Frage von perfectingday, 102

Was bin ich überhaupt für ein Mensch und bin ich noch dazu fähig so zu leben?

Hi, dieses Thema beschäftigt mich schon seit Jahren, wenn nicht sogar mein ganzes Leben, wobei man das eigentlich nicht so bezeichnen kann, da ich erst noch 18 Jahre bin und noch nicht so viele Lebenserfahrung habe. Es geht hierbei um mein sagen wir mal "spezielles Verhalten" in meinem Leben.

Es hatte glaube ich schon seit Beginn meiner Kindheit dieses Verhalten gegeben, bloß in etwas anderer Form.

Schon als ich 9, 10- 12 Jahre alt war, habe ich die Technik um mich herum entdeckt, sozusagen war ich sofort davon begeistert und es ist heute auch noch der Fall. Es kam dazu das ich im Kindesalter anfing schon mich an den Pc zu setzen und das Internet zu benutzen, um damit meistens Videos zu gucken, damals gabs auf Youtube ja andere Sachen die man sich so anguckte, keine Youtuber oder dergleichen. Sicherlich waren dort einige Videos mit dabei, wo mich völlig gruselten oder äüßerst spannende wie die Welt in der Zukunft so aussehen würde. Das ganze mit den Gruselvideos hörte zum Glück irgendwann auf.

So und jetzt komme ich zum eigentlichen Punkt, ab da hatte ich irgendwie meistens nie Lust raus zu gehen. Davon mal abgesehen hatte ich damals Freunde, bei denen ich immer Fußball, mit Dragonball fantasiert oder mal an der Konsole auf der PS2 gezockt haben. Wenn ich mal mit Eltern irgendwo weggefahren bin, wo ich den Ort als langweilig empfand und da wollte ich immer schneller nachhause, ich entwickelte eine Art Unlust. Außerdem war und bin ich immer ein Pokemon-Freak.

Das ganze fing nämlich damit an, seitdem meine schon über 20-jährige Cousine ein Pokemon Blau Spiel und Gameboy mit 8 oder 9 Jahren geschenkt hatte. So und ich weiß nicht ob ich das Problem bezeichnen soll, aber durch Smartphones und Co. ist ja das Internet noch stärker geworden. Was jedoch vermutlich das Problem sein könnte, ich hänge meistens dort nun noch viel mehr rum als im Kindesalter, doch ich gehe auch immer mehr raus als früher und diese Unlust ist erstmal weniger geworden.

Allerdings frage ich mich bei folgenden Dingen ob das Internet und meine Verhaltensweise damit zusammenhängt, dass ich manche Sachen nie verstehe oder verstehen oder sie nie können werde. Z.b als ich mal im Internet rumgesessen bin und immer manche Arbeiten für die Schulen aufgeschoben habe. Dann eben das noch mit dem kochen, ich konnte bisher das noch nie so gut und meistens gings auch daneben.

Beim Kochen wurde es jedoch um einiges besser. Danach die Ausbildung in der ich gerade bin, habe das Gefühl ich würde dort auch, naja ihr wisst was ich meine. Aber was kann ich dann machen? Ohne das Internet und all die Technologie kann ich irgendwie nicht und will mich einfach nicht davon losreißen. Ich bin einfach zu fasziniert davon und liebe einfach diese Sachen, keine Ahnung aber ich weiß auch nicht warum. Ich habe Angst das ich davon von immer dümmer werde. Trotz alledem wird mir gesagt, dass ich nicht dumm bin, aber soll ich was dagegen machen und trägt das dazu bei mein Leben nicht zu leben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chris7991, 31

Grüß dich ;)


Wir alle sind so unterschiedlich, ich bin gerade mal 1 Jahr älter als du - dennoch unterscheiden wir uns sehr. Ich hab mit Technik und "Internet" an sich nicht viel am Hut, bin hier angemeldet und sonst schau ich mal ab und an ein YouTube Video - von Facebook und diesen ganzen anderen Quark halte ich relativ wenig - hat mich ehrlich gesagt noch nie dazu gereizt mich dort anzumelden. Ich gehe sehr gerne raus und unternehme auch gerne Sachen mit Freunden. 

Du bist der Herr über dein Leben, du bist 18 - du hast die Welt, genauso wie ich, noch vor dir - wenn du Technik interessant findest dann ist das so ;)

Ich finde es irgendwie widersprüchlich zu behaupten das man dümmer wird wenn man nur im Internet oder mit Techniksachen zu tan hat - gerade im Internet kann man sich doch gut "bilden". 


Ich rate dir einfach...sei du selbst - mach das, auf was du Lust hast...wenn du in 10 Jahren immer noch gerne Pokemon spielst dann ist das so - du schadest doch niemanden ;)

Jetzt atmest du mal tief durch, Augen zu und sagst einmal den Satz "Ich bin nicht dumm" - kannst ihn auch gerne 2-3 mal wiederholen aber sag es einfach mal laut vor dich hin..steh zu dir :)


Wünsch dir noch ein spitzen Wochenende, Chris ;)  

Kommentar von perfectingday ,

Ja ich gucke oder lese z.B auch desöfteren Nachrichten im Internet. Mein Problem war einfach nur ob ich abhängig davon wäre, wahrscheinlich nicht. Aber danke übrigens für den Rat. :)

Antwort
von pingu72, 36

Du bist ein ganz normaler Jugendlicher, so wie dir geht es heute doch fast allen. Die Kids deiner Generation sind mit Technik und dem Internet aufgewachsen, statt draußen Fussball zu spielen hocken sie vor der XBOX, sie haben mehr virtuelle als reale Freunde und Fernbeziehungen mit jemandem den sie noch nie gesehen haben. 

Zu meiner Zeit gab es noch nicht mal Handys geschweige denn das Internet, wir haben Telefonnummern noch auswendig gelernt und uns viel draußen rumgetrieben. Und ich finde wir hatten dadurch mehr Einfallsreichtum, mussten mehr lernen und waren selbstständiger. Jede Generation und Technik hat Vor- und Nachteile... 

Vielleicht solltest du ein gesundes Mittelmaß finden und dir vornehmen täglich nicht länger als zB 2 Std im Netz zu verbringen und dich dann mit anderen Dingen beschäftigen.

Kommentar von perfectingday ,

Was ich vergessen habe zu schreiben ist, dass ich sogar noch heutzutage mit dem Rad fahre und gerne mal die Natur genieße. Ich sitze nicht mehr so oft an Konsolen. Naja und eine Fernbeziehung hat ich geschweige denn noch nie, brauche ich nicht und nur virtuelle Freunde zu haben, auch nicht.

Kommentar von perfectingday ,

Eher nicht vergessen, das ganze hat einfach nicht mehr alles reingepasst. Ich wollte noch mehr hinzufügen, aber trotzdem danke für die Antwort. Ich werde es trotzdem mal versuchen.

Kommentar von perfectingday ,

Und nein ich kannte auch eine andere Zeit als Kind, glaube nicht das ich zur heutigen Generation angehöre.

Kommentar von pingu72 ,

Ich wollte dich nicht persönlich angreifen falls das so rüberkam entschuldige ich mich! Das war ganz allgemein auf die heutige Generation bezogen. 

Na dann ist doch alles super! Und "dumm" klingst du für mich absolut nicht.. Lebe dein Leben, solange du glücklich bist ist alles in bester Ordnung! 

Kommentar von perfectingday ,

Vielen Dank und ich nehme die Entschudigung an, kann jedem mal passieren. :)

Antwort
von MirdochWurst, 13

Du bist ein normaler Mensch mit deinen eigenen individuellen "Macken". Jeder Mensch hat andere Macken. Ich bin 19 und spiele auch noch Pokemon :D allerdings nicht Pokemon GO weil... das ist irgendwie... keine Ahnung.

Die Ausbildung sollte vor allem Vorrang haben (außer vielleicht vor anderen Prüfungen, Führerschein & co.)

Du brauchst dich nicht stundenlang ransetzen und pauken (nur um dann wegen Überarbeitung die Hälfte wieder zu vergessen), sondern ab und zu mal hier und mal da schauen, was gerade so halt wichtig ist.

Wenn ich etwas nicht richtig verstehe oder mehr wissen will, suche ich im Web #Dr. Google :D

Aber was den miserablen Zustand unseres mitteldeutschen Bildungssystems anbelangt, kann es nie schaden, wenn man eine... ich sage mal gewisse Sucht nach lehrreichen Videos entwickelt

So, hoffe ich habe mit meinen Erklärungsversuchen nicht irgendwo völlig ins Leere geschossen :D Gruß

Antwort
von AppleIsLove, 24

Komm mal klar auf dein Leben.Wer will der kann,mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community