Was bringt mehr Drehmoment in einem Motor?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe die Frage wohl falsch verstanden. Du wolltest nicht wissen, wie man mehr Drehmoment erhält, sondern was mehr Drehmoment bringt. Mehr Drehmoment bei gleicher Drehzahl und gleicher Getriebeübersetzung bedeutet, dass die Leistung an diesem Punkt höher ist, denn Leistung ist Drehmoment x Drehzahl. Für die maximal mögliche Beschleunigung und die Endgeschwindigkeit relevant ist aber ausschließlich die maximal erreichbare Leistung (Watt, bzw. beim Pkw Kilowatt, oder auch PS), und diese ist vom am Maximalpunkt erreichbaren Drehmoment unabhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier muss man erst einmal spezifizieren: Mehr Drehmoment am Motor (irrelevant) und mehr Drehmoment am Rad (relevant). Mehr Drehmoment am Motor bringt z.B. ein höherer Verbrennungsmitteldruck. Dieser kann generiert werden durch eine Aufladung (Turbolader, Kompressor) oder, in Maßen, durch eine geschickte Motorsteuerung (Mehrventiler, Schaltsaugrohr, verstellbare Nockenwellen usw.), wobei die Höchstgrenze bei Saugmotoren bei rund 100 Nm pro Liter liegt, nur sehr wenige, sehr hochwertige Saugmotoren überschreiten diese Marke leicht. Mehr Hubraum bedeutet tendenziell mehr Brennräume, mehr Kolbenhub und mehr Kolbenfläche. Mehr Kolbenhub bewirkt einen längeren Hebel auf die Kurbelwelle, eine größere Kolbenfläche sorgt dafür, dass der Verbrennungsdruck auf mehr Fläche wirken kann. Auch dies steigert das Drehmoment am Motor.

Nun kommt das relevante Drehmoment am Rad. Dieses wird gesteigert durch eine kürzere Untersetzung im Getriebe. Das ist auch der Grund dafür, weshalb man einen Motor ohne Kenntnis seiner Untersetzung nur anhand seiner Motordrehmomentangaben nicht beurteilen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Während die PS-Zahl eines Fahrzeuges bestimmend für dessen Endgeschwindigkeit ist, so ist das Drehmoment eine für die Beschleunigung des Fahrzeuges charakteristische Größe. 

Ist dieses Drehmoment groß, so kann pro Reifenumdrehung mehr Kraft auf die Strasse übertragen werden. 

Den Reifen kann man sich hier analog zu einer Wippe (bekannt aus dem Physikunterricht) mit einem Drehpunkt in der Mitte und einem Kraftangriffspunkt an der Oberfläche vorstellen. 

Zu beachten ist noch, dass das Drehmoment, welches der Motor eines Fahrzeuges liefert, nicht konstant ist, sondern bei zu hoher oder zu geringer Drehzahl abnimmt. 

Jeder Motor hat einen Drehzahlbereich, in dem er sein optimales Drehmoment hat - bei einem Formel 1 Motor ist das etwa bei 15000-16000 U/Min. 

Bei einem Serienmotor mit einer Liter-Leistung von 60 bis 65 PS erreichen wir rund 100 Nm pro Liter Hubraum. 

Beim F1-Motor liegt die Liter-Leistung oberhalb von 250 bis 280 PS, aber das Drehmoment nur bei 110 bis 130 Nm pro Liter Hubraum, bei einem 3-Liter-F1-Motor also bei 330 bis 390 Newtonmetern bei 750-810 PS .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DamianT
20.06.2016, 00:33

Ich frage weil ich mich wundere wie Rimac Concept One S 1384PS und 1800Nm hat. Dieses Drehmoment ist erreichbar quasi von 0U/min. Deswegen frage ich was es mit dem Drehmoment an sich hat.

PS ist quasi die Höchstgeschwindigkeit und Drehmoment ist die Beschleunigung?

0

Kurz gesagt das Drehmoment ist die Kraft des Motors und die Leistung ist das Kraft/Zeit Verhältnis also abhängig von der Drehzahl. Mein LKW hat zb. Ein Drehmoment jenseits der 1000Nm aber mit 450 Ps relativ wenig Leistung. Das Drehmoment liegt allerdings schon bei 1100 U/min an die maximale Leistung also PS erst später da das Drehmoment über ein längeres Drehzahlband gehalten wird. Würde man die PS an dem Punkt messen sobald das Drehmoment anliegt also bei 1100 U/Min wäre die Leistung geringer da er ja bei 1800 U/min und immernoch hoher Kraft eben diese Kraft viel öfter abgeben muss (bedingt durch die höhere Drehzahl), das heißt eine höhere Leistung erbringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von checkpointarea
19.06.2016, 13:59

Lkw - Motoren mit der genannten Leistung haben eher Drehmomente im Bereich von 2000 Nm aufwärts.

0
Kommentar von Hubert00Kahputt
19.06.2016, 19:15

Hab ja auch nichts gegenteiliges geschrieben?

0

Es gibt zwei Dinge: Drehmoment und Rotationsgeschwindigkeit bei dem Getriebe z.B. Wenn da ein kleines Zahnrad an ein großes gekoppelt wird und das Kleine angetrieben wird, dreht sich das Große langsam hat aber mehr Drehmoment. Und andersherum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manuel5679
18.06.2016, 22:23

Und ja Drehmoment ist die Kraft sozusagen. ;D

0

Was möchtest Du wissen?