Frage von EdDcuBe, 52

Was bringt der 2-pin Lüfteranschluss?

Hallo, habe mir auf Amazon ein Kabel für meine Pc Lüfter gekauft. Es ist ein 1x 3pin auf 4x 3pin Kabel, bei dem aber nur 1x 3pin und 3x 2pin ist. Regt mich persönlich nicht so auf. Vieleicht kommt es mir ja gelegen. Meine Lüfter sind ziehmlich...naja. Nicht laut, leicht störend und laufen immer auf 100% Auslastung mit etwa 25dbA auf 3pin.

Wenn ich jetzt aber die 2pin habe müssten sie doch wegen der geringeren Spannung auf etwa 50-60% Auslastung laufen. Liege ich da richtig ?

Danke MFG EDDY

Antwort
von PhotonX, 36

Die Lüfter kriegen nicht ein Drittel weniger Spannung, wenn zwei statt drei Pins da sind. Umgekehrt, ein 2pin-Lüfter, läuft immer auf maximaler Geschwindigkeit während ein 3pin-Lüfter vom Mainboard je nach Temperatur gesteuert, also insbesondere heruntergeregelt werden kann, Stichwort PWM-Steuerung.

Kommentar von compu60 ,

Erst der 4. Pin ist für PWM.

Kommentar von PhotonX ,

Danke für die Korrektur, wieder was dazugelernt! :)

Expertenantwort
von compu60, Community-Experte für PC, 28

Der 2 pin liefert nur den Strom, bei 3pin kommt das Tachosignal dazu und bei 4 pin auch noch die PWM Steuerung.

Man braucht also den 3. und 4.pin nicht unbedingt, wenn man keine Drehzahlanzeige hat und den Lüfter nicht über das Mainboard steuern will.

Antwort
von Parhalia, 29

Ein "2-Pin" Lüfteranschluss wird normalerweise entweder mit einer fixierten Gleichspannung angesteuert, oder aber "analog" von der Systemplatine ( Mainboard" noch fremdgeregelt mit weniger als 12 Volt Nennspannung angetrieben.

Bei "3-Pin" kann es entweder ein digital gesteuertes "Impulssignal" sein, oder ein Rücksignal eines in den Lüfter eingebauten Tachometers. ( Drehzahlermittlung bei entsprechenden Lüftern )

4-Pin haben dann neben der eigentlichen Spannungsversorgung sowohl eine zusätzliche Leitung für ein "Tachosignal", als auch eine Signal-Impulssteuerung ( PWM / digital )

Auf jeden Fall sollten Deine Lüfter ( bei geplanter und vorhandener Regelung ) allgemein regelbar über den entsprechenden Lüfteranschluss sein.

Analoge Lüfter arbeiten mit variabler Speisespannung, digital gesteuerte Lüfter ( PWM ) mit gleichbleibender aber frequenzmodulierter "Impulsspannung".

Kommentar von EdDcuBe ,

Danke für deine Mühe, hat mit weitergeholfen. Aber eine Sache ist da noch: Am MB ist noch ein 3pin Anschluss mit PWR_fan bezeichnet. Lässt sich ja auch nicht regeln obwohlt 3pin.

Kommentar von compu60 ,

3 pin bedeutet nur das es ein Tachosignal gibt . Und PWR ist kein PWM.

Expertenantwort
von surfenohneende, Community-Experte für PC, 28

Das Motherboard kann das Tacho-Signal ( 3. Pin) nur von einem Lüfter messen

Kommentar von EdDcuBe ,

Wie muss ich das verstehen ?

Kommentar von EdDcuBe ,

Achso. Ne, es ist ja so. Angenommen ich habe 3pin und das Kabel am MB und am Kabel 2 Lüfter. Dann fließt durch das Kabel ca. 10V und wenn ich am MB sage: ,,Ich will nur 50% Drehleistung" dann regelt das kabel beide gleich runter. z.B. von den 10V auf letztendlich 5V. .....Aber zurück zu meiner Frage ......?

Kommentar von surfenohneende ,

Motherboard musst nur die Umdrehungen eines Lüfters & zeigt es an im BIOS & in Tools unter Windows

Der Rest ist nur eine simple Parallelschaltung, die Lüfter teilen sich die Ampere die das Motherboard schickt, die vom Motherboard geschickte Spannung ist für alle Lüfter gleich 

Das Motherboard regelt alle Lüfter identisch ( wenn identische Lüfter an diesem Strang)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community