Frage von AntonioBamBoy, 34

Was brauchen meine Hunde?

Ich habe 2 Mischlingswelpen. Och weiß nicht aus welchen Rassen sie gemischt sind. Sie sind heute 700 km im Auto mitgefahren und sind jetzt komplett erschöpft. Sie sind richtig dünn, fressen auch nicht viel und trinken nicht viel. Ich habe sie jetzt in mein Gartenhäuschen gebracht und ihnen einen ball und eine schlafecke gebaut. Sie schauen trotzdem traurig aus und machen immer dieses heulen weil ich sie nicht rauslasse weil es regnet. Morgen gehen sie zum Tierarzt. Kann ich sie bis dahin irgendwie zum essen und trinken bringen. Oder sie sogar aufmuntern?

Antwort
von Naninja, 4

Es ehrt Dich ja, dass Du die Welpen retten wolltest, aber gut gemeint ist manchmal das genaue Gegenteil von gut.

Ich hoffe sehr, dass Du die Hunde nicht ungeimpft aus dem Ausland mit nach Deutschland gebracht hast? Falls ja, würde ich auf keinen Fall morgen mit ihnen in die normale Sprechstunde zum Tierarzt gehen. Du weißt nicht, was die Welpen alles an Krankheiten mit sich rumschleppen und setzt die Hunde im Sprechzimmer, die teilweise ein angeschlagenes Immunsystem haben oder aufgrund des Alters noch nicht durchgeimpft sind, einem großen Risiko aus.

Wenn Du keine Ahnung hast, wie alt die Welpen sind und sie zudem nicht richtig fressen und trinken, würde ich heute noch mit ihnen in eine Tierklinik fahren. Welpen sind heikel und empfindlich und können Dir, wenn sie schwach und krank sind, binnen Stunden unter den Händen wegsterben. Hinzu kommt die Fahrt, die extremer Stress war, und die Trennung von Mutter, Geschwistern und gewohntem Umfeld ihnen zusätzlich zusetzen wird.

Die Welpen bis morgen in der Gartenhütte zu lassen ist unverantwortlich. Welpen leiden Todesangst, wenn sie von ihrer Mutter, ihren Geschwistern oder ihrem Sozialpartner getrennt und sich alleine überlassen sind. Gegen diesen Trieb kommst Du nicht an und er macht auch Sinn, weil die Welpen sterben würden, wenn sie sich zu weit von ihrer Mutter entfernen. Du quälst sie damit, dass Du sie wegsperrst, gerade sehr. Den Stress kompensieren sie, indem sie Wimmern und Dinge anfressen. Mit Pech verletzen sie sich dabei oder verschlucken auch noch einen Fremdkörper. Der Stress, den Du ihnen zusätzlich zumutest, löst bei vielen Welpen Durchfall aus. Auch das kann bei schwachen Welpen, die obendrein nicht richtig fressen und trinken, schnell lebensbedrohlich werden.

Bring die Welpen bitte heute noch zu einem Tierazt/ in eine Tierklinik. Wenn Du das Geld nicht hast, ruf dort an und frag nach einer Notrufnummer des örtlichen Tierheims.

Besorg Dir für die Nacht einen Karton mit einer Decke, leg die Welpen dort rein und stell den Karton neben Dein Bett. Wenn das aus irgendwelchen Gründen nicht möglich ist, sorg bitte dafür, dass die Welpen sofort in Sachkundige Hände kommen und vernünftig versorgt werden!

Antwort
von jww28, 6

Ja hol die einfach rein und lass die nicht allein im Gartenhaus, für Welpen ist das echt gruselig ohne Schutz zu sein, da sie keine Mutter mehr haben suchen die den Schutz bei dir. Das ist normales Verhalten eines sozialen Rudeltieres, was überleben will.

Fressen muss nicht, wenn sie heute noch nix wollen aber auf trinken solltest da echt drauf achten, grad Welpen können schnell dehydrieren. Wie man sowas erkennt steht hier: http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/cgi-php/rel00a.prod/joomla/Joomla_1.6/index....

Antwort
von onidagori, 5

Sie werden sich einsam fühlen und heulen und fressen deshalb wenig. Kannst Du sie nicht zu Dir holen und Dich mit Ihnen beschäftigen. Rede mit Ihnen, dann fühlen sie sich nicht so einsam. Egal was Du ihnen erzählst.

Antwort
von huldave, 3

Lasse die Welpen bitte nicht alleine.
Gerade haben sie ihre Hundefamilie verloren, alles ist fremd und sie brauchen dich als Bezugsperson.
Also nehme sie mit ins Haus und beschäftige dich mit ihnen.
Hunde sind Rudeltiere und Welpen lässt man die ersten Monate gar nicht alleine
Also hole sie zu dir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten