Frage von Alo02, 65

Was braucht man alles fürs Fahrrad?

Hallo, Ich bin Männlich und 14 Jahre alt. Ich habe schon alle Sportarten in meiner Stadt ausprobiert, doch keiner hat zu mir gepasst. Jetzt will ich es mal mit Fahrrad fahren probieren. Ich hatte schon ca. 4 Fahrräder, aber alle wurden geklaut. Und ich wollte diesmal ein qualitativ hochwertiges Fahrrad (mein Favorit: fit for fun von bulls, ca.800€-900€). Was gehört alles zu einer guten Fahrrad ausstattung? Vom Fahrradschlöss bis zum Handyhalter. Könnt ihr mir Tipps geben und mir Kommentare über das oben genannte Fahrrad geben? Ich möchte mich Sportlich betätigen und auch mal längere Strecken zulegen (20km). Ich werde nicht nur in der Stadt rumfahren sondern vielseitige Wege fahren.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Alo02,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Sport

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von eddiefox, 25

Hi,

die Nabenschaltung an dem Fahrrad gefällt mir besonders gut.

Falls du das Fahrrad auch als Transportmittel nutzten möchtest (zur Schule, zum Einkaufen fahren...) würde ich mir vorne und hinten ein kleines Schutzblech anbringen, wegen des Spritzwassers bei Regen.

Wenn es allerdings nur zum Sport gedacht ist, dann kann man darauf verzichten.

Wenn du damit auch in der Dunkelheit sportlich unterwegs sein möchtest, dann wäre ein wenig Licht schon gut, wenigstens um auf der Straße gesehen zu werden. Es gibt Batterielampen, die man bei Bedarf anklippen kann.

Eine kleine, gute Luftpumpe wäre mir wichtig.
Dann die wichtigsten Imbus- u. Schraubenschlüssel, mit denen man unterwegs mal eine Schraube nachziehen kann. Es sind nur wenige Schlüssel, die man wirklich braucht.

Für den Sattel und die Räder gibt es diebstahlsichere Schrauben bzw. Achse+Schraube, die man nur aufschrauben kann, wenn das Rad auf dem Kopf steht. D.h. wenn das Rad angeschlossen ist so dass man es nicht umdrehen kann, dann kann keiner einfach mal eben das Vorderrad oder den Sattel mitnehmen.

Das mit der Klauerei ist eine echte Plage. Man kann sein Rad keine 5 Minuten aus den Augen lassen... Selbst die fetten Stahlschlösser lassen sich in zwei Minuten mit einer Flex aufschneiden. Du kannst mal bei youtube schauen, das geht erschreckend schnell. :(

Aber natürlich ist ein Schloss trotzdem besser als keins

Gruss

Antwort
von Deplay99, 44

Handyhalter

Dickes schloss

mundschutz wenn es mal kälter wird

handschuhe damit du dir nicht direkt beim ersten unfall direkt die finger abfallen

und am besten ein flickset für die reifen, sonst hast evtl um 20 uhr abend 30 kilometer von daheim nen platten bei minus unendlich grad und darfst erstmal schieben. 

Freundliche grüsse, Deplay99

Kommentar von Alo02 ,

Und das alles in ein Rucksack?

Kommentar von Deplay99 ,

dickes schloss ans fahrrad 

handyhalter wird am lenker angebaut

munschutz und handschuhe hosentasche

flickset kann man normal anbauen an die sattelstange

und evtl noch nen tacho kaufen ;)

Lg Deplay99

Antwort
von watchdog, 18

Nun, vor allem brauchst du offenbar ein Bewusstsein dafür, wie man ein Fahrrad wirksam gegen Diebstahl schützt.

Wenn dein Rad an unbeobacheteten Stellen oder zu unbeobacheteten Zeiten im Freien steht, ist es wichtig das Rad durch ein sehr gutes Schloss mit dem Rahmen und mindestens einem Laufrad fest an soliden Gegenständen anzubinden (massive Stahlgitter, Stahlmasten, Stahlzäune, usw.). Oder du versicherst es bei einer Versicherung, die das Rad ersetzt, wenn du es mit einem einfachen Schloß sicherst.

Expertenantwort
von FelixLingelbach, Community-Experte für Fahrrad, 17

Hallo Alo,

weißt du, dass man mit dem Rad weniger Kraft verbraucht für die gleiche Strecke als zu Fuß? (Das Verhältnis ist 1:3) Einfach rumfahren ist deshalb noch kein Sport. Du musst schon Berge hoch oder wesentlich längere Strecken fahren als 20 km.

Bei dem Wetter jetzt habe ich keine große Lust zu fahren. Ich könnte es, ja, denn ich habe auch die richtigen Klamotten dafür, aber ich mache nur kleine Probefahrten, wenn ich etwas repariert habe oder fahre, wenn ich irgendwo hin muss.

Keine Ahnung, wie viel Geld deine Eltern haben, mir wäre das Bulls aber für einen 14-jährigen, der noch wachsen wird und sich regelmäßig die Räder klauen lässt, viel zu teuer. 

Das Rad selbst ist auch zu teuer. Es sind kaum gute Teile dran und es ist schwer. Ich könnte es nicht gebrauchen. Für mein Training bergauf brauche ich mehr Berggänge. Diese 8-fach-Schaltung passt besser an ein Stadtrad.  

Ein Stadtrad ist es aber nicht. Im Gegenteil, es ist gar nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Und dazu hättest du dich bei dem Wetter schon nach 10 Minuten komplett eingesaut. Natürlich kann man alles mögliche nachträglich kaufen und anbauen an ein Rad. Stehe ich aber nicht drauf. Sieht blöd aus, man verliert oder vergisst diese Ansteckteile, und das Zeug schlabbert am Rad herum.

Also nein. Keinen Cent von mir, wenn ich dein Vater wäre. Klar braucht ein Junge ein Rad, aber irgendwann ist auch Schluss mit dem Bezahlen, wenn der Junge sich die Räder doch nur klauen lässt, er es eigentlich gar nicht braucht als Nutzrad, und die Chancen, dass er tatsächlich damit herumfahrt, nur sehr gering sind.

Du bist dran. Spare und hole dir ein Gebrauchtes.


Antwort
von biker30000, 7

Jute Beene!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community