Frage von leopardencraft, 43

Was bringt 48V?

Ich habe das Mikrofon : Rode NT 1A. Und in der Anleitung steht das das Mikrofon 48V braucht. Ich habe dies erstmal ignoriert und an mein Behringer Xenix 302 USB angeschlossen. Es hat gunktioniert . Aber meine Frage ist 1. Hat das Behringer Xenix 302 USB 48V ich glaube zwar nicht weil ich nichts eingestellt habe mit 48V oder braucht das mikrofon doch keine 48V???

Schonmal danke im voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nemesis900, 24

Das Rodr nt1a braucht zwingend eine Phantomspeisung damit es funktioniert aber nicht zwingend 48V. Angegeben ist es mit mit 24 oder 48V. Dein Behringer liefert 15V, das scheint ausreichend für den Betrieb zu sein mindert aber auf jedenfall die Qualität (und dürfte auf dauer auch nicht gut für die Geräte sein)

Kommentar von leopardencraft ,

Also wäre es besser das interface zu holen mit 48V (foccusite scarlet solo) oder vielleicht ein anderes. Könntest du mir ein gutes nennen so bis 125€ 

Kommentar von Monster1965 ,

Ja, is ne sehr gute Idee. Steinberg UR12 is noch ne Option

Antwort
von Remmelken, 20

Dein Mischpult ist mit einer dauerhaft eingeschalteten Phantomspeisung ausgesatttet, und liefert die benötigte Spannung.

Das Mikrofon benötigt die Spannung um die Mikrofonmembran elektrisch aufzuladen. Erst so kann es arbeiten. Ferner wird noch ein eingebaute Verstärker gespeist, um das Signal etwas zu verstärken und für die Übertragung aufzubereiten.

Kommentar von leopardencraft ,

Noch eine kurtse frage. Von der Qualität her soll ich das Mischpult behalten oder hätte ein interface zB das foccusite scarlet solo besser?

Kommentar von Remmelken ,

Es kommt darauf an was du machen möchtest. Wenn du mehr in Richtung Live-Podcast tendierst soltest du auf das Mischpult setzen, ansonsten ist es eine Geschmacksfrage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community