dazu neigen, Schläge in der Erziehung anzuwenden, als Liberale.

2

Hallo :)
Was mich ein bisschen stört, ist dass die komservativen Türken meines Erachtens nicht den größten Willen haben, sich zu integrieren.... :/ (Nicht böse gemeint!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gleiche was ich auch über konservative Deutsche, Amerikaner, Franzosen etc. denke ziemlich engstirnig. Aber das ist ok, solange andere dadurch nicht missachtet oder schlecht behandelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine Frage! - Die einen wünsche ich zurück nach Anatolien, die anderen sind mir die besten Freunde. - Nicht anders denke ich auch über manche Deutsche, nur dass ich die nicht nach Anatolien wünschen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass die noch im 21. Jahrhundert angekommen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 3plus2
06.03.2016, 17:10

Berichtigung     -----noch nicht im-----

0

Was möchtest Du wissen?