Frage von vertretba, 131

Was bringt der Deal mit der Türkei?

Für jeden Flüchtling den wir zurückschicken müssen wir 1 Syrer aufnehmen. Das heißt die Zahl würde sich trotzdem weiter erhöhen.

Antwort
von Bueskytter, 40

Ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass dieses Abkommen rechtmäßig ist, weil das Recht auf individuellen Flüchtlingsschutz, dass fester Bestandteil unseres Grundgesetzes ist, in dem Abkommen überhaupt keine Anwendung findet. Zumal die Gefahr besteht, dass aufgrund der Visafreiheit Wirtschaftsmigration erfolgt – dementsprechend könnte die Unterscheidung zwischen Wirtschaftsmigranten und tatsächlichen Schutzbedürftigen noch schwerer fallen. Im Endeffekt ist das Abkommen also keine Entlastung, sondern eine Belastung. 

Mit dem Abkommen drohen massive Menschenrechtsverletzungen und Verstöße gegen gemeinsame Beschlüsse, die auf der Genfer Flüchtlingskonvention gefasst wurden. Im Sinne einer humanitären Flüchtlingspolitik ist das sicherlich nicht. 

Antwort
von Kaffeespass, 75

Es ist für Deutschland eine absolute Schande mit einem Land zu verhandeln, dessen Mitglieder der regierenden Partei, sich öffentlich(twitter) den tot von Juden wünschen.

Diesem Land werden zukünftig nicht nur Milliarden € gezahlt, nein, man gewährt dessen Bewohnern auch noch Visafreiheit für die Einreise in die EU.

Erdogan, dessen Wunsch es ist die Welt zu islamisieren, wird dies ausnutzen und halb Nordafrika die türkische Staatsangehörigkeit geben, um die Menschen weiter in die EU zu schicken. Klingt erstmal weit hergeholt, aber so wird es kommen.

Dass Merkel den Bürgern diese Verhandlungen als Durchbruch ( der wievielte ist das eigentlich?) verkaufen will, passt ins Bild und bestätigt im Grunde jeden, der die AFD gewählt hat/wählen wird.

Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man nur noch darüber lachen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Was hat die AfD damit zu tun?

Die AfD behauptet, Nationalstaaten seien die Lösung. Wenn sie das aber wäre, warum brauchen wir dann die Verhandlungen mit der Türkei? Bis auf Deutschland haben doch alle Länder schon ihr eigenes Süppchen gekocht. Funktioniert prima, was?

Kommentar von Kaffeespass ,

Wir brauchen die Verhandlungen mit der Türkei nicht. Was wir brauchen ist eine Sicherung der EU - Außengrenzen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Könnte evtl auch helfen, mal was gegen die Kriegsursachen zu tun und die Menschen nicht einfach verrecken zu lassen, Hauptsache es passiert weit weg. Einen anderen Ansatz hat die AfD nämlich nicht, Lösungen zeigt sie keine auf.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Erdogan, dessen Wunsch es ist die Welt zu islamisieren, wird dies ausnutzen und halb Nordafrika die türkische Staatsangehörigkeit geben, um die Menschen weiter in die EU zu schicken. Klingt erstmal weit hergeholt, aber so wird es kommen.

Gott, ich kann nicht mehr vor Lachen. xD

Kommentar von Kaffeespass ,

So ist das eben: Die einen lachen, die anderen nicht. Offenbar gibt es immer mehr, denen das Lachen im Halse stecken bleibt.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Panik und irrationale Furcht waren schon immer eine große Stärke der menschlichen Spezies, sonst wären Dinge wie die Hexenverbrennungen nicht möglich gewesen.

Antwort
von BiturboFan, 14

Naja, es bleiben halt nicht viele Alternativen übrig, Fakt ist, den Flüchtlingen muss geholfen werden, das macht Deutschland auch gut so! Fakt ist: wir, als Türkei, müssen uns auch um 180 Grad ändern, die jetzige Regierung ist eine Schande für mein Land.

Antwort
von voayager, 37

Eine Teilabschottung

Antwort
von WosIsLos, 78

Das bringt nix, die Flüchtlinge werden auch weiter mit Schleusern kommen.

Registrieren ist dann sinnlos, die werden allle in der Illegalität als Schwarzarbeiter untertauchen.

Gestern sind 1500 in Griechenland an Land.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community