Frage von linchen1280, 101

Was darf ein Schlüsseldienst berechnen?

Hallo zusammen,

meine Tante hat vor einiger Zeit einen Schlüsseldienst beauftragt und heute kam eine Rechnung von 358,19 €. Sie hatte den Schlüssel innen stecken und hatte sich ausgeschlossen. Der Schlüsseldienst musste weder das Schloss austauschen noch sonstwas neues installieren.

In der Rechnung stehen nun Lohnkosten je angefangene 15 Minuten von je 33,60€ ist sowas normal????

Ausserdem musste sie noch eine Baranzahlung 100 € machen. Kommt mir alles ein bisschen komisch vor. Ausserdem kam die Rechnung über 3,5 Monate später. Das ganze war auch werder an einem Sonntag noch mitten in der Nacht. Es war an einem Montag gegen 19 Uhr.

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung und kann helfen. Ist das alles eine normale Vorgehensweise? Kann man gegen so einen Wucher vorgehen?

Genaue Zahlen sind in der Rechnung im Bild

Vielen Dank im vorraus für Eure Hilfe

Antwort
von AnReRa, 61

Normal ist das absolut nicht, aber im nachhinein leider nicht mehr zu ändern.
Ist leider so.
Das ist eine Branche mit ganz vielen Schwarzen Schafen.
Anzeigen bringt in der Regel nichts, weil ja ganz reguläre ein Auftrag erteilt wurde. Man kann das bestenfalls noch der lokalen Vebraucherschutzorganisation melden. Vielleicht nehmen die das auf. Aber Geld gibt es nicht zurück.

Meine Eltern haben den Fehler auch mal gemacht. Nur war da tatsächlich ein Diletant am Werk, der den Türrahmen massiv beschädigt hat.
Ergebnis: Schloss + Falle + Türrahmen defekt.
Rechnung 250 EUR + 70 EUR für ein Notschloss (das im Baumarkt 15 EUR kostet).
Und die Reparatur an der Tür und neues Schloß kam später auch noch (aberd as vom lokalen Schlüsseldienst)

Meine Empfehlung:
Es gibt sicher auch in eurer Stadt einen ganz regulären Schlüsseldienst mit Ladengeschäft. Die haben i.d.R. eine 24h Notdienst und rechnen i.d.R. mit Pauschalen, die Dir schon beim Anruf mitgeteilt wird.
Diese Nummer unbedingt ins Handy Portmonee etc, damit man im Fall der Fälle nicht beim erstbestren A.A.A.A. Schlüsseldienst landet.

I.d.R. kommt man (selbst Sontag nacht) mit unter 100 EUR hin, wenn es nicht besondere Schwierigkeiten gibt.

Antwort
von Akropolis, 51

Hallo, also EURO 160 Lohnkosten für eine Stunde (inkl Mwst) im "Normaltarif" sind schon recht happig um mal bei normalen Worten zu bleiben. Da das Unternehmen offenbar in Arbeitswerten abrechnet ( 1 AW = 15 Min) gehe ich mal davon aus dass der Monteur je 2 AW für Anfahrt und 2 AW für die Abfahrt sowie 1 AW für die Arbeitszeit "vor Ort" berechnet hat, hinzu die Märchensteuer. Gegen diese Berechnung wäre nichts einzuwenden. Allein der Stundenpreis scheint völlig überzogen. WUCHER dürfte es allerdings nach gefestigter Rechtsprechung nicht sein. Der von Ihnen gezahlte Preis liegt mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mindestens 100 % über dem örtlichen Durchschnitt. Eine Klage wäre demnach mutmaßlich aussichtslos. Für das nächste mal sollten Sie sich einen Dienstleister aus der Weißen Liste der Schlüsseldienste unter http://whitelist-weisseliste.de aussuchen. Dort sind Sie vor derartigen Geschäftsmodellen bestens geschützt. Ich persönlich halte den von Ihnen gezahlten Preis im Schnitt um EURO 100.- - 150.- überzogen. Grüsse aus Hessen

Antwort
von Schneeschauer, 33

Hallo!

Nein, also als normal kann man eine Rechnung von 358,19 € auf gar keinen Fall bezeichnen, das ist eher ein sehr törichtes Verhalten und eine Frechheit seitens des Schlüsseldienstes. Ich würde mich mal erkundigen, ob man da nicht dagegen vorgehen kann. 

Ich hatte zum Beispiel bei http://schlüsseldienst-in-mülheim.de/ einen Schlüsseldienst gefunden, welchen ich bei uns einmal gerufen hatte und dort habe ich in Summe unter 80 Euro bezahlt und das war damals zu recht später Stunde. 

Lieben Gruß 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community