Was braucht man für die Handaufzucht von Kaninchen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi du,

bitte keine Kuhmilch und auch keine Standard-Babymilch zur
Aufzucht benutzen. Es würde vielleicht klappen, weil deine Kaninchen schon älter sind, empfehlenswert oder gar gesund ist es aber nicht:

Was du brauchst ist:

- Katzenaufzuchtmilch (Betonung liegt auf "aufzucht", nicht das Zeug aus dem Supermarkt)

- Fencheltee/Kamillentee

- Sab Simplex

- Zwei Snugglesafe oder ein Kirschkernkissen + Snugglesafe zum Warmhalten

- eine Aufzuchtflasche (wenn sie noch sehr zierlich sind 1ml Spritzen ohne Nadel aus der Apotheke oder vom Tierarzt)

- Päppelbrei vom Tierarzt zum Umstellen auf feste Nahrung.

Die Katzenaufzuchtmilch wird mit Fencheltee zubereitet und passend temperiert (Körperwarm, also um 37 Grad) gereicht.
Die Jungen sollten während der Fütterung auf dem Snugglesafe ruhen, damit sie nicht so stark auskühlen. Bitte nicht wie ein Baby zum Füttern halten, das ist nicht ihre natürliche Position. Wenn das Kleine satt ist, wird der Bauch ordentlich massiert (kreisförmige Bewegung im Uhrzeigersinn). In deinem Alter können 4 - 6 Stunden zwischen zwei Fütterungen liegen. Etwa 2 Stunden nach der Fütterung kannst du sicherheitshalber das Sab simplex geben, damit sie nicht aufgasen. Das ist bei Jungkaninchen ein großes Risiko.

Mit etwa 5 Wochen kannst du langsam Päppelbrei mit in die Milch mischen. Manchmal fangen sie in diesem Alter auch an, an Heuhalmen zu knabbern.

Einen Snuggelsafe kannst du mit in den Stall unters Nest legen, so haben sie es immer schön warm.

Ansonsten kannst du dich hier nochmal in Ruhe belesen:

- http://diebrain.de/k-handaufzucht.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceca02
13.03.2016, 11:24

Danke!

0

Meine Oma hat drei Kaninchen Jungtiere mit normaler Babymilch aufgezogen. Sie hat sich im Zoohandel eine spezielle Flasche für die Aufzucht gekauft und alle zwei Stunden mit der warmen Milch gefüttert. Die drei sind mittlerweile 4 Jahre alt und es geht ihnen sehr gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am 27.02. sind bei mir 8 kleine Kaninchen zur Welt gekommen. Leider ist die Mutter eine Woche später verstorben. Also war guter Rat teuer. Ich habe viel im Netz gelesen um die kleinen durchzubekommen. Ich hatte mir dann Nahrung -> Gimpet--Cat-Milk-Muttermilchersatz- gekauft und dazu die Flasche mit den kleinen Sauergern.
Am Anfang war es echt schwer die kleinen zu bewegen was aufzunehmen.
Jetzt sind die 18 tage alt und es geht ihnen super die hoppeln in der
großen Kiste rum. Alle haben die Augen offen und sie naschen schon am Heu. Ich habe sie ca 4 mal am Tag gefüttert. Ich wünsche viel Glück. Ich kann nur jedem ans Herz legen versucht es die kleinen sind es wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab einen ganzen (von der Mutter abgelehnten) Wurf mit warmer Kuhmilch aufgezogen. Ob das von allen Kaninchen - Experten als richtig angesehen wird, weiß ich nicht, aber so war es und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceca02
12.03.2016, 20:57

Wie viel hast du pro Tag gefüttert u. wie oft? Haben alle überlebt?

0
Kommentar von ceca02
12.03.2016, 21:20

oke ich habe nur Angst das Kuhmilch gefährlich bei den Kleinen ist.

0