Frage von jessyrus, 138

was darf meine reitbeteiligung?

hallo,
ich weiß, dass klingt blöd, aber ich wollte fragen, was eine reitbeteiligung darf und was nicht. ich habe einen wallach und sie darf einmal in der Woche kommen. ich glaube sie ist 13 oder 14. ich bin selber erst 13. es ist nicht so dass ich ihr alles verbieten will, nur ist sie selber ein sehr unerfahrener reiter dwr sich nicht durchsetzen kann und nur an ihm rum tätschelt. zur frage warum sie dann meinw rb ist,  Meine Mutter wollte es.  sie hat ihm eigene Schabracken und so gekauft, was ich jetzt nicht so schlimm finde aber gut. sie kommt öfter als sie eigentlich darf, dass habe ich auf Snapchat gesehen seitdem hat sie mich dort blockiert. sie macht mit ihren Freundinnen im stall oft bilder da diese dort selber als rb reiten. die bilder an sich stören mich nicht, auch nicht dass sie sie auf insta und so postet,  aber es stört mich dass drunter so was wie 'mein pferd' oder 'ihr name und dann mein Pferd', dass nervt mich. dazu hat er gerade Probleme wegen seinem bein. er darf halt nich Galoppieren oder auf den platz, sie galoppiert trotzdem. also was dürfte/darf eine rb bei euch und was nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sukueh, 48

Im Endeffekt ist es deine Mutter, die der RB "Verbote" oder "Auflagen" machen kann.

Bis auf das Reiten, wenn das Pferd eigentlich nicht geritten werden sollte, schadet dem Pferd das Verhalten der RB nicht großartig - wobei man schon aufpassen sollten, wenn sie, wie du sagst, sie sich nicht richtig durchsetzen kann, dass das Pferd auch im Umgang brav bleibt und nicht anfängt, Unartigkeiten zu entwickeln, die ggf. zu gefährlichen Situationen führen können. Da würd ich auch ein Auge drauf haben.

Was aber wiederum eben gar nicht geht meiner Meinung nach, und das kann eigentlich deiner Mutter auch nicht so gefallen, dass das Pferd geritten wird, wenn es nicht geritten werden soll. Die möglichen TA-Kosten, die dadurch entstehen, sind ja schließlich von Euch, also deiner Mutter, zu tragen.

Außerdem kann es nicht sein, dass du/ihr beispielsweise das Pferd aus gesundheitsgründen schont und die RB lustig mit ihm durch die Gegend heizt....

Aber wie gesagt, "dürfen" tut eine RB das, was ihr als Besitzer erlaubt....

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 69

Das entscheidet die Besitzerin, was die RB darf und was nicht. Es sollte natürlich vernünftig sein. Du kannst theoretisch deiner RB sagen,dass sie nur mit roter Pappnase im Gesicht reiten darf, aber das gehört zu den unvernünftigen Forderungen.

Es würde mich nicht stören, wenn sie das RB Pferd als "mein Pferd" bezeichnet. Das kann sie machen. Es bleibt ja trotzdem mein Pferd. Wenn die RB einmal in der Woche reiten darf, aber jeden Tag kommt und dann putzt und tätschelt, würde mir das auch nichts machen.

Aber sie müsste sich an die Vorgaben halten. Wenn das Pferd z.B.nicht galoppieren darf, und die RB tut es trotzdem, würde ich sie ohne Federlesens rauswerfen. Fristlos.

Kommentar von jessyrus ,

das Problem ist soe tätschelt nicht nur rum oder putzt sie reitet

Kommentar von jessyrus ,

dazu reitet sie wenn ich eigentlich reiten wollte. Ich gehe auch auf Turniere und will mich natürlich steigern. Dieses Jahr konnte ich das wegen ihr fast vergessen. und, dass mit dem 'mein Pferd' ist ja auch nicht der Weltuntergang, aber wenn zb. ihre Mutter direkt NEBEN MIR SITZT und ich mir dann auch noch anhören darf 'das wird das neue traumpaar' oder 'schaut doch mal wie toll die zusammen passen' , 'sie haben sich gesucht und gefunden', macht mich dass halt auch traurig und fertig, obwohl ich weiß, dass das mein pferd ist

Antwort
von lastunicorn007, 56

Wie alle anderen schon gesagt haben ist das Verhalten dieses Mädchens unter aller Sau! An deiner Stelle würde ich erstmal mit deiner Mutter reden und ihr (falls sie es noch nicht weiß) die momentane Lage erklären. Dann könnt ihr entscheiden wie ihr dagegen vor geht, ich persönlich würde das Mädel sofort rausschmeißen da mir mein Pferd zu lieb ist um es von irgendeinem kleinen Kind kaputt reiten zu lassen. Falls ihr ihr noch eine Chance geben wollt wäre es auch angebracht mit ihren Eltern zu reden. Ein 13/14 jähriges Kind würde ich sowieso nie allein zu meinem Pferd lassen, noch dazu kann man eurer Rb scheinbar nicht vertrauen. Wenn ein Elternteil dabei ist, welches weiß was mit dem Pferd gemacht werden darf und was nicht, wird sich das Mädel vlt mal vernünftig verhalten.

Antwort
von lovelifee6899, 73

Red mal mit deiner Mutter! So etwas geht nicht und schon gar nicht, wenn das Pferd aus gesundheitlichen Gründen nicht galoppieren darf! Ich hätte die schon längst rausgeschmissen!

Antwort
von makingfrvr, 63

Der würd ich mal richtig den Marsch blasen. Scheiss auf die Schabracken und auch das deine Mutter das will wär mir egal. Das Pferd ist "krank" und darf etwas nicjt und die machts trotzdem. Ich würd ausrasteh aber gewaltig. Ich würde die sofort rausschmeissen.

Antwort
von TheFreakz, 53

Wenn Sie trotzdem galoppiert würde ich Sie verwarnen, das geht nicht! Sei einfach mal ein paar Tage im Stall wo Sie auch dort ist und beobachte sie, was Sie macht.

Um ehrlich zu sein wenn Sie sowas macht hätte ich Sie schon rausgeschmissen!

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 22

Eine .Reitbeteiligung darf genau das, was der Eigentümer  erlaubt. Das ist in Diesem Fall Deine Mutter. 

Antwort
von italomaus, 27

Ciao :-)

Habt ihr keinen Vertrag mit der RB gemacht? Eigentlich macht man so einen um klar abzutrennen, was und wie oft sie das machen darf.

Es ist auch wichtig aus Versicherungsgründen. Das würde ich mal deine Mutter fragen, ob ihr einen Vertrag habt.

Ich beführchte, dass deine Mutter denkt, dass du eifersüchtig bist. Wie oft bist du denn bei deinem Pferd? Mach deiner Mutter klar, dass die Tierarztkosten steigen werden, wenn sie das Pferd unsachgemäß behandelt.

Kennt sich deine Mutter überhaupt mit Pferden aus? Eigentlich sehe ich mir die Reitkünste (Erfahrung) von der RB an und entscheide dann, ob sie geeignet ist oder nicht, aber nicht weil sie eine Schabrake kauft.

LG

Kommentar von jessyrus ,

nein mit den Schabracken hat es nichts zu tun. und meine mutter kann gut reiten. und meiner Mutter hab ich dass schon gesagt

Kommentar von italomaus ,

Habt ihr einen Vertrag? Wenn sich deine Mutter auskennt, dann verstehe ich nicht, warum sie nicht eingreift, wenn das Pferd mit einer Beinverletzung geritten wird (galopp). Ich las das so mit der Schabrake.

Antwort
von Ponyfreaky, 13

Ja total doofes Verhalten hallo?!Lass das lieber such dir ne neue RB;)

Ich finde es zwar nicht schlimm ich bin auch erst 12 aber ich mach das vernünftig und nicht so bescheuert wie die!Also da fehlt die zuferlässigkeit!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community