Was bewirkt Koffein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guten Tag,

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/richtig-trinken/tee-und-kaffee/koffein

Auszug:

Koffein benötigt zwischen 30 und 45 Minuten, um in den Blutkreislauf zu gelangen. Über diesen wird es im Körper verteilt, bevor es schließlich mit dem Urin wieder ausgeschieden wird. Die Halbwertszeit von Koffein im Körper beträgt rund vier Stunden. Bei Personen, bei denen der Koffeinabbau verlangsamt ist, wie etwa bei Schwangeren, kann die Halbwertszeit auf bis zu 20 Stunden ansteigen.

Koffein hat ein breites Wirkungsspektrum: In geringen Dosen wirkt es sich vor allem stimulierend auf die Psyche aus - die Konzentration wird verbessert und Müdigkeitserscheinungen werden beseitigt. Darüber hinaus wird auch die Speicherfähigkeit des Gehirns erhöht. Somit kann sich Koffein in Prüfungsphasen kurzfristig durchaus positiv auf die Lernleistung auswirken.

Höher dosiert hat Koffein auch einen Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System. Durch die Einnahme von Koffein schlägt das Herz häufiger und kräftiger, wodurch sich der Puls und der Blutdruck erhöhen. Die Blutdrucksteigerung ist allerdings nur minimal und tritt vor allem bei Personen auf, die nicht an Koffein gewöhnt sind.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier die Biochemische Erklärung für die Wirkweise von Coffein:

In den Zellen wird durch Liganden an Zellmembran Rezeptoren( zB.Hormone) ein Signalkaskade ausgelöst (Signaltransduktion). Dabei wird unteranderem cyclisches Adenosinmonophosphat (cAMP) ausgeschüttet, welches als Second Messenger fungiert und die Kaskade weiterführt. Unteranderem wirkt es sich auf das Membranpotenzial von Zellen (also z.B. Erregbarkeit von Nervenbahnen) aus.

Normalerweise wird cAMP durch eine Phospodiesterase (PDE) abgebaut. Jetzt kommt das Coffein ins spiel: Dieses wirkt als Inhibitor der PDE unfd verzögert so den Abbau von cAMP.

Das wäre die Erklärung wie Coffein in der Zelle wirkt.

Übrigens ist es auch ein bisschen der Placebo Effekt. Du erwartest ja einen "Wach-Effekt", deshalb tritt er auch ein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es den Herzschlag erhöht. Der Kreislauf ist ein bisschen schneller unterwegs, das heißt, dass der Körper mit mehr Sauerstoff versorgt wird, was einigermaßen wach hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung