Was bringen eigentlich die Anzeigen bzgl. der Übergriffe in Köln, Hamburg usw. in der Silvesternacht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Fraglich ist ob es überhaupt Übergriffe waren glaubst du das tatsächlich = )?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass die axschlöcher gefunden werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass die Täter sowieso nicht identifiziert werden können, ist eine durchweg falsche Behauptung.
Das zeigt alleine schon die Tatsache, dass bereits schon mindestens zwei Verdächtige gefasst wurden.

Gerade bei so vielen Anzeigen hat die Polizei sehr viele Indizien und Informationen, mit denen sie ermitteln kann. Die einen können das Gesicht beschreiben, bei anderen finden sich vielleicht sogar Fingerabdrücke oder DNA-Spuren.
Auch bekannte Täter und vergangene Anzeigen helfen bei der Ermittlung.

"Sowieso nicht identifiziert werden" können die Täter nur dann nicht, wenn Du sie nicht anzeigst und diese Information lieferst.

Außerdem besteht in Deutschland eine Anzeigepflicht. Denkst Du Dir also "ach bringt ja eh nichts" und zeigst es nicht an, machst Du Dich selber straffällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristinominos
15.01.2016, 10:48

Wenn ich eine Straftat, die gegen mich selbst gerichtet war, nicht anzeige, mach ich mich straffällig? Aha.

Also sind diese ganzen Vergewaltigungsopfer, die (wenn überhaupt) erst Jahre später damit zur Polizei gehen, selbst bereits Strafttäterinnen geworden? Welche Strafe droht diesen armen Mädchen und Frauen dann?

0

Die bringen genaus viel wie alle anderen Anzeigen gegen unbekannt,

z.B. Person A verübt Sachbeschädigung (z.B. Fenster mit Stein eingeworfen) es gibt keine Zeugen, trotzdem macht die geschädigte Person B eine Anzeige bei der Polizei gegen unbekannt.

Ein paar Monate später wird Person A erwischt wie sie wieder Fenster einwirft, weil die beiden Taten in etwa im selben Gebiet und auch ca. zur selben Uhrzeit passiert sind, wird Person A nun verdächtigt auch den Schaden bei Person B angerichtet zu haben.

So wird dann nicht mehr gegen Unbekannt ermittelt sondern gegen Person A, ob er es wirklich war wird sich nun herausstellen.

Kurz gesagt, falls später hinweise zu einem Fall eintreffen, kann es sein das die schuldigen Personen auch eine Zeit ach dem Vorfall dafür belangt werden kann.

Dazu kommt, dass manche Versicherungen, die Dir den Schaden ersetzen, wollen diese Anzeige sehen.

Damit ist klar, dass Du bei der Polizei warst, denn auch eine falsche Anzeige ist eine Straftat und die Versicherer gehen davon aus, dass Du nicht eine Straftat begehen würdest, um die Versicherung zu betrügen.

 Auch wird der Schaden im Rahmen der Anzeigenaufnahme durch die Polizei und damit von neutraler Seite protokolliert, und zu Guter letzt hat die Versicherung durch die Anzeige die Möglichkeit, den Täter zu belangen, sofern der doch mal erwischt werden sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würden die Opfer keine Anzeigen machen, würde es das ganze Geschehen verharmlosen.

Doch nicht nur das. Ich denke das die Opfer etwas gestärkt werden, auch wenn sie wissen das die Anzeige wahrscheinlich erfolglos bleiben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube man fühlt sich einfach besser, wenn man, nachdem so etwas passiert ist, irgendetwas tut um die Täter zu überführen, egal wie effektiv, oder aben nicht, das ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung