Frage von floeckchen08, 59

Was braucht mehr Strom, Heißwasserboiler oder Wasserkocher?

Hallo, ich wohne zu miete und habe an meinem spülbecken in der Küche noch so einen schönen Heißwasserboiler. Nun meine Frage, was braucht mehr Strom? Der boiler oder der wasserkocher?

Antwort
von Dimdim93, 39

Das kommt ganz drauf an. Verschiedene Geräte haben auch einen unterschiedlichen Verbrauch. Außerdem kommt es drauf an wie heiß du dein Wasser haben willst bzw wie lange beide laufen / wie viel Wasser du brauchst. Ohne weiteres zu wissen würde ich aber trotzdem sagen, dass der Wasserkocher weniger braucht.

Antwort
von kindgottes92, 42

Für die gleiche Menge Wasser und den gleichen Temperaturunterschied nimmt sich das nicht viel da beides elektrisch ist. Allerdings haben beide Geräte ihre individuellen Vorteile, die ja nach Situation überwiegen. 

Der Boiler ist besser isoliert und führt die energie langsamer zu. Außerdem ist er größer, sodass er mit besserem qwirkungsgrad konstruiert werden kann. Auf der anderen Seite ist er wahrscheinlich auch älter als der Wasserkocher. Alte Geräte verkalken und die Heizelemente werden schlechter.

Der Vorteil des Wasserkochers ist, dass er kein Warmes Wasser auf Vorrat halten muss und immer nur das erwärmt, das benötigt wird.

Was in der praxis besser ist hängt also von vielen Faktoren ab.

Antwort
von Roebdc, 38

 In der Regel steht drauf wievielt die verbrauchen der unterschied bei den Boiler werden in der Regel 5 l aufgewärmt und bei dem Wasserkocher kannst du weniger Wasser dadurch weniger Verbrauch 

Kommentar von floeckchen08 ,

Gehen wir mal von 2 Liter aus, welches bei beiden Geräten kocht und von daher noch kaltes Wasser hinzu kommt. Glaube der wasserkocher bringt das Wasser schneller zum kochen. Dieser ist Ca. 4 Jahre und der boiler schätzungsweise 15 Jahre oder älter. Wasserkocher wird von mir regelmäßig entkalt, boiler bislang noch nie, da ich nicht so wirklich weiß wie 

Antwort
von Tronje2, 36

Was ist mit Heißwasserboiler gemeint?

Es gibt den Durchlauferhitzer und den Warmwasserspeicher.

Der Wasserkocher erhitzt nur eine bestimmte Wassermenge, i. d. R. 1-2 Liter.

Der Warmwasserspeicher benötigt, weil er ständig das Wasser auf Temperatur hält, mehr Strom als der Wasserkocher, der nur eine kleine Menge erhitzt und dann abschaltet.

Der Durchlauferhitzer schaltet auch nur ein, wenn du Wasser entnimmst.

Es kommt aber viel auf dein persönliches Verhalten an. MfG

Kommentar von floeckchen08 ,

Ich weiß die genaue bezeichnung leider nicht. Auf jeden Fall hängt das Gerät über dem Becken und man muss erst Wasser rein laufen lassen und dieses dann erwärmen bzw. Zum kochen bringen. 

Kommentar von Tronje2 ,

So ein Gerät ist mir nicht bekannt.

Eigentlich müsste es ein Warmwasserspeicher sein, der hält aber, wenn er eingeschaltet ist,  das Wasser ständig warm.

Vielleicht ist das ja eine "Sparversion". In jedem Fall ist der Kocher billiger im Verbrauch, weil er schneller heizt und du die Menge kontrollieren kannst. MfB

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten