Frage von Jackevin,

Was bringt es einem als angeklagter die aussage zu verweigern?

Was bringt es einem als angeklagter die aussage zu verweigern?

Antwort
von juergen04,

Dann muss das Gericht ohne die Aussage des Angeklagten den Sachverhalt aufklären. Das geschieht durch Zeugenvernehmungen, Sachverständige, Spurengutachten, Lichtbilder, Urkunden..... Es ist in den meisten Fällen sehr geschickt, ERSTMAL die Aussage zu verweigern mit dem Zusatz: "Evtl. äußere ich mich nach der Beweisaufnahme". Dann weiß der Angekl./Verteidiger auch, welche Beweissituation vorliegt und man kann dann z.B, direkt Stellung nehmen zu einer belastenden Zeugenaussage. Wenn man als Angeklagter anfangs zu viel schon selbst erzählt, tauchen evtl. Widersprüche auf oder man "verrät" einige Details, die auch der Zeuge nicht gesehen hat.

Antwort
von Ignatius,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Aussagen des Angeklagten könnten zu seinem Nachteil verwendet werden und den Ausschlag für eine Verurteilung geben. Ein Angeklagter ist nicht verpflichtet bei seiner eigenen Verurteilung zu helfen.

Antwort
von Virus84,

Man kann nichts falsches sagen! Der Staatsanwalt wird schließlich versuchen, alles was du sagst gegen dich zu verwenden. Deshalb am besten garnichts aussagen und einen zur Hilfe geholten Anwalt alles regeln lassen. Desweiteren sollte man schon auch aus Prinzip die Aussage verweigern, wieso sollte man mit einem Organ kooperieren das einen bestrafen will?

Antwort
von JoScho,

Ein Angeklagter kann schweigen, aussagen und sogar lügen, daß sich die Balke biegen! Ein Zeuge auf keinen Fall, dann hat er sich strafbar gemacht. S.h.(Straf-)-Prozessordnung. Schweigt er, dar das nicht nachteilig gewertet werden!

Antwort
von Rasputin6969,

Man sollte sich zunächst mal überlegen, daß die StA und deren Hilfsbeamte "anklagen" und beweisen müssen .............

Dafür sind die da !

Sollen sie doch !

Und wenn das geschehen ist kann man deren Vorwürfe und Beweise "zerlegen".

Antwort
von HeidivonErbse,

Man komm nicht in Gefahr, sich in Widersprüche zu verwickeln.

Antwort
von tfelixt1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Im Zweifel für den Angeklagten und er kann nix falsch machen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten