Was bringt es Microsoft wenn alle Windows 10 haben?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

ich fasse's kurz zusammen: sie wollen mehr Geld machen! - Jedes Unternehmen strebt danach und es ist von fast jedem Unternehmen das Ziel. Microsoft spart viel Geld, da sie nicht mehr die alten Versionen mit Updates versorgen müssen oder gar mehr Support anbieten müssen. Zudem sind mit Windows 10 einige nette Features hinzugekommen. Du wirst 24/7 bewacht und dank Cortona (oder wie das auch immer heißt - ist nämlich deaktiviert) auch belauscht. Nicht nur bewacht, sondern auch verkauft werden die Daten. Zudem werden über DEIN Internet Updates für andere Windows Nutzer angeboten, die dann auch über DEINEM Internet heruntergeladen werden. Das ist unverschämt, besonders, wenn das Update mehrere Gigabyte hat und DEIN ganzes Internet damit lahmgelegt wird. Glücklicherweise kann man das ausschalten, zwar etwas schwierig, es geht aber. Ich weiß nicht noch was die alles anstellen. Sie sparen sich nur 'ne Stange Geld.

Andererseits hat Windows 10 ein neues, schönes Design, DirectX 12 Support und viele andere Optimierungen. Zudem kam der neue Browser "Edge" hinzu, der viel besser als der Internet Explorer ist, dem Firefox und dem Chrome kann er jedoch immer noch nicht ganz das Wasser reichen.

Unter dem Strich ist es auch nicht ratsam bei Windows 7 bzw. 8 zu bleiben. Erstmal wird man dort bestimmt genauso belauscht und beschattet und zudem ist das upgrade zu Windows 10 noch kostenlos möglich, nach dem Sommer kostet der Umstieg über 100 Euro, und sehr wahrscheinlich will Microsoft die Windows 7 und 8 Nutzer dann zum Update zwingen.

Schönen Montag noch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jensen1970
08.02.2016, 09:19

Verteilung der updates kann mann ausschalten 

0
Kommentar von Felix193
08.02.2016, 18:19

ich habe nichts anderes behauptet

0

das ist doch ganz einfach. Warum sollte Microsoft parallel an mehreren Betriebssystem arbeiten?
Problematisch wird es doch für Microsoft erst, wenn es nach Windows 10 keine Weiterentwicklung gibt. 
An Windows 7 oder 8 werden wahrscheinlich auch "nur" Sicherheits-Probleme gelöst und Fehler beseitigt.
Wenn der Support an solchen älteren Systemen sofort nach dem Erscheinen einer neuen Release eingestellt würde, würden Großabnehmer ( nicht Hinz oder Kunz) so etwas nicht mehr Nutzen wollen und bestimmt auch klagen.

Übrigens ist der Übergang nach Windows 10 kein Update, das ist ein Upgrade.
Wenn der reibungslos erfolgt, dann spart konzentriert man wirklich den Support für ältere Systeme.

Vielleicht bringt das mehr als der Verkauf so einer neuen CD/DVD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeeTier
08.02.2016, 19:29

Kleine Anekdote vom gestrigen Tage: Ich habe mich mal wieder in den RegEdit gewagt, um nach einem Schlüssel zu suchen. Dazu muss man sagen, dass das Windows auf einer SSD installiert ist.

Nun hört man ja immer, die Registry ist eine "Datenbank" und normalen Textfiles haushoch überlegen.

Nun ... versuch doch mal nach einem beliebigen Schlüssel zu suchen! Ich habe festgestellt, dass man währenddessen wahlweise Kaffee trinken, Mittagessen gehen oder auch ein Nickerchen halten kann.

Welches verkorkste "Datenbanksystem" braucht denn bitte zum Suchen eines 5-Zeichen Strings mehr als eine Minute auf einem High-End-PC mit SSD, 8-Kern-Prozessor und 16GB RAM???

Man hätte die tolle Datenbank vielleicht auch mal mit Schlüssel-Indizes versehen können. Wir haben immerhin das Jahr 2016!

Ein "strings" Kommando, in Kombination mit "grep" lieferte mir nach gefühlt einer hundertstel Sekunde das gewünschte Ergebnis. Aber wie gesagt, eine echte DB ist toll, und Textfiles sind Igittipfui ... zumindest laut MS. :)

Ich glaube, jede SQLite-DB ist da um den Faktor Hunderttausend schneller. Dass die Registry nicht so toll ist, erfährt man zwar immer wieder, aber dass sie SOOO grottig ist, hat selbst mich schockiert. :)

PS: Noch einer, weil ich gerade in Fahrt bin ... Habe mir zu Testzwecken ein aktuelles Debian auf einen alten Laptop von 2008 installiert, und dachte mir: "Naja, während der Installation, update ich mal das Windows-System meiner Frau". Automatische Updates sind natürlich abgeschaltet, da meine Frau den Rechner beruflich nutzt, und keine Glücksspielchen riskieren will.

Also Update gestartet ... "Windows sucht nach verfügbaren Updates" ... Inzwischen ist Debian fertig installiert ... "Windows sucht nach verfügbaren Updates" ... na gut, XFCE ca. eine halbe Stunde lang konfiguriert und alles mögliche angepasst ... "Windows sucht nach verfügbaren Updates" ... Strimmt, direkt nach der Installation auch gleich noch Debian-Updates installieren, da während der Installation keine Netzwerkverbindung bestand ... Als ich dann damit fertig war: "Windows sucht nach verfügbaren Updates" ... und das zog sich dann noch eine Weile hin. :)

Wie kann man ein System so verkorksen, dass es fast eine Stunde lang nach Updates suchen muss? Haben die keinen Package-Manager oder ähnliches? Nee, stimmt ja ... oh man. ><

2
Kommentar von Felix193
09.02.2016, 06:45

Die Registry ist wahrscheinlich stark veraltet und wird wahrscheinlich kaum optimiert. Das kann man ja auch sehr gut am Design erklären. Daher wird diese so lange Zeiten haben. High-End hin oder her, die Festplatte ist das entscheidene. Aber 'ne SSD sollte das eigentlich in kürzester Zeit geschaft haben. Die langen Such- und wahrscheinlich auch Downloadzeiten liegt daran, dass die Windows Nutzer die Download Server sind. Nutzer mit einer kleinen 2 Mbit/s Leitung freuen sich bei einem Gigabyte Download. Das war auch so lächerlich als ich zu Windows 10 upgraden wollte. Ich habe dieses komische Setup gestartet und dann alles gestartet und nach sage und schreibe einer halben Stunde findet er ein Problem mit der Festplatte! Da fragt man sich doch was während den 45 Minuten gemacht wurde. Jedes normales Programm prüft erstmal die Festplatte und lädt dann etwas herunter...

1

Seit Windows 8.0 werden Rechner nur noch mit Uefi/efi-Boards (Uefi ist der Nachfolger vom bisherigen BIOS) ausgeliefert. Und da möchte Microsoft vorgeschriebene Signaturen von  seinen Betriebsystemen, sonst läßt sich nämlich kein Betriebssystem installieren. 

Ich finde diese Entwicklung als sehr problematisch

Ohne signierte Betriebssystemsoftware läuft dann nämlich nicht mehr viel - der User bekommt Probleme wenn er zum Beispiel eine unsignierte Linux-Distribution (mit der Secure-Boot-Option) installiert haben möchte.

Windows 10 mag ja in vieler Hinsicht auch Fortschritte in Verbindung mit UEFI bringen - aber eben nur für Windows-User. So kann man dann die Konkurrenz auf eine elegante Weise ausbremsen...

LA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Microsoft soll ja Windows 10 das 'finale Windows' sein, somit werden enorme kosten für Wartung und Support für andere Windows-Versionen gespart. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Microsoft muss dann nur noch Resourcen für den Support einer Version  seines Betriebssystems zur Verfügung stellen. Und nicht wie bisher für drei.

Und nur mal nebenbei erwähnt: Es ist kein Zwangs-Update. Niemand zwingt dich, Version10 zu installieren. Niemand nötigt dich, überhaupt Windows zu installieren...

...außer du selber und deine eigenen Begehrlichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch ein wenig schon, denn die Pflege von alten Betriebssystemen ist teuer und aufwendig. Win7 ist auch schon über 6 Jahren alt; Win8 sieht es ähnlich auf.

Falls jetzt jemand mit Datenkrake Windows 10 kommt: Dann lach ich den aus, denn ich wette, er hat ein Android Gerät und was Google so alles macht, dagegen ist MS ein Nachzügler. Android ist  für mich die schlimmste Datenkrake.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KnusperPudding
08.02.2016, 08:24

Der Punkt mit der Wartung ist korrekt.

Eigentlich hätte ich mir das Thema: "Datenstaubsauger" bei dieser Frage gerne erspart. Aber das Argument dass Google und Android das machen und es deshalb bei Microsoft auch kein Problem sein sollte, ist lächerlich:

Wenn ich mir Kekse kaufe und eine Nussallergie habe, und ich die Auswahl zwischen drei verschiedenen Keksen habe, und ich mich für die Kekse ohne Nüsse entscheide und dann einen allergischen Anfall bekomme. - Kommt dann auch der Ladenbesitzer lachend zu mir hin: "Damit hättest du rechnen müssen, in den anderen Keksen sind ja auch Nüsse!"

Ich halte es daher  für absolut inakzeptabel.

1
Kommentar von egglo2
08.02.2016, 08:37

er hat ein Android Gerät und was Google so alles macht, dagegen ist MS
ein Nachzügler. Android ist  für mich die schlimmste Datenkrake.


Genau so ist es! Lächerliche Diskussion, die es da um Win10 gibt.

Seit Jahren wird von anderen Unternehmen Daten gezogen ohne Ende, aber seit Win10 regen sich die Leute auf. Blödsinn!

Ich sage nicht, dass ich das Sammeln von Daten toll finde. Nur man muss das dann generell kritisieren.

1

Die zwingen (zum Glück noch) nicht. Ich bleib mit 7 Home Professional und lade mir diesen Dreck nicht runter. Microsoft belauscht alle Nutzer von Windows 10. Außerdem gibt es noch sehr sehr viele Bugs. Ein OS musste schon immer gekauft werden. Jetzt auf einmal gratis. Irgendwo MUSS doch der Haken sein! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ninamann1
08.02.2016, 08:33

 lade mir diesen Dreck nicht runter.

Unsinn !

Microsoft belauscht alle Nutzer von Windows 10. 

Ich verstehe die Angst vor windows 10 nicht , jedes windows hat Daten an microsoft gesendet,

google weiß noch vielmehr. Das handy sendet ständig daten ,
im Auto das Navi , Wenn wir aus dem Haus gehen , werden wir auf Schritt und Tritt von Kameras beobachtet und Daten Vorrats Speicherung gibt es auch noch .

auf Facebook wird das Leben ausgebreitet , In den Geschäften zahlen wir mit Karte und Payback Punkte werden gesammelt
Aber Angst vor windows 10 ? Da wird Doch nur drauf rum gehackt.

Wer soviel Angst hat , der bleibt am Besten zuhause und kappt sofort sein Internet

3
Kommentar von egglo2
08.02.2016, 08:35

Microsoft belauscht alle Nutzer von Windows 10.

So so!

Und du nutzt dann auch kein Google, kein Facebook, kein WhatsApp, kein Android, kein iOS????

Was für ein lächerliches Argument.

3
Kommentar von Jewi14
08.02.2016, 08:43

Mal ein ganz doofe Gegenfrage: Du bist doch im Internet und gerade auf GF. Du weißt aber schon, dass dort Cookies gesetzt werden und in diesem Moment dein Surfverhalten überwacht wird.

Cookies sind unabhängig von Browser und BS.  Aber leider kapieren die Leute es nicht und reden dumpf nach, was andere ihnen vorsetzen.

0
Kommentar von Jewi14
08.02.2016, 08:54

Noch eine Ergänzung:

Google verschenkt sein Android - ganz lieb. MS verschenkt sein Win10 - ganz böse

Google belauschst die Nutzer - ganz  lieb. MS belauscht seine Nutzer- ganz böse

Android ist voller Fehler (wie Stagefright) - dennoch ganz lieb. Win10 hat Fehler - aber ganz böse.

Während Win10 auch an jedermann Updates liefern, muss man bei Android auf den Hersteller hoffen und das vergeblich.

Aber rede ruhig weiter deinen Unsinn, den dir andere vorgeben. Eigene Kenntnisse sind ja nicht vorhanden.

1

Man will ganz einfach verhindern, dass Drucker, Spiele bzw. generell Software irgendwann nicht mehr auf Windows 7 läuft und so teure Updates verhindern.

Hier ist das ganze Statement von Microsoft zu dem Thema.

Look, we made Windows 10 for free, for anybody who has a
Windows 8 or 7 machine. You can call that freemium if you want, but that
was a decision... you know we didn’t take that decision lightly.


For us, it’s just so incredibly important to try to end the
fragmentation of the Windows install base, and so we think every machine
that is capable of running Windows 10 we should be doing everything we
possibly can to get people to move to Windows 10.


We always want to give them the choice, and we are trying to find the
right UI constructs, we are trying to find the right update constructs
that we think are going to please as many people as possible.


But we do worry when people are running an operating system that’s 10
years old that the next printer they buy isn’t going to work well, or
they buy a new game, they buy Fallout 4, a very popular game, and it
doesn’t work on a bunch of older machines.


And so, as we are pushing our ISV [Independent Software Vendor] and
hardware partners to build great new stuff that takes advantage of
Windows 10 that obviously makes the old stuff really bad and not to
mention viruses and security problems.


So, we really are trying to push people to get to Windows 10. Now,
the good thing about Windows is that lots and lots of people care, and
you get constant feedback. You know, we’re willing to put up with some
level of discomfort if we feel like we are getting more and more people
to a safer, better operating system that’s frankly better for everyone
in the ecosystem. It’s better for Intel, it’s better for Dell, HP, it’s
better for our customers, but there’s no doubt we’re trying to find the
right balance. There’s no doubt if we could start it all over we would
have done a couple of things differently, I think.


The reality is with most modern devices, people just take it for
granted that the device is going to be constantly updated. Whether it’s
your iPhone, your Android tablet, or what have you, people are very,
very comfortable with that notion. Xbox One owners are very comfortable
with that notion that it’s just going to stay up to date. PCs, because
of the history, and the legacy, it’s slightly uncomfortable for more
people, and so we’re going to keep at it. We are going to try to find
that right balance, but we just know there’s a lot of people out there
who constantly kick the can down the street without a little bit more of
a, frankly, a push.


And so, there’s no doubt with a base as big as ours, it is hard to
move anyone to a new model without angering some people. We don’t want
to anger anybody, but we do feel a responsibility to get people to a
much better place, and Windows 10 is a much better place than Windows 7.


We will always give you a way out, but we’re trying to find the right threat balance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen der starken  Konkurrenz soll  windows 10 möglichst weit verbreitet werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nix aber dem Anwender um so mehr  ok paar deiner daten aber das ist normal Google macht das nicht anders . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch,"nutzerdaten" die an Microsoft uns NSA gesendet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erklaerbaer17
08.02.2016, 08:21

Das können sie auch mit allen anderen Betriebssystemen deswegen ist die Aussage Unsinnig

2
Kommentar von Felix193
08.02.2016, 08:54

Apple und Linux sammeln wahrscheinlich genau so fleißig Daten, wie Microsoft. Ich könnte mir nur vorstellen, dass da Linux ein Stückweit fairer ist, da sie kein abgebrühter Konzern sind. Aber Apple wahrscheinlich im selben Stil und in der selben Menge. Android und iOS - das selbe...

0

Besser Marktanteile

Verdrängung anderer lästigen Konkurenz

Kunden besser an Microsoft binden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosek
08.02.2016, 08:25

vollkommen richtig

2

Was möchtest Du wissen?