Frage von Albaks, 42

Was bringt der weiße Ritter dem betroffenen Unternehmen?

Antwort
von muschmuschiii, 11

https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fer_Ritter_(Wirtschaft)

Weißer Ritter wird an den Aktienmärkten ein Unternehmen genannt, das bei einer geplanten feindlichen Übernahme dem Übernahmekandidaten zu Hilfe kommt, der Gegenpart hierzu ist der Schwarze Ritter. Der Schwarze Ritter ist im Rahmen von Unternehmensübernahmen ein Investor, der ein Unternehmen gegen den Willen von dessen Management aufkaufen will. Man spricht in diesem Fall auch von einer feindlichen Übernahme.[1]

Die Hilfe kann von Unterstützung in der Abwehrschlacht bis zu einer Vereinigung oder einer Übernahme gehen. Im Interesse der Zielgesellschaft kann ein solches Vorgehen sein, wenn der Weiße Ritter einen höheren Preis bietet und/oder sein Geschäftsmodell besser zu dem der Zielgesellschaft passt, so dass ein gemeinsamer Marktauftritt sinnvoll erscheint.

Antwort
von Rosenbaum, 20

Geld und Rettung vor der feindlichen Übernahme.

Kommentar von Albaks ,

Wie denn Geld der weiße Ritter kauft das Unternehmen auf damit seine Richtige Konkurrenz es nicht aufkaufen kann, wo kommt denn da Geld?

Kommentar von Rosenbaum ,

Der weiße Ritter wird i.d.R. das nötige Kleingeld haben, sonst macht es keinen Sinn.

Kommentar von Heacien ,

》AUFKAUFEN《 Mhm, wo ist da nur Geld im Spiel?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community