Frage von afaik91, 55

was bleibt mir netto bei 2 450-euro-jobs als studentin?

hey, vorab erstmal ein paar fakten :) ich bin studentin und übe seit beginn des jahres 2015 eine geringfügig entlohnte beschäftigung aus. de facto verdiene ich in diesem job 349 fix jeden monat. zudem habe ich urlaubsgeld in höhe von 300 euro erhalten. jetzt habe ich einen anderen job gefunden, kann allerdings den ersten erst zum 1.1. kündigen. den zweiten job übe ich in den monaten november und dezember parallel aus und verdiene hier 330 euro. im dezember werde ich noch eine weihnachtsgeldzahlung in höhe von ca. 200 euro erhalten.

heißt: ich überschreite zwar in den letzten beiden monaten des jahres die 450-euro grenze, bleibe allerdings unter dem max. steuerfreien jahresverdienst. meines wissens nach muss ich für nov. und dez. sozialabgaben zahlen.

nun meine frage: kann ich mich dennoch in "doppelten" monaten von der rv-beitragspflicht befreien lassen? (rv-beitrag verringert mein netto gehalt dann ja glaube ich doch um einiges)

und: was wird mir ca. netto von meinen ca. 680 euro brutto bleiben?

und noch ein haar in der suppe, damits nicht langweilig wird ;) ich bin privat versichert (wie gesagt studentin). der steuerberater meiner arbeitgeberin meint, dass ich mich für die beiden letzten monate gesetzlich versichern muss. dies ist jedoch soweit ich weiß gar nicht möglich, da ich zu beginn meines studiums einen antrag auf befreiung von der ges. versicherungspflicht gestellt habe, um privat versichert bleiben zu können. es handelt sich wie gesagt nur um diese zwei monate, in denen ich mehr als 450 euro verdiene, da ich den ersten job zum 1.1. kündigen werde.

bin dankbar für alle brauchbaren informationen und bedanke mich schon mal vorab für die hilfe ;)

lg afaik

Antwort
von lastgasp, 54

http://www.jobmensa.de/ratgeber/arbeitsmodelle/850-Euro-Job

Kommentar von afaik91 ,

danke, sehr informative seite

Antwort
von ThomasAral, 55

mit der jährlichen steuererklärung wenn du sie richtig machst wirst du alle lohnsteuer zurück bekommen .... klar kranken- , pflege, renten und arbeitslosenversicherung musst natürlich zahlen.

Kommentar von kevin1905 ,

Studenten zahlen von ihrem Lohn keine Beiträge zur Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung.

Die Kranken- und Pflegeversicherung i.H.v. monatlich 80,- € zahlt man vom eigenen Konto, da hat der Arbeitgeber nichts mit zu tun.

Kommentar von ThomasAral ,

also was ist das problem: egal ob er was gezahlt hat oder nicht ... das jedenfalls kann er nicht zurückholen

Antwort
von Griesuh, 39

Wenn beide unter 450€ bleiben alles, abzüglich der RV.

Davon kannst du dich jedoch befreien lassen.

Kommst du mit den beiden Minijobs über die 450€ so wird alles Steuer und Sozialabgaben fällig

Schaue hier:

www.minjob-zentrale.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community