Frage von Fluffelmuffin, 38

Was bringt die Sozialassistenz?

Ich möchte Altenpflegerin werden und habe einen abgeschlossenen Realschulabschluss. Nun weiß ich nicht, ob ich die 2 Jährige Sozialassistenz machen soll...ich denke, dass doch nur Leute, die Erzieher werden wollen einen Abschluss in der Sozialassistenz machen. Was bringt mir ein Abschluss zur Sozialassistentin, wenn ich Altenpflegerin werden möchte? Welche Vor-Nachteile hat sowas?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elismana, 27

Eigentlich brauchst du diese Ausbildung nicht. Du hast einen Realschulabschluss und der reicht eigentlich aus. 

Natürlich kannst du die Sozialassistentausbildung trotzdem machen, aber - zumindest bei uns - hast du dadurch keine Vorteile. Eventuell hast du Vorkenntnisse, die dir in der AP-Ausbildung hilfreich sein können, aber meines Wissens nach reicht die SA-Ausbildung nicht zum verkürzen, falls du daran denkst. 

Wenn du damit allerdings Zeit überbrücken möchtest, ist das eine Option. 

Kommentar von Fluffelmuffin ,

Wie denn "Zeit überbrücken"?

Kommentar von elismana ,

Wenn du erst 16 bist könntest du es schwerer haben einen Ausbildungsplatz zu bekommen wegen des JuschG. dan könntest du mit der SA-AUSBILDUNG die Zeit überbrücken bis du 18 bist. So als Beispiel

Antwort
von Geraldianer, 13

Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Aber die Ausbildung ist für Leute ohne Realschulabschluss.

Für die Altenpflege benötigst du das nicht.

Antwort
von 0Milli0, 15

Meines Wissens hast du eine Praktikumszeit von 12 Wochen während dieser Ausbildung, die vor allem auf Bereiche wie die Kita oder Horte abzielen. Also eben denBeruf der Erzieherin. In meiner Assistentenausbildung war es sogar so, dass ich in diesen 12 Wochen nicht in die Altenpfelge durfte, da man dort aus Personalmangel leicht ausgebeutet wird. War auf jeden Fall bei mir so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten