Frage von busfahrer11, 64

Was brauche ich zum Pilot?

Wo kann Mann eine Ausbildung machen und welche voraussetztungen brauche ich

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rudim1950, Community-Experte für Pilot, 60

Hallo, 

und wieder einmal muss man mit ein paar Falschmeldungen aufräumen. Nicht nur "Mann" sondern auch "Frau" kann eine Ausbildung machen. 

Die Voraussetzungen sind zweigeteilt: Einmal die des Gesetzgebers, also der EU, die für ganz Europa bzw. für alle EASA-Mitgliedsländer verbindlich sind. Zu finden sind alle Vorgaben in der EU-Verordnung 1178/2011, die in der deutschen Übersetzung einen etwas sperrigen Namen hat (Beamtendeutsch halt): 


"VERORDNUNG (EU) Nr. 1178/2011 DER KOMMISSION vom 3. November 2011 zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf das fliegende Personal in der Zivilluftfahrt gemäß der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates" 

Die VO kannst Du über das LBA (in DE), das BAZL (in CH), austrocontrol (in AT), die EASA oder die eur-lex-Datenbank als PDF herunterladen. Im TEIL-FCL steht alles drin, was ein zukünftiger Himmelsstürmer wissen muss. 
Nummer zwei sind die Vorgaben des Arbeitgebers und die können sich durchaus unterscheiden. So ist ein Abitur eben nicht bei allen Airlines Pflicht - entgegen der hier bei GF einfach nicht auszurottenden Behauptung. Selbst bei der Bundeswehr kannst Du mit Mittlerer Reife und Berufsausbildung Pilot werden. 
Und auch bezüglich Brille oder Zähnen wird hier viel geschwafelt, hat also keinerlei Substanz. Davon kannst Du Dich mit einem Blick in den TEIL-MED der Verordnung selbst überzeugen. 
Abitur ist natürlich nicht schlecht, auch wenn es bei weitem nicht mehr den Wert hat wie noch vor 20 Jahren; es ermöglicht Dir aber eine größere Auswahl und hilft im Falle einer Fluguntauglichkeit, sei es von vornherein oder im Flugbetrieb. Dann kannst Du immer noch studieren oder eine Ausbildung machen. 
Kommentar von rudim1950 ,

Danke für den Stern!

Antwort
von Pilotflying, 38

Die Ausbildung kann Mann da machen, wo sie Frau auch machen kann. Grundsätzlich empfiehlt sich eine Flugschule.

Die Voraussetzungen dürften mittlerweile bekannt sein. In den letzten Tagen gab es zu diesem Thema keine Änderungen. Hier im Forum wird diese Frage täglich immer wieder aufs Neue gestellt und auch beantwortet. Diese Antworten haben nach wie vor Gültigkeit. 

Mit ein klein wenig Geschick lassen sich die Antworten hier auf GF mit der Suchfunktion finden. Ich wünsche viel Erfolg dabei.

Antwort
von beglo1705, 55

Abitur, die Lizenz für Berufspiloten und sehr gute Englischkenntnisse.

Kommentar von SirHawrk ,

prinzipiell braucht man keine sehr guten englisch Kenntnisse weil die Dialoge zwischen tower und Flugzeug genau gescripted sind und es für bestimmte Momente bestimmte Wortlaute gibt die benutzt werden dürfen ^-^

Kommentar von beglo1705 ,

Leichter tut er sich aber sicher, wenn mal was außergewöhnliches ist. Ist ja auch peinlich bzw. gefährlich wenn der gar nix schnallt, was da gesprochen wird. Meine Meinung.

Kommentar von SirHawrk ,

Ja natürlich aber wenn man ein Abitur hat macht man ja meistens eins in englisch und das sollte ausreichen ^^

Kommentar von vikodin ,

dann war wohl nur die bundeswehr pilotenausbildung in amerika... 

Kommentar von rudim1950 ,

Ob die Englischkenntnisse ausreichen, wird in einem Test ermittelt, der von der ICAO vorgeschrieben ist und alle paar Jahre (je nach Fertigkeiten und Fähigkeiten) wiederholt werden muss. Ohne diesen Test gibt es keine Lizenz! Der Sprachlevel wird nämlich in die Lizenz eingetragen. 

Kommentar von Dodsble1 ,

Abitur ? Warum ?

Kommentar von Pilotflying ,

Kein Mensch braucht Abitur und sehr gute Englischkenntnisse! 

Er muss er als angehender Berufs- oder Verkehrspilot das AZF erwerben. Das schafft jeder Depp, wenn er sich nicht völlig blöd anstellt! Daneben muss er im language proficiency test mindestens Stufe 4 erreichen. Das reicht völlig aus und auch das schafft jeder mit einigermaßen vernünftigen Englischkenntnissen.

Und Abitur braucht auch kein Mensch. Es geht sogar ohne Schulabschluss. 

 Also: Keinen Unsinn verbreiten!

Antwort
von TechPilot, 25

Abitur sollte gut sein, Physik und Mathe ist wichtig. Medical Class 1 ist auch eine Voraussetzung, zumindest bei Lufthansa. Sonst musste alles bestehen, sonst ist ist viel Geld futsch. 90% sollen durchfallen, habe ich gehört, aber es liegt in deinen Händen, und wenn du es wirklich möchtest, kannst du es schaffen. Du kannst ja noch bei der Lufthansa-Website vorbeischauen. 

MfG 

Kommentar von rudim1950 ,

Ein Medical der Klasse 1 ist nicht nur bei LH Pflicht. Es ist Pflicht für alle Berufspiloten. Für die Hobbyfliegerei reicht ein Class 2-Medical. 

Und die Quote der Durchfaller hat sich bei LH in den letzten 10 Jahren verdoppelt, so dass trotz gleichhoch liegender Messlatte nur noch rund 5 % die Eignungstests bestehen. Fazit des DLR und der LH, aber auch der Bw oder der BASF und anderer großer Firmen ebenso wie der IHK und der Handwerkskammern: Die Jugend wird immer dümmer! 

Aber dem Fragesteller geht es ja gar nicht um LH, sondern er fragt generell nach einer Pilotenausbildung und auch wenn viele GF-Antwortgeber reflexartig immer die LH nennen, gibt es auch a) Flugschulen, die für den freien Markt ausbilden und b) noch andere Airlines in Europa, die unterschiedliche Verfahren in den Auswahltests anwenden. 

Antwort
von Win32netsky, 43

Hallo

Das wär meine erste Anlaufstelle:

http://www.pilotenausbildung.net/

Gruß

Antwort
von member7, 64

Körperliche Fitness, gewissen Schulabschluss, ausbildung dann auf eigene kosten bei einer flugschule oder bei der bundeswehr. Was eigentlich? Linienflugpilot, Hubschrauberpilot? Kampfjet?

Kommentar von busfahrer11 ,

Linienflug...

Kommentar von Pilotflying ,

Körperliche Fitness? Für was? Du musst den Ansprüchen des Fliegerarztes genügen - mehr nicht. Dazu muß man keine spitzen Rundenzeiten laufen.

Und ein "gewisser Schulabschluss"? Was soll denn das sein? Für eine Pilotenausbildung ist gar kein Schulabschluss vorgeschrieben! Es geht auch ohne! 

Wie kommst zu diesem Erkenntnissen?

Antwort
von vikodin, 57

bei airlines, abitur und sehr gute englischkenntnisse

Kommentar von busfahrer11 ,

Ab welchem alter so ungefähr...

Kommentar von rudim1950 ,

Ab welchem alter so ungefähr...

Was? Abitur oder Englisch? Fliegen darfst Du ab 18 bis zum gesegneten Alter von 65 Jahren. 

Kommentar von member7 ,

abitur ja, wenn dus selber zahlst nicht aber hast recht

Antwort
von SirHawrk, 63

Erstmal viel Glück auf jedenfall bei deiner Suche - ist auch mein größter Traum :)
Das größte Problem an der Piloten Ausbildung ist in erster Linie das sie extrem teuer ist und man sie normalerweise selber bezahlen muss.
Abhilfe schafft da nur die Lufthansa, die die kosten übernimmt dich nach der Ausbildung allerdings mit einem 5 Jahres Vertrag an sie bindet was soweit eigentlich kein Problem ist weil die Lufthansa wahrscheinlich die besten arbeitsbedingungen hat und auch am besten bezahlt ^
Ein weiteres Problem ist das es einen Überschuss an Ca 500-1000 Piloten in Deutschland gibt (entspricht ca 5% der momentan beschäftigen Piloten) wad die Job suche danach natürlich nicht einfach macht.
Aso die Lufthansa bildet meines Wissens in Hamburg aus ^^

Kommentar von SirHawrk ,

Aso ja und natürlich braucht man gute körperliche Fitness, einen vollkommen intakten Körper (keine gefüllten Zähne oder +-1 Dioptrien) Ujd ein gutes Abitur um in den näheren Auswahl Kreis zu kommen ^^

Kommentar von rudim1950 ,

Hi, auch das ist ein Ammenmärchen. Einen vollkommenen und intakten Körper verlangen wohl nur die Frauen; die EU hat zwar den "idealen" Piloten kreiert, gibt dann aber Toleranzen vor, in deren Grenzen sich ein Bewerber bewegen muss. 

Im TEIL-MED gibt es keine verbindlichen Angaben zu Zahnfüllungen und die Dioptrienzahl, die ja nur ein Punkt von rund einem Dutzend nur fürs Auge ist, ist von der EU für Berufspiloten auf +5,0/-6,0 festgelegt worden. 

So sind die Fakten; kann man alles nachlesen. 

Und was heißt bei Dir "gutes" Abitur? Zumindest LH und AB sagen, dass es keinen NC gibt. 

Kommentar von busfahrer11 ,

welche 3ten Fremdsprachen lohnen sich am besten...

Kommentar von busfahrer11 ,

*meisten

Kommentar von SirHawrk ,

im Luftverkehr wird nur englisch gesprochen deswegen sind 3. Fremdsprachen meistens irrelevant

Kommentar von rudim1950 ,

Ausbildung ... normalerweise selber bezahlen... Abhilfe schafft da nur die Lufthansa, die die kosten übernimmt ...

Das ist schlicht und einfach falsch! Die Kosten muss der Flugschüler IMMER übernehmen, nur die Zahlungsmodalitäten sind bei den Airlines und den freien Schulen unterschiedlich. 

Auch LH forderte den Eigenanteil zurück, nur eben erst bei Abschluss eines Arbeitsvertrages - und dann auch in moderaten Raten. Das wird sich aber in Zukunft auch ändern, wenn das Schulungskonzept neu aufgestellt wird. 

LH bildet auch nicht in HAM aus, sondern in BRE. Ist zwar nicht allzuweit weg, aber wenn ein Flugschüler aufgrund Deiner Info den richtigen Platz nicht findet ... 

Kommentar von SirHawrk ,

Wenn ein Flugschüler sich nur auf die Aussagen eines 16 jährigen verlässt macht er einiges falsch aber gut gut ich gebe zu ich habe das mit der Bezahlung falsch formuliert allerdings genauso gemeint wie du es eben gesagt hast zu dem intakten Körper muss man leider sagen doch das ist so und ich bezweifle stark das +5/-6 Dioptrien zugelassen wären weil ein Pilot ein Flugzeug auch ohne seine seh Hilfe landen muss ich sehe für ihn keine Chance wenn er fast blind ist ein gutes Abitur ist auslegungssache aber die LH wird sich aus einer herrschar an Bewerber nicht für den mit dem 2.8er schnitt im abi entscheiden sondern eher für den mit 1.3 o.ä.

Kommentar von rudim1950 ,

Hi, 

da ich immer weiß, was ich sage und mich nicht aufs Hörensagen verlasse, hier die Referenz bezüglich der Augen, zu finden in den „Acceptable Means of Compliance and Guidance Material to Part-MED“ der EASA: 

Specific requirements for class 1 medical certificates (das ist das Medical für Berufspiloten) 

AMC1 MED.B.070 Visual system 

d) Refractive error 

(1) At initial examination (also bei der Erstuntersuchung) an applicant may be assessed as fit with:

(i) hypermetropia not exceeding +5.0 dioptres;

(ii) myopia not exceeding –6.0 dioptres;

(iii) astigmatism not exceeding 2.0 dioptres; (das ist die Hornhautverkrümmung) 

(iv) anisometropia not exceeding 2.0 dioptres 

provided that optimal correction has been considered and no significant pathology is demonstrated. 

Außerdem kann man die Werte bei jedem Augenarzt mit fliegerärztlicher Zulassung und beim LBA in Erfahrung bringen.

Aber zum Glück wird die Entscheidung ja nicht von den GF-Usern getroffen. 

Kommentar von Pilotflying ,

Warum sollte ein Pilot sein Flugzeug ohne Sehhilfe landen?  Ein Autofahrer parkt auch nicht ohne Sehhilfe ein, wenn er 5 dpt. hat. Und er hat- genau wie der Pilot  - einen Ersatz dabei.

Ich habe mein Flugzeug auch noch nie ohne Sehhilfe landen müssen und ich habe selbst 4 dpt. Bisher habe ich die Landebahn immer noch gefunden und gut getroffen! 

Ausserdem: Der LH ist der Notendurchschnitt völlig egal!  Aktuell findet keine Ausbildung mehr statt. Die Zukunft ist ungewiss. 

In der Vergangenheit hat man sich aus den Bewerbern die Leute ausgesucht,  die den DLR Test bestanden haben. Das ist unabhängig von sämtlichen Schulnoten. Für den DLR Test wurden übrigens alle Beweber zugelassen,  welche die von LH vorgegebenen Voraussetzungen  (Schulabschluss,  Lebensalter etc.) erfüllt haben. 

Also: Verbreite nicht so einen Mist und beschränke Deine Antworten auf Deine wirklichen Fachgebiete. Meinungen und Ansichten von Hobbyfachleuten sind nicht wirklich hilfreich für die Allgemein. 

Kommentar von Pilotflying ,

Sorry. Sollte für die "Allgemeinheit" heißen.  Leider hat mein Smartphone die Korrektur nicht mehr genommen. 

Kommentar von Pilotflying ,

Leider ist die Aussage komplett falsch.

Weder bildet LH noch aus noch stellt sie Piloten ein. Im Gegenteil!  Es sitzen noch ca. 900 Bewerber auf der Wartebank und warten auf ihre Ausbildung? 

Und was verstehst Du unter den besten Arbeitsbedingungen? Ich glaube nicht, dass Du jemals dort gearbeitet hast und das beurteilen kannst! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community