Frage von Interessiert100, 111

Was bräuchte es euer Meinung nach für Weltfrieden?

Frage steht oben. Bitte lest euch die Antworten vorher durch, dass nicht immer die gleichen Antworten gepostet werden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JanfoxDE, 23

Wir Menschen sind alle anders. Zwar sind wir äußerlich größtenteils gleich, allerdings ist die Persönlichkeit dann anders.

Was auf jeden Fall helfen würde das es ein Weltfrieden überhaupt existieren könnte, allen klar zu machen was momentan Sache ist. Beispielsweise unsere Ziele oder das es einen Gott (und ähnliches) niemals geben könnte.

Das unser gemeinsames Ziel sein sollte, mehr über das Leben zu forschen, damit wir eventuell ewiges Leben erreichen.

Für den Anfang, das wir es schaffen, unser Sonnensystem überhaupt erstmal verlassen zu können.

Das wir es schaffen ein zweiten Planet zu finden, wo wir leben konnten und das dieser auch besser eine höhere Lebenserwartung hat, als unser Planet.

Menschen sollten sich darauf konzentrieren etwas zu erfinden, dass dafür sorgst, das wir zu wenig Material wie möglich von der Erde abbauen, bzw effektiv diese nutzt.

Eventuell intensiv forschen, wie man den Prozess der Sonne verlangsamen oder sogar stoppen könnte.

Etwas erfinden, das es möglich macht, schwächeres "Licht" aufzunehmen, damit wir weiter in das Universum schauen können. Die schwarze Energie sorgt ja dafür, das wir, je vergangene Sekunde, immer weniger vom Universum sehen können.

Roboter, die dafür sorgen das wir ernährt werden, um die wichtigsten Dinge unseres Leben nach zu gehen.

uvm.

TL:DR

= Zivilisation Typ 3 (oder besser) werden.

So könnte man auch einen "Weltfrieden" schaffen. 

Antwort
von Annsox, 35

Weltfrieden? Den gibt es nicht. Streitigkeiten gibt es überall - Menschen können nun mal nicht alle einer Meinung sein. Selbst wenn es keine Menschen mehr gäbe, dann wären es die Tiere, die immer noch ihre natürlichen Feinde haben. Menschen sind verschieden, das ist so und wird immer so bleiben. Jeder Mensch ist eine Persönlichkeit für sich und reagiert auf bestimmte Dinge anders. Wenn jetzt das komplette Gegenteil von mir um ein Eck kommt, liegt es an mir, wie ich auf dieses Gegenteil reagiere. Erinnert mich dieses Gegenteil an schlechte Tage, werde ich mich davor hüten. Wurde ich psychisch als Kind unterdrückt, könnte ich mich vielleicht nicht öffnen und entwickel Vorurteile. All dies, löst Emotionen in uns aus - wir sind nicht aus Stein. Und dadurch können Konflikte entstehen. 

Antwort
von Mondverehrer, 23

So wie die Dinge heutzutage ablaufen brauchen die meisten Menschen VERSTAND! Klar früher wurde auch wegen banalen Dingen gekämpft aber wenn man sieht wie viele Leute beispielsweise für Donald Trump sind dann bin ich fassungslos wie Dumm der Menschen eigentlich sind. (Wenn der an die Macht kommt dann gehts uns schlecht). Genauso wie der Umgang mit begrenzten Rohstoffen oder die Abholzung des Regenwaldes, und Die Illegale Jagd auf Tiere. insbesondere bedrohte Tierarten. Bei den ganzen Nachrichten die uns heutzutage ereilen frag ich mich immer wieder: Ist die Menschheit denn jetzt völlig durchgedreht?! Diese ganzen Amokläufe und Anschläge oder die Nachricht dass  es in der Türkei keine Straftat mehr ist mit einem Kind unter 15 Jahren Sex zu haben. Zuerst war es dort verboten Mit Kindern unter 15 Jahren Sex zu haben. Selbst hier bin ich fassungslos dass sowas in der Türkei erlaubt ist.  Hier ein Link:http://www.merkur.de/politik/tuerkei-lockert-verbot-kindern-zr-6658998.html   Die größten Fehler der Menschheit sind: Arroganz, Dummheit, Uneinsichtigkeit und dass sie nicht oder nur sehr sehr langsam aus ihren Fehlern lernt. Des weiteren sind die Sicherheitsvorkehrungen fast immer nachhinkend. Wenn zb. ein Anschlag passiert rüstet (wer auch immer für die Sicherheitsvorkehrungen zuständig ist) erst dann auf. Und dann passiert meistens nochwas und nochwas bis man endlich so Klug ist Die Sache so sicher zu machen dass wirklich nix mehr passiert. Muss wirklich erst was passieren damit so etwas nicht mehr passiert?  eine weitere Sache ist das mit dem Is Terror. Mit Verstand kommt man hier wahrscheinlich nicht weiter also greift man zu den Waffen. Das Problem hier ist dass immer wieder bloß kleinere Teile des Militärs eingesetzt werden um höhere Verluste zu vermeiden. Man sollte aber die Sache in einem einzigen riesigen Schlag beenden. also die gesamten Streitmächte Europas zusammentrommeln um dem ganzen Is Terror ein für alle mal ein Ende zu bereiten.  Man kann den Sieg nicht ohne Opfer erreichen. .

Ps. Wenn in meinen ganzen Vorschlägen und Behauptungen schon was gemacht wurde  bitte sagen.

LG

Mondverehrer

   

Antwort
von FlyingCarpet, 60

Kompromisse und keine religiösen Dogmen.

Antwort
von Blackstar4, 64

Das wird es nie geben, weil das ja bedeuten würde, dass keinen Streit mehr gäbe... Aber der Mensch streitet halt gerne, aus allen möglich Gründe: 

Macht, Neid, Angst, Wut, für Aufmerksamkeit, usw.

Wir denken einfach zuviel, über uns oder andere nach, wir sind ( jetzt nicht biologisch nehmen) keine Tiere mehr...

Also die Lösung für deine Frage: KEINE MENSCHEN

Antwort
von dermitdemball, 13

Zuerst einmal 3 große Grundvoraussetzungen:

1) Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen!  (Mahatma Gandhi)

... Es ist daher ganz wichtig, Rahmenbedingungen zu schaffen, ein ständiges Beisammensein von Mutter und Kind zu gewährleisten. Sowohl im Krankenhaus als auch in den ersten Lebensjahren. 

Die Wichtigkeit von Prägung und Bindung soll in all unseren Köpfen und Herzen fest verankert werden! 

Der Start ins Leben muss menschlicher und Baby freundlicher werden, damit Frieden und Freude im Menschen wächst!

Quelle:  http://geburtsallianz.at/fakten/bindung/

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2) Demokratien mit möglichst breiter Parteienvielfalt (die Koalitionsregierungen bedürfen)

Je "breiter" die Staatsbürger in der Regierung durch unterschiedlichen Parteien vertreten sind, desto schwieriger wird eine (Angriffs)Kriegsentscheidung! 

Vor dem 1. Weltkrieg gab es Monarchien! Kriegsentscheidung von Kaiser/König!

Der 2. Weltkrieg entsprang einer "Führer-Diktatur"!

Der "Jugoslawien-Krieg" entstand, nachdem eine Diktator starb und es keine gewachsenen, geordneten demokratischen Strukturen gab! (Machtvakuum - Machtgelüste der einzelnen Volksgruppen)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3) USA  braucht gerade deshalb eine größere Parteienvielfalt und Politiker die vor bzw. bei der Wahl keine "Verbindlichkeiten" eingehen müssen! 

Jeder Präsident macht entweder Krieg, führt einen Krieg fort - oder ist in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt!

Warum?

... Weil Donald Trump nicht sein gesamtes Privatvermögen riskieren will, muss er die Hilfe anderer Geldgeber und Konzernchefs beanspruchen, damit er es mit Hillary Clintons Kriegskasse (geschätzte 1,5 Milliarden Dollar) aufnehmen kann.

Quelle: http://www.welt.de/politik/ausland/article156149635/Fuenf-Sieger-Lektionen-fuer-...

Kurz und bündig - jeder US - Präsidentschaftskanditaten braucht über 1 Milliarde Dollar um seinen Wahlkampf bestreiten zu können! Das kann/will keiner aus seinem Privatvermögen stemmen! Und so müssen sie sich von Wahlspenden - Wahlspendern "abhängig" machen!

Die größten Wahlspender (Lobbyisten) sind meist Waffen-  und Rüstungskonzerne! Aber die "spenden" nichts - die geben eher so was wie ein "Darlehen"! Und nach erfolgreicher Wahl muss der Präsident "zurückzahlen"!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antwort
von SaarGirl, 29

Weltfrieden gibt es an dem Tag, an dem es keine Menschen mehr gibt. Ist doch klar. ;)

Antwort
von paranomaly, 46

Die alten Überzeugungen die längst widerlegt wurden, müssten akzeptiert werden. Aber weil viele immer noch an ihren alten Überzeugungen festhalten, kann sich auch nichts ändern.

Kommentar von Interessiert100 ,

alte Überzeugungen? wie meinst du das?

Kommentar von paranomaly ,

Beispielsweise in der Wissenschaft. Bisher glaubte man dass Emotionen, Stress usw. keinen Einfluss auf die DNA haben, diese auch nicht verändern können. Seit ein paar Jahren gibt es aber den Bereich Epigenetik,  welche festgestellt hat dass beispielsweise ein Trauma dafür sorgen kann dass sich bestimmte Zellen abschalten, die aber gar nicht abgeschaltet werden sollen. Denn diese Zellen überwachen das Zellwachstum. Das diese Überwacherzellen nicht mehr aktiv sind entsteht Krebs.

Ein anderes Beispiel wäre, dass man sich doch fragen sollte, wo hat der Mensch Krieg gelehrt. Der Autor, der das Buch "Tiefe Wahrheiten" schrieb bereiste die ganze Welt und sprach auch mit viele alte Völkern, darunter auch den Hopi. Er ließ sich von ihnen die Geschichte erzählen, wie der Mensch Krieg gelernt hat. Und bei allen hieß es dass etwas von außerhalb kam und den Menschen Krieg lernte. In jeder Kultur gibt es Legenden von Göttern, die von den Menschen verehrt wurden.

Wenn es also wirklich der Wahrheit entsprechen sollte, dann sollte man sich doch fragen, so der Autor "Welchen Krieg führen wir eigentlich?".  

Der Autor geht auch darauf ein, dass heutige Kriege immer noch wegen der Vergangenheit geführt werden. Wenn es jedoch eigentlich nicht unser Krieg ist, sondern von jemand weit außerhalb, so kann diese schlechte Angewohnheit wieder abtrainiert werden.

  

Antwort
von soissesPDF, 26

Eine andere Menschheit.
Der Mensch hat nur gelernt wie man Kriege beginnt, wie man Krieg vermeidet gehört nicht zum Stand der Erkenntnis.
Er kann nicht anders, so ist seine Natur.

Antwort
von SANY3000, 8

(Das Mädchen welches für 6 Min. die Welt zum Schweigen und nachdenken brachte). Passt vielleicht gerade zur Frage:

Antwort
von wassermelone100, 10

Ein Anfang wäre es, die Religionen abzuschaffen. 

Antwort
von Schischa3, 35

Die Menschen die kriegen, sterben meistens. Es muss nur noch schneller gehen. Dann bleiben die, die kein Krieg wollen.

Antwort
von Kittylein16, 43

Leute wie Erdogan stören.

Man kann friedlich miteinander leben mit Toleranz. Verständnis füreinander. Wenn nicht jeder eine Waffe zuhause hat wie in Amerika. Ohne Atomwaffen. Man sollte miteinander reden.

Antwort
von iamJustAhuman, 52

Alles für alle 

Antwort
von phalangit, 17

Eine menge Fantasie

Antwort
von karapus001, 33

Das wird nie geben. Liegt am Menschen. DIe Menschen wollen immer das Beste für sich allein.

Antwort
von Katharina467, 39

Nächstenliebe

Antwort
von elenore, 28

Auf alle Fälle Toleranz, gegenseitigen Respekt, Recht auf Leben und Unversehrtheit ....und vor allem LERNEN; FÜHLEN UND VERSTEHEN!!!!

Antwort
von SANY3000, 3

Keine Terroristen.

Antwort
von pritsche05, 15

Das was Politiker nicht haben, was es auch immer sein mag.

Antwort
von Sandraaaa15, 19

Keine Religionen und keine Politiker die Macht wollen und keine Diktatur

Antwort
von Swagger18, 43

Keinen hass in der welt

Antwort
von Sandraaaa15, 20

Keine Waffen und Bomben und Atomkraft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community