Frage von 1111Anonym1111, 65

Was bringt uns Menschen dazu, an Erinnerungen unser wahres Ich zu sehen un daran festzuhalten?

Hallo.

Denke immer wieder an die Zeit mit meiner Ex, wie viel Spaß wir hatten. Was für eine wundervolle 1 jährige Freundschaft wir davor hatten. Vor ca 2 Wochen haben wir es für immer beendet. Ich denke immer, sie ist glücklich, während ich grad über sie denke und das frisst mich einfaxh auf. Mich frisst der Gedanke auf, dass ich ihr nicht mehr bei Seite stehen kann, wenn es ihr schlecht geht. Ich denke immer nach, wieso wir nicht glücklich werden konnten, wie es viele andere Paare sind. Klar, das war die wundervollste Zeit meines Lebens, aber es ging schnell zu Ende. Ich frage mich so oft einfach, wieso es nicht geklspp hat. Ich frage mich so oft einfach, ob sie grade an mich denkt. Ich frahe mich so oft einfach, wieso wir uns kennenlernen mussten, sonst hätte ich ihr und sie mir nie wehgetan. Ich frage mich so oft einfach, wieso es Liebe gibt. Ich frage mich so oft einfach, wieso ich mich verlieben musste in die beste Freundin, die ich bislang in meinem Leben hatte. Ich frage mich so vieles. Ich frage mich so vieles, ich kann nicht alles schreiben, weil es sonst zu lang wird. Mir kommen die Tränen grad ahahahahahah

Danke für eure Antworten. Die Frage ist im großen und ganzen der Titel. Ich wünsche jedem, der das liest ein besseres Liebesleben als es mir ging, vom ganzen Herzen. Danke für eure Antworten.

Liebe Grüße

Antwort
von PicaPica, 17

Liebe kann man eben nicht mal so an- und abschalten. Und das ist auch gut so.

Es ist daher ganz normal, dass man sich in Erinnerungen verliert, nach dem Warum fragt.

Sollte es absolut unmöglich sein, eine Neuauflage zu starten, dann muss man das als wertvolle Erfahrung abhaken aus der man im Idealfall für die nächste Beziehung lernen kann.

Und auch für dich gibt es einen Neuanfang, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, das kannst du mir glauben, auch wenn ich dich überhaupt nicht kenne.

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 15

Da musste jeder durch, manche sogar schon sehr oft. Nach 2 Wochen kannst du nicht erwarten dass du Halleluja rufst...

Warum du da durch musst? Weil jede Erfahrung uns weiter bringt, auch (oder besonders) die Negativen! Woher willst du sonst wissen was du falsch machst, worauf du bei anderen achten musst, was dir wichtig ist, was du von einer Beziehung erwartest, was es heißt zu Geben und zu Nehmen, was du willst und was nicht usw? Und auch was dir weh tut, denn dann weißt du (hoffentlich) was du anderen nicht antun solltest....

Also überlege was schief lief, lerne, vergebe und vergesse. Dann wird es dir helfen in Zukunft die Richtige zu finden und zu halten. 

Antwort
von Jule59, 6

Es ist ziemlich normal, dass wir das, was wir haben, als selbstverständlich betrachten und kaum darüber nachdenken. Da wir alles haben und nichts vermissen, verschwenden wir auch keinen Gedanken daran.

Kommt es uns irgendwie abhanden, entsteht plötzlich eine Lücke, die gefüllt werden will. Im Rückblick erkennen wir, was sich bisher an dieser Stelle befand und bedauern, dass es nun verloren ist.

Solange wir keinen Ersatz gefunden haben, betrauern wir in der Regel das, was wir nun nicht mehr haben. Und plötzlich kommen uns 1001 Gedanken darüber in den Sinn, woran wir vorher keinen einzigen verschwendet haben.

Die Erinnerungsverklärung tut meist ein Übriges: Im Rückblick erscheint alles oft noch ein bisschen wärmer, harmonischer, bunter…, als es tatsächlich war. 

Wir ärgern uns darüber, dass wir nicht mehr dafür getan haben, tun uns eine Weile gehörig leid und würden einiges dafür geben, das, was wir verloren haben, wiederzubekommen. 

Manchmal gelingt das sogar. Dann gehen wir ein Weilchen sehr achtsam damit um - bis genau das passiert, wovon wir geglaubt haben, dass es nie wieder geschehen würde: Wir betrachten es zunehmend als selbstverständlich. 

Bis dann der Moment kommt, an dem wir es erneut verlieren. 

Ob du diese Liebe noch einmal leben kannst oder nicht: Du musst trauern und dir genau diese 1001 Fragen stellen, damit du in der Lage bist, die Lücke in dir irgendwann wieder schließen zu können.

Antwort
von SteffiJung76, 24

Ach komm schon,das schaffst du! Wenn man Liebeskummer hat ist alles doof und grau,das ist normal. Du darfst nur den Glauben an die Liebe nicht verlieren,irgendwann findest auch du jemand der “richtig“ für dich ist.

Und wenn du noch so sehr an deiner Ex hängst,dann rede doch nochmal mit ihr,vielleicht geht es ihr ja genauso.

Ansonsten Kopf hoch

Kommentar von 1111Anonym1111 ,

Wir haben uns leider krass zerstritten. Will ihr nicht wieder schreiben, weil wir es am Abend danach komplett mit dem Kontakt beendet haben.

Das Dumme ist, das einzige, wirklich einzige was mich zu 100% ablenkt, ist Basketball. Hab aktuell nen Muskelriss und kann 6 Woxhen noch nicht spielen

Kommentar von SteffiJung76 ,

Mein Mann und ich haben uns mit 17 kennen gelernt und hatten eine äußerst anstrengende On Off Bezieung mit sehr viel Streit,haben aber irgendwann gemerkt das wir ohne einander auch nicht können. Haben dafür gekämpft und sind inzwischen 23 Jahre zusammen. Manchmal war es nicht einfach,aber manchmal lohnt es sich. 

Viel Glück

Kommentar von PicaPica ,

Glückwunsch, wenn man so Viel miteinander durch hat, kann einen wohl Nichts mehr umhauen.

Habe hier mal einen guten Spruch gelesen, `Diamanten und Menschen lernt man am besten kennen, wenn man sie aus der Fassung bringt.´

Antwort
von Tripper, 18

Du, meine Freundin hat auch vor kurzem mit mir Schluss gemacht. Ich empfinde ähnlich wie du. Aber wie du schon sagtest, es war die bisher glücklcihste Zeit deines Lebens. Halte das in der Summe fest. Die negativen Gefühle werden mit der Zeit nachlassen.

Kommentar von 1111Anonym1111 ,

Falls du mit jemandem reden willst, schreib mir hahaha. Bist nicht alleine m8 :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community