Frage von tassentee, 42

Was braucht man alles für den Führerschein und was muss man alles machen?

Ich habe mich schon zum Führerschein angemeldet aber bin mir unsicher was ich alles für die erste Theorie- und Fahrstunden brauche. Soweit ich weiß brauch ich ein Passbild, die Bescheinigung für den erste Hilfe Kurs und einen sehtest. War das schon alles oder muss ich noch was machen? Ich denke , dass ich mich noch beim Landratsamt irgendwo anmelden muss oder nicht?

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 19

Wenn Du Dich schon angemeldet hast wirst Du ja wahrscheinlich schon mit der Grundgebühr konfrontiert worden sein und hast evtl auch schon Lernmaterial erworben.

Um nun am Unterricht teilnehmen zu können brauchst Du gar Nichts weiter. Du gehst aber wahrscheinlich nicht zur Fahrschule weil es da so toll ist sondern um einen Führerschein zu bekommen.

Dies setzt voraus dass Du die theoretische sowie praktische Prüfung bestehst. Um wiederum diese Prüfungen machen zu dürfen musst Du eine gewisse Übungsstundenzahl nachweisen und Dein Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis muss durch sein.

Um diesen Antrag zu stellen braucht es biometrisches Passbild, Nachweis der Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs und den Sehtest. Dies solltest Du zeitnah wie möglich besorgen und in der Fahrschule vorbeibringen (wenn die diesen Antrag für Dich stellen) bzw beim Einwohnermeldeamt mit dem Antrag abgeben. Sollte es sich um BF17 handeln sind noch entsprechnde Unterlagen der gewünschten Begleitpersonen nötig (ich meine aber dass die nicht als Einwohnermeldeamt sondern direkt an die Führerscheinstelle gehen).

Diese "Papiere" gehen dann nach Flensburg ins Bundeszentralregister für Verkehrsvergehen um zu prüfen ob diesbezüglich Was vorliegt weshalb Du den Führerschein nicht machen dürftest, danach nach Berlin ins Bundeszentralregister für Straftaten um das das Gleiche nachzuprüfen und schliesslich zur Führerscheinstelle Deines Zulassungsbezirks (Landkreises). Das dauert dann ca 4-8 Wochen, deshalb nicht zu lange warten bis der Antrag gestellt wird.

Antwort
von derhandkuss, 12

Genauso benötigst Du noch ein polizeiliches Führungszeugnis. Wenn Du aufgrund eventueller Vorstrafen nicht in der Lage bist, ein Fahrzeug führen zu können, kannst Du auch keinen Führerschein machen. Das Führungszeugnis besorgt aber meist die Fahrschule für Dich.

Kommentar von tassentee ,

Das geht garnicht. Dann könnte ja jeder von jedem ein Führungszeugnis beantragen und das geht nicht. ein Führungszeugnis darf man nur persönlich beantragen

Kommentar von Robiiin98 ,

Führungszeugnis wird nicht benötigt, das wird im System nachgeschaut und der Antrag geht dann zum TÜV und der TÜV meldet sich dann bei der Fahrschule

Antwort
von Robiiin98, 20

Du musst mit deinem Passbild, Sehtest und EH-Bescheinigung zum Rathhaus gehen und einen Antrag stellen, dieser dauert ca 3-5 Wochen. Dann wird der TÜV deinem Fahrlehrer bescheid geben und der dann dir. Da wird auch geprüft ob du welche Straftaten hast (z.B. mit übermäßigen Alkerhol missbrauch oder Drogenkonsum)

Kommentar von einzigartigacc ,

Den Antrag stellt die Fahrschule für die Schüler ;)

Kommentar von machhehniker ,

Nicht immer! Wenn man zB in einer anderen Ortschaft wohnt als die Fahrschule ansässig ist erledigt die Fahrschule das meistens nicht. Auch sonst ist es eigentlich nicht deren Aufgabe, nur ein Service der oft angeboten wird.

Antwort
von Plueschtier94, 18

Nein das ist alles ausreichend. Die Fahrschulen melden dich beim TÜV an aber du musst dich nirgends anmelden

Antwort
von Dic3LP, 18

ich musste zu meiner ersten Theoriestunde Geld mitnehmen für die Fahrschulbücher. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten