Frage von kruemel84Usermod Junior, 183

Was bezahlt ihr für einen Heuballen?

Hi liebe community;-)

Ich bin im Moment auf der Suche nach Heuballen,da wir festgestellt haben,dass fast unser gesamter Vorat schimmlig geworden ist,trotz stehender Lagerung in einer gut gelüfteten Scheune. Wir hatten bis dato noch nie Probleme und jetzt sowas....ich könnt k*tzen....

Naja,aber anscheinend ist um diese Jahreszeit das Heu eine begehrte Ware und ich war sehr erstaunt,was hier einige Händler/Bauern für Preise aufrufen.

Teilweise verlangen die hier für einen Rundballen mit Durchmesser 1,25 m 38 €....hab ich mir gar nicht erst angesehen.....

Das günstigste Angebot lag bei 25 € gute Qualität,erster Schnitt,nicht staubig. Ist mir eigentlich immer noch zu teuer,da wir sonst so um die 18-20€ bezahlen,aber es hilft ja nix.

Jetzt wollte ich mal wissen,was ihr so für das Heu eurer Pferd ausgebt?

Vielleicht kann mir auch jemand nen Tipp geben,warum das Heu schimmlig geworden ist?Fall noch mehr Infos benötigt werden,einfach fragen;-)

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten;-)

Lg kruemel;-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von beglo1705, 123

Also, dass Heu schimmelig wird, liegt gern mal an der Feuchtigkeit (ist es vielleicht mal angeregnet worden oder wurde zu nass gepresst?).

Wie viel Kilo sind denn in den beschriebenen Rundballen?

Wir haben auch Heu und Stroh aus unserer Landwirtschaft, zum einen für unsere Pferde zum anderen für den Verkauf nach Österreich. Die Preise liegen für einen 500kg-Quader(ballen) bei ca. 45/50.-€

Heu, gerade der erste Schnitt, ist recht beliebt bei uns Pferdehaltern. Da aber teilweise das Wetter nicht wirklich mit gemacht hat, ist es nicht mehr überall in D verfügbar.

Da ihr trotz allem ja Heu braucht für eure Pferde, würde ich einen Blick zum Beispiel in´s Landwirtschaftliche Wochenblatt, Agrar heute oder ähnliche Zeitschriften (auch online möglich) riskieren oder in Foren wie zum Beispiel Landtreff anfragen.

Kommentar von kruemel84 ,

Also die Rundballen,die ich jetzt gekauft habe wiegen ca. 250kg +.

Bei den anderen waren meistens keine Angaben dazu bzw. wusste es der Verkäufer nicht.

Wir handhaben das mit dem neuen Heu immer so: Wenn es uns der Bauer bringt, stellen wir es erstmal auf Paletten, so für ca. 1-2 Wochen unter eine Überdachung und dann erst stapeln wir es übereinander und wiederum auf Paletten. Ich achte auch immer drauf,dass genügend Luft ran kann bzw. dass ein leichter Luftzug da ist,damit nichts stockt.

Die alten Heuballen sehen zwar von aussen tiptop aus,aber macht man sie auf,sieht das Heu bräunlich aus und riecht schimmlig. Das Komische daran ist,dass die äussere Lage gut aussieht und der innere Kern komplett anders.

Ich mach heut Abend mal`n Foto und stell es morgen mit rein;-)

Kommentar von beglo1705 ,

Also eure Heulagerung ist somit ideal mit den Paletten drunter. Da die Ballen innen schlecht sind, wurde das Heu zu nass zu einem Ballen gepresst und hat somit entweder leicht zu silieren angefangen bzw. zu gammeln durch die Restfeuchte, es ist somit nichts mehr zur Verfütterung aber das weißt du sicher selbst.

Ich kann dir nur eins raten, damit ihr nicht komplett draufzahlen müsst und das Heu als Totalverlust eingetragen wird: Manche Biogasbauern oder auch Biomasseheizkraftwerke nehmen solche "Schäden" dankend entgegen für ein paar Euronen, das hilft euch im Stall evtl. ein wenig weiter, um nicht allein auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Kommentar von kruemel84 ,

Diesen Dreck bekommen unsere Hottehüs defintiv nicht zu fressen,ich hab schon ein krankes Pferd dastehen,das reicht....

Die Entsorgung übernimmt unser Nachbar kostenlos,er arbeitet auf ner Kompostanlage. Wenigstens was,aber es ärgert mich trotzdem,weil ich jetzt die Rennereien hab und alles doppelt oder mehr zahlen muss.....

Ich hab derzeit noch Futter für 2 Tage da(dank meines Nachbarn) und erst am Freitag kommen die neuen Ballen;-)Das ist Ars.... über Latte....

Ich weiss bloß eins,das war das letzte Mal,das ich bei dem Bauern gekauft hab....

Kommentar von beglo1705 ,

Kann ich voll nachvollziehen. Der käme mir aber nicht ungeschoren davon: Den würd ich eiskalt nächstes Jahr fragen, ob man, bei erneutem Kauf, entweder einen ordentlichen Preisnachlass oder wenigstens ein paar Ballen umsonst bekommt.

Du müsstest mal die Bauern erleben, wenn denen das Heu oder Stroh nicht passt, was wir produziert haben. Da werden Rechnungen Skontiert, Beträge um 20% gekürzt und lauter so Scherze mal abgesehen von "verbalen Fehltritten". ;-)

Kommentar von kruemel84 ,

Oh ja,das hab ich gestern erlebt...

Ich hab diesen netten Herrn zu mir zitiert,um ihm seinen Mist zu zeigen,weisst du was ich zur Antwort bekam: "Das kann nicht sein,die Ballen sind nicht von mir!" Ich hätt gestern an die Decke gehen können....boah....

Kommentar von algemlatrixie ,

Wegen deinem kranken Pferd... was hat es denn? Bei Husten, Heustauballergie, o.Ä. was mit dem Futter zsm hängt, würde ich überlegen Silage zu füttern, sofern du kein Pferd hast, welches bei dem andren in der Box steht und Heu zu sich nehmen sollte bspw wegen Hufrehe;)

Kommentar von kruemel84 ,

Mit Silage hatten wir es vor ein paar Jahren schon mal probiert, aber die Pferde bekamen Durchfall und starken Blähungen. Deshalb sind wir damals wieder auf normales Heu umgestiegen und hatten bisher auch keinerlei Probleme. Unsere Pferde stehen in Offenstallhaltung,eine unserer Stuten hat das Sommerekzem und ist dämpfig dazu. Aber trotzdem danke;-)

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 94

hallo,

ich hab grad mal ein bisschen mein google.ch bemüht und festgestellt, dass das 2014er heu sehr viel günstiger ist, als das "neue". in der schweiz zahlst du dafür im schnitt ein drittel weniger. ich war ziemlich überrascht.

vielleicht wäre das ja eine option. wenn das heu gut gelagert wurde, ist abgelagertes heu ja sowieso genauso gut, für pferde mit stoffwechselproblemen sogar besser.

als begriff hab ich bei google

heu kaufen 2014 eingegeben.

Kommentar von beglo1705 ,

Nun, das wissen auch die Landwirte und ziehen nach mit den Preisen, da Mangelware (zumindest hier, da wie oben schon geschrieben jeglicher Überschuss nach A verkauft wurde). 2014 war auch ein besseres "Heujahr" da es relativ konstant war und immer mal wieder gab es längere Trockenperioden, die das Heupressen unheimlich erleichtern.

Aber evtl. hat Krümeline ja Glück und findet tatsächlich noch "Lagerware" ;-)

Kommentar von kruemel84 ,

Ja,ich hab zum Glück noch welches von 2015 gefunden,wie gesagt für 25€ pro Rundballen.

Von 2014 ist absolut nix mehr übrig,die letzten Jahre waren eh immer nicht so berauschend,was das Heumachen anging und mir nützt auch kein staubiges/dreckiges Heu was,da meine Andalusierstute dämpfig und Ekzemer ist;-(


Kommentar von ponyfliege ,

dann war die schweiz wohl 2014 besser dran, als deutschland. hier gibts sogar noch ersten schnitt aus 2014.

da hilft dann wirklich nur noch, in den magazinen nach annoncen zu schauen, wie beglo schreibt.

viel glück.

Kommentar von kruemel84 ,

Ja,da hattet ihr wesentlich mehr Glück;-)

Hinzu kommt noch,dass letzte Woche bei mir in der Nähe ein mittelgroßer Reiterhof abgebrannt ist,bzw. zum Glück nur das Heu- und Strohlager.

Aber das krieg ich schon hin;-)

Danke;-)

Antwort
von xXFendtXx, 78

Mein Kumpel verlangt für die kleinen quaderballen 2€ das stück

Kommentar von beglo1705 ,

Aber keine Hochdruckquader oder? Mit ner Welger gemacht?

Kommentar von xXFendtXx ,

ne

Antwort
von algemlatrixie, 65

Hey:) mein Vater macht selbst Heu, Silage und Heulage. Er verkäuft den Rundballen (gewickelt) für 50€ das Stück. Die Qualität ist aber auch sehr gut-staubt nicht, nicht schimmelig oder faul, etc.

Wegen der Lagerung dürftest du, wenn das Heu trocken gepresst und eingewickelt wurde, bei gewickelten Ballen, keine Schimmel-Probleme bekommen. Bei nicht gewickelten Ballen musst du darauf achten, dass sie auf jeden Fall trocken gelagert sind und auch nicht auf dem Boden sitzen. Die Nässe des Bodens zieht nämlich in den Ballen ein. Noch schlimmer ist es, wenn du eine Plane ÜBER die Ballen legst, weil die Nässe von unten in den Ballen zieht, bis oben hin, dann an der Plane nicht weiterkann und durch den Ballen wieder nach unten zieht. Das gleiche (nur halt andersrum), wenn der Ballen AUF einer Folie sitzt und es darauf regnet.

Wenn die Ballen trocken gelagert sind, am besten sogar gewickelt, dürften sie nicht schimmeln (außer natürlich du öffnest ihn bei dieser Jahreszeit (wegen der Nässe in der Luft) und er bleibt lange offen liegen, weil du vlt nur ein Pferd hast, das einen Ballen nun nicht so schnell frisst wie 7 das tun würden. Da müsstest du dann am besten kleinere Ballen kaufen.

Also wenn die gut gelagert sind und schnell genug verbraucht werden, kann der Schimmel eig nur davon kommen, dass das Heu gepresst wurde als es noch nicht vollständig trocken war, oder nach dem Pressen nochmal nass wurde und dann gewickelt wurde bevor es wieder richtig getrocknet war, z.B. hat es zu lange auf der Wiese gelegen oder so.

Ich hoffe ich konnte dir helfen? Lg:)

Kommentar von kruemel84 ,

Ich weiss mittlerweile,dass es nicht an unserer Lagerung liegen kann,die Ballen wurden zu feucht gepresst.

Wenn wir die Rundballen geliefert bekamen,dann haben wir sie erstmal für 1-2 Wochen draussen unter einem Schauer stehend nebeneinander auf Paletten gelagert und dann erst in eine gut durchlüftete Scheune wiederum auf Paletten übereinander gestapelt.

Also von unten her konnten sie zirkulieren und abgedeckt haben wir sie auch nicht.Es hätte also nichts schimmeln können,die letzten Jahre hatten wir ja auch keine Probleme.

Kommentar von algemlatrixie ,

Mhm ok... dann solltest du überlegen ob du bei dem jetzigen Lieferanten bleibst (kann ja jedem mal ins Heu reinregnen, aber man sollte das dann trd lang genug trocknen lassen, ob es jz geregnet hat oder nicht, ansonsten wenn das Heu nichts mehr wird selbst verbrauchen) oder evtl wechselst. Würde ich je nach Qualität des Heus entscheiden. Wenn es bis jz immer gut war, wird das eine einmalige Sache gewesen sein und die nächsten Ballen werden wieder gut. Aber dass dein kompletter Vorrat durch ein "Versehen" hinüber ist, ist natürlich mehr als sche*ße. Du musst dann quasi Geld wegschmeißen. Ich würde auf jeden Fall mit dem Lieferanten reden, mein Vater z.B. ersetzt einen faulen Ballen (kommt aber sehr selten vor:D).

Kommentar von kruemel84 ,

Schön wäre es,wenn mir der Bauer wenigstens etwas entgegengekommen wäre,aber er hat es ja generell abgestritten,dass das seine Heuballen sind. Er hat komplett auf stur gestellt. Ich hab aber mitterlerweile einen anderen Lieferanten gefunden,der zwar ein wenig teurer ist,aber dafür wesentlich bessere Qualität herstellt.

Ja,so kann man sein Geld auch zum Fenstern rausschmeißen, ich hab jetzt insgesamt 18 Rundballen zum entsorgen dastehen.....

Kommentar von algemlatrixie ,

Der ist aber gut drauf, der Bauer! Plötzlich sind seine Heuballen nicht mehr seine... Würde ich nie wieder was kaufen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community