Frage von GetHYPER, 104

Was darf ich als Studentische Aushilfe verdienen?

Hallo ihr Lieben,

ich bin seit paar Monaten als Studentische Aushilfe tätig. Ich habe jetzt meine Dezember Abrechnung bekommen und ca. 9700€ Brutto verdient. Netto waren das ca. 1000€ weniger. Habe im Semester immer 20 Std. gearbeitet wärend den Semesterferien ca.35 Std.

Jetzt habe ich ein wenig bammel das ich die Freigrenze überschritten habe, die laut meines wissen 8400€/11400€ beträgt.

Ich habe kein BAföG.

Jetzt zu meiner Frage:

Was würde passieren wenn ich über diese Freigrenze gekommen bin? Können die mir nachträglich Steuer einziehen?

Falls es noch in der Freigrenze ist lohnt sich eine Steuererkärung? (Weg zu Arbeit ca. 18km)

Liebe Grüße und Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kevin1905, 69

Was darf ich als Studentische Aushilfe verdienen?

So viel wie du willst. Am besten 1 Million € im Jahr. Sinnvoll angelegt, kannst du dann in 12 Monaten in den Ruhestand!

Jetzt habe ich ein wenig bammel das ich die Freigrenze überschritten habe, die laut meines wissen 8400€/11400€ beträgt.

Nein, wie schlimm, wurdne überhaupt Steuern abgezogen?.

Es gibt Leute in Teilen der Welt die Angst davor haben ob ihre liebsten morgen noch am Leben sind. Dir macht es Sorgen ob das Finanzamt die paar € Steuern die es von deinem Arbeitgeber erhalten hat nicht an dich zurück zahlt...

Was würde passieren wenn ich über diese Freigrenze gekommen bin?

Nix.

Können die mir nachträglich Steuer einziehen?

Nö. Der Arbeitgeber ist dafür zuständig.

Bei 18km Arbeitsweg wäre eine Erklärung aber durchaus lohnend. Vielleicht gibt es doch alles zurück, sofern du was bezahlt hast, was ich ehr nicht glaube! =)

Antwort
von DerSchopenhauer, 55

Das ist keine Freigrenze sondern der Grundfreibetrag 2015 beträgt 8.472 €/verheiratete das Doppelte).

Das ist der Teil des zu versteuernden Einkommens (Einkünfte ./. aller möglichen steuerlich relevanten Abzugsbeträge) der generell nicht besteuert wird.

Das entspricht in etwa einem Brutto von 11.500 €.

Bei 9.700 € Brutto wird keine Einkommensteuer festgesetzt, sofern nicht noch andere Einkunftsarten vorliegen - bereits gezahlte Lohnsteuerbeträge werden dann erstattet - dann sollte eine Einkommensteuererklärung abgegeben werden.

Durch automatische Berücksichtigung von 1.000 € Arbeitnehmerpauschbetrag (Werbungskosten) sowie durch die steuerliche Anerkennung der geleisteten Sozialversicherungsbeiträge ist der Grundfreibetrag unterschritten.

Da wohl Studentenstatus, dann Berücksichtigung Deiner Krankenversicherung und des Rentenversicherungsbeitrages.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community