Frage von BossOfAnimes, 23

Was bringt Judo?

Was bringt es Judo zu machen was sind die Vorteile, sagen wir mal ich habe einen Straßenkampf würde da Judo etwas bewirken?

Antwort
von Rottx1512, 16

Was du hier hervorbringst ist ein typisches Kampfsport Klischee. Aber keine Sorge! da bist du nicht der/die Einzige. Fragen wie diese gibts bereits unzählige male auf GF.net. Na dann...auf ein neues ;)

Was ich mit Klischee meine:
Die Leute glauben, dass sich alle Kampfsportler auf der Straße immer super toll verteidigen können müssen, ist aber gar nicht so. Den für den Bereich "Verteidigung auf den Straßen" gibt es ein eigenes Ding: Selbstverteidigung. Dazu zählen zum Beispiel Systeme wie Krav Maga oder Systema. Und auch wenn du den schwarzen Gurt in Taekwondo, Kickboxen, von mir aus auch Chop Suey hast (lach) bedeutet das nicht, dass du dich auf den Straßen perfekt zu Wehr setzen kannst.

Kampfsport bedeutet: Kampf, Ring, Wettbewerb, Gewinnen oder Verlieren. Auf der Straße gibts eigene Regeln. Und um sich vor Angriffen auf den Straßen besser schützen zu können gibt es zahlreiche Selbstverteidigungskurse sowie eigene Systeme (wie eben schon erwähnt Krav Maga).

Ich will damit nicht sagen, dass Kampfsport auf den Straßen nichts bringt. Ich bin selbst Kampfsportler, will hier also nichts schlecht reden. Wenn du ein guter Judoka bist, die psychischen Vorraussetzungen hast und keine Hemmungen zeigst auch mal zuzuschlagen, warum solltest du dich auf den Straßen nicht zurrechtfinden können?

Ich wiederhole mich nochmal: Auf den Straßen gibts andere Gesetze. Das ist eine völlig andere Atmosphere als im Ring oder auf der Matte. Auch die Psyche spielt eine Rolle. Du darfst dich nicht einschüchtern lassen und wenn du starr vor Schock bist kannst dus sowieso schon vergessen. Das kann jedem passieren, auch einen zb erfahrenen Kickboxer. Im Ring ist er der King, aber auf der Straße ist er dann auf einmal nicht mehr so toll. Diese ganzen Straßenhools die sich selbst um eine Centmünze prügeln würden sinds sozusagen "gewohnt" aber einer der ein Lebenlang nur im Ring gestanden hat der wird selbst da vielleicht Probleme haben. Aber das kommt ganz auf die Persönlichkeit sowie auf die Erfahrung an. Also ist nichts garantiert.

LG

Antwort
von Skuli12, 15

Judo als Technik kann man im "Strassenkampf" fast nicht brauchen. Das finde ich aber auch das tolle. Ein Kampfsport ohne Schläge und Tritte.
Judo bringt dich im Leben weiter: Gewinnen, Verlieren, Respekt, mit anderen Personen arbeiten...

Antwort
von Rollerfreake, 23

Ein Kampfsportler hat immer einen gewissen Vorteil, egal welchen Kampfsport er ausübt. Er kennt gewisse Schlag, Tritt, Stoß und Wurftechniken sowie Abwehrgriffe. Allerdings ist nicht jede Kampfsportart gleichermaßen gut für die Selbstverteidigung geeignet. Als Selbstverteidigung eignet sich Judo meiner Ansicht nach eher weniger, da die Techniken oftmals sehr körpernah sind und man Sicherheitsabstand haben muss wenn der Angreifer z.B. eine Waffe hat. 

Antwort
von sehrunkreativ, 19

Doch das würde etwas bringen auf jeden fall sogar. Dazu baust du sogar noch Frust ab und machst was für dein selbstbewusstsein ;) 

Antwort
von philip98765678, 17

Mache dir selbst ein Bild.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten