Frage von GXleif, 30

Was bringt es eigentlich zu demonstrieren?

Ich meine es gab nur sau selten erfolgreiche demos, der Ostblock ist damals eh nur kaputt gegangen weil der westen die wenigen leute die demonstriert haben unterstützt hat, warum hätten denn die Leute da auch demonstrieren sollen? Ihnen ging es damals dort viel besser.

Und TTIP und CETA werden doch eh durchgesetzt, warum macht man sich dann überhaupt noch die Mühe und Geldzahlungen um den schwachsinn da zu verhindern? In 3 Jahren wird sich keiner mehr daran errinern und die Diktatoren werden es durchsetzen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Antwortapparat, 7

Erstens ist die Meinungsfreiheit eines unserer höchsten Güter und steht unter Artikel 5 im GG und das Versammlungsrecht ist unter Artikel 8 zu finden.

Beide gehören also zum GRUNDRECHT.

Man sollte nicht darauf verzichten und ich bin mir absolut sicher, je größer eine Demo ist und je öfter demonstriert wird, desto erfolgreicher ist sie. Die Politik ist nicht der einzige Adressat einer Demo. Es kann auch um ganz andere Dinge demonstriert werden. Gegen einen Bombenabwurfsplatz, gegen den Krieg im Allgemeinen. Für eine, zu unrecht, inhaftierte Person.

Gegen Umweltverschmutzung durch eine Firma u.s.w.

Politik wurde schon sehr oft durch Demo's beeinflusst. z.B. der Vietnamkrieg, gegen Atomkraft und Atommüll.

Ich gehe gerne und oft auf Demo's.

die letzte war eine Gegenveranstaltung zu einer AfD Kundgebung, wir waren sehr erfolgreich. Erstens konnte man keinen der AfD Redner im Publikum hören und zweitens sind sie sehr schnell entnervt abgezogen.

Kommentar von Antwortapparat ,

DANKE!

Antwort
von Romaschka42, 10

Tja, die Politiker haben vergessen wer sie gewählt hat und vertreten nicht mehr die Bürger sondern nur eigene Interessen bzw. die Interessen von anderen Ländern was Deutschland zu tun hat.

Antwort
von Thomas19841984, 15

es bringt tatsächlich nichts, zu demonstrieren -solange darüber nicht oder negativ berichtet wird

Antwort
von rlstevenson, 9

Huch, schon wieder so ein Ewiggestriger, der die DDR wahrscheinlich nicht mal als Säugling erlebt hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community