Was brachte bei Gladiatorenkämpfen Begeisterung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ähnlich wie heute:

1. Sensationslust, Ablenkung vom Alltag, spannender Nervenkitzel, ungewöhnliche Tiere bei den Hetzen

2. Angstlust angesichts des Tötens: Man erschrickt und überwindet kollektiv den Schrecken

3. Sehen und gesehen werden, Kommunikation auf den Rängen, Treff von Bekannten

4. Wettsucht: Man setzt auf den Sieger

5. Ganz tief drinnen in der Seele: Dumpfe Erinnerung an die menschliche Vorzeit, als es noch Menschenopfer zur Beschwichtigung der Götter gab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschen woll(t)en Unterhaltung. Da gibt es nun mal keine Grenzen. Je mehr Nervenkitzel um so mehr (Unterhaltungs-)Reiz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum gucken wir Menschen Horrorfilme obwohl wir die Folgen kennen? Das weiß man nicht so genau, der Mensch mag Horror, guckt sich irgendwelche Hinrichtungsvideos an obwohl es ihn total mitnimmt, unsere Psyche ist eben manchmal komisch.

Gladiatoren waren meistens Sklaven, früher wurden Sklaven in der Gesellschaft als die unterste Schicht von Mensch gesehen und somit gab es auch keine moralische Verwerflichkeit. 

Es gab einfach einen unglaublichen Hype. 

Außerdem waren die Menschen im römischen Reich nicht so zivilisiert wie wir heute sind, letztendlich waren es trotzdem Barbaren und sie ergötzten sich an den Spielen. Es war wie ein Fußballspiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brutale Kämpfe mit Schwertern und Blut, Tote, Wilde Tiere die man nur da sehen kann und wie stark diese eigentlich sind.......  Warum gibt es wohl Wrestling heutzutage, oder Hahnenkämpfe? Das ist wie Live Fernsehen unzwar Brutal was damals toll war,  Es war unterhaltung deshalb standen Menschen darauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war spannend, es floß Blut. Es starben Menschen.

DAs würden sich viele Leute auch heute noch gerne angucken, wenn es denn erlaubt wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der gleichen Begründung wie heute Boxkämpfe und Autorennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die pervertierte Menschheit braucht Sensationen, die weit über "normalen" Nervenkitzel hinausgehen ---> siehe Stierkämpfe vor allem in Spanien (Vielleicht stirbt der Torero / Matador ?!), siehe die perversen "Stier-Mensch-Rennen" in Pamplona ! Siehe Boxkämpfe, Formel 1 usw, usw, usw...

Oder um es auf die Spitze zu treiben: Warum schauen sich so viele Menschen Auto-Unfälle (Autobahnen) an und fotografieren sogar die unmittelbaren Folgen ?!?!

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung