Frage von uknownyeahh, 382

Was bemängelt ihr am meisten an der heutigen Gesellschaft?

Würde mich mal interessieren.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StevenArmstrong, 232

Hallo,

Gruppenzwang:

1. Man wird dazu gewzungen, die Klamotten zu tragen, die "cool"/ "trendy"/ "modisch" sind,

2. man hat die gleichen Ansichten (ob politisch, religiös,... ist egal) zu haben, wie z.B. die eigenen GeschlechtsgebossInnen:

Z.B. Müssen alle Jungs Witze über Mädchen machen. Wenn ein Junge das nicht macht, wird er nicht nur von seinen MitschülerInnen schief angeschaut, sondern auch noch von der Lehrkraft;

Alle Mädchen müssen den größten Idi*ten toll finden. Und wenn ein Mädchen mal ihre Meinung sagt, nämlich dass dieser Typ ein Idi*t ist, dann wird sie schief angeschaut und das nicht nur von ihren MitschülerInnen, sondern auch noch von der Lehrkraft., 

3. man soll das toll finden, was die Masse toll, bzw. nicht toll findet. Egal ob Kleidung, TV Sendungen, Politik, Schule, Musik, Stars/Promis, das andere Geschlecht,....,

4. Wenn man sich mit Politik beschäftigt, was leider die wenigsten TeenagerInnen machen, wird man gleich als langweilig bezeichnet.

Wenn man das nicht macht, wird man diskriminiert und ausgegrenzt.

Erlebe ich tagtäglich bei mir selbst. Und das sog. "Bildunssystem" fördert das auch noch: Man muss Gruppenarbeiten machen, aber wenn man sich nicht dem Zwang der Gruppe unterwirft, dann findet man keine Gruppe zum arbeiten. Und dafür kassiert man auch noch die schlechtere Verhaltens- und Mitarbeitsnote. 

Hier noch ein Link zum Thema: https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/07/19/bravo-raet-maedchen-zur-unterw...

MfG

Steven Armstrong

Kommentar von silverlinings ,

ich stimme dir größtenteils zu, aber

Z.B. Müssen alle Jungs Witze über Mädchen machen. Wenn ein Junge das
nicht macht, wird er nicht nur von seinen MitschülerInnen schief
angeschaut, sondern auch noch von der Lehrkraft;

das verstehe ich nicht. Warum sollten sich v.a. Mädchen oder Lehrer beschweren, wenn Jungs keine Witze machen ?

LG

Kommentar von StevenArmstrong ,

Ich meine damit, dass man auf Unverständnis und schiefe Blick trifft, wenn man nicht das was die Masse macht. Dabei kann es doch egal sein, ob z.B. ein Junge Witze über Mädchen macht ode nicht.

Antwort
von Lennister, 166

An der heutigen deutschen Gesellschaft kritisiere ich, dass in ihr zahlreiche Einstellungen herrschen, die irrational und falsch sind und teilweise die Erhaltung unseres Wohlstandes in Zukunft gefährden.

Da wären zu nennen: Die Art und Weise, wie viele deutsche dem Kult der schwarzen Null huldigen. Das Ziel eines ausgeglichenen Haushalts ist aber tatsächlich höchst unvernünftig: Um ein Wachstum der Staatsschuldenquote zu verhindern, reicht ein bestimmtes Verhältnis von Haushaltsdefizit und Wirtschaftswachstum aus.

Außerdem kann Sparen gerade in Krisen kontraproduktiv sein, und der momentane Sparkurs führt dazu, dass viele notwendige Investitionen in Infrastruktur oder Integration nicht getätigt werden.

Oder die Inflationsangst vieler Deutscher: Dass eine maßvolle Inflation(Richtwert: Nahe aber nicht ganz 2%) förderlich für die Wirtschaft ist, sehen sie nicht ein. In beiden Punkten- Staatsverschuldung und Inflation- täte es uns gut, mehr die Einstellung der Menschen im angelsächsischen Raum zu übernehmen.

Dann die Einstellung zur Kindererziehung: Eine Mutter, die ein Kind unter 3 Jahren in die Kita gibt bzw. allgemein ein Kind länger als halbtags dort lässt, gilt bei uns als schlechte Mutter. Diese Einstellung, die man z.B. in Frankreich oder den skandinavischen Länder nicht findet, steht der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und somit auch einer höheren Geburtenrate stark im Weg.

Oder die negative Einstellung gegenüber Zuwanderern: Sobald sie eine Frau mit Kopftuch oder einen dunkelhäutigen Menschen sehen, fühlen viele Deutschen sich gleich "überfremdet". Hier sollten wir uns mehr an klassischen Einwanderungsländern wie z.B. Kanada orientieren; die Kanadier haben letztes Jahr mit großer Mehrheit eine Regierung gewählt, die deutlich pro Immigration und Multikulti ist. 

Ich könnte hier noch lange schreiben, aber das ist jetzt mal das wichtigste. 

Antwort
von facethetruth137, 110

Oberflächligkeit

Ich finde es richtig schlimm, wie manche Menschen einem nur nach dem Aussehen beurteilen. Das machen relativ viele aus meiner Klasse auch und ich kann das einfach nicht verstehen.

Nur wenn jemand jetzt nicht der schönste ist oder irgendein Markel hat, heißt es gleich: "Ich mag ihn nicht" oder "Mit dem will ich nicht befreundet sein, er ist total komisch." dabei kennt man ihn/sie doch gar nicht. es ist doch egal wie man aussieht. Für jeden sollte der Charakter zählen.

Wenn man jetzt ein schönes Mädchen / einen hübschen Jungen sieht kann es doch auch sein, dass er/sie einen echt miesen Charakter hat. Im Gegensatz dazu kann es auch anders herum sein.

Ich bin total dagegen, jemanden nach dem Aussehen zu beurteilen.

Antwort
von Suboptimierer, 81
  • Wegwerfgesellschaft samt Auswirkungen auf Beziehung
  • Anonymisierung
  • Nutzenorientiertheit
  • Bürokratisierung
  • Was-Aus-Sich-Machen-Zwang
  • Umweltzerstörung
  • Zu viele Ängste, zu viel Sicherheitsbewusstsein, zu viele Fassaden
  • Zu viele äußere Reize, zu wenig Beschäftigung mit sich selbst
Kommentar von Lipstique ,

und mehr hast du nicht zu sagen (als bla bla)? bringe es bitte auf den Punkt

Kommentar von Suboptimierer ,

Bevor ich jeden Punkt einzeln erkläre: Wo hast du denn ein Verständnisproblem?

Antwort
von Hyperdinosaurus, 171

Verdinglichung der Beziehungswelten :

Beziehungen orientieren sich hauptsächlich an den Eigennutzen, hervorgehend aus dem kapitalistischen System, der auf der Mentalität aufbaut, den Eigennutzen in den Vordergrund der Handlungsmotivation zu stellen. Die anderen Menschen dienen nur als Mittel zum Zweck der Steigern von der Lebenslage.

Beispiel:

Wenn ich in einen Laden gehe, werde ich so beraten, dass der eigene Profit des Geschäfts maximiert wird. Ich werde quasi wie ein Objekt behandelt, um dem Unternehmen zu dienen.

Antwort
von finding, 177

Das alle versuchen sich an die Normen der Gesellschaft anzupassen und keinen Raum für eigenes Handeln lassen bzw. die Menschen verblöden immer weiter. Desweiteren wundert es mich immer wieder wie Hass erfüllt die meisten Leute teilweise geworden was es eigentlich ziemlich eindeutig macht das sie extrem unzufrieden mit sich selber und der Welt sind, woher das genau kommt kann ich dir allerdings auch nicht sagen, es spielen wahrscheinlich mehrere Faktoren eine Rolle. Was mich persönlich ziemlich stört es die Sexualisierung von Frauen wirklich jede zweite Firma benutzt irgend eine leicht bekleidete  Attraktive Frau um ihr Produkt zu vermarkten, das nervt extrem wenn ich heiße Frauen mit wenig Kleidung sehen will dann geh ich auf P*rnhub, es gibt keinen Grund den Leuten das ständig ins Gesicht zu halten...

Antwort
von Sesshomarux33, 82

Alles. Einfach alles. Ob nun Gruppenzwang, fanatische, missionierende aufgezwungene Meinungen (z.b Religion, Ernährungsweisen). Mit solch einer Intoleranz kann ich gar nix anfangen. Mich nervt aber auch diese Naivität z.B den Medien gegenüber. Manche Leute würden sogar glauben Klopapier hätte ein Ablaufdatum. 

Es gibt diese einzelnen Menschen, die auch hinterfragen und sich selbst überzeugen. Und einfach so sind wie sie sind, ohne sich anzupassen oder sich manipulieren zu lassen. Dinge zu akzeptieren ohne dem anderen die eigene Meinung aufzuzwingen. Und solche Menschen sind mein Typ. Leider gibt es nur sehr wenige von ihnen. Aber es gibt sie und für die bin ich dankbar! :) 

Kommentar von DerDieDasDash ,

Solche Menschen werden auch nicht akzeptiert.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Meistens nicht. Ist halt Ansichtssache. 

Antwort
von pilot350, 135

Oberflächlichkeit

Kommentar von StevenArmstrong ,

Ganz ehrlich: Das Profilbild ist ziemlich oberflächlich.

Kommentar von pilot350 ,

Datenschutz der Prominenten

Antwort
von TheAssiBasti, 51

An der modernen westlichen Gesellschaft missfällt mir vor allem, dass vieles leichtfertig vor die Gerichte gezogen wird, wo es auch viel einfachere Lösungen gibt.

Man muss nicht alle Eltern anzeigen, deren Sprössling das eigene Balg mal ärgert oder auf dem Schulhof haut.

Man muss aus leichten Mobbingfällen keinen riesigen juristischen Aufriss beschwören.

Man muss nicht jeden Laden verklagen, weil man das Essen da nicht vertragen hat und einem darum mal übel war.

etc.

Weiterhin stört mich das allgemeine "Jammern auf hohem Niveau", das den meisten nicht mal mehr auffällt. Es wird zu viel geredet und zu wenig in die Tat umgesetzt, und dabei rede ich nicht von der Politik, sondern dem Leben des Einzelnen. Jeder sagt, was er gern hätte, was er gern tun würde, was er tun könnte, WENN... aber niemand spuckt sich in die Hände und tut was dafür.

Antwort
von TimeosciIlator, 85

Wenn jemand behauptet keine Zeit für einen anderen zu haben. Denn das ist doch immer nur eine Ausrede. Zeit hat jeder genügend - ein ganzes Leben lang.

Anderen die Illusion zu geben, man wäre soooo sehr mit seinen Sachen beschäftigt und könnte sich deshalb um nichts anderes kümmern, stößt doch nur unnötig vor den Kopf. Vielleicht möchte man dies im Einzelfall sogar ? In jedem Fall ist es unnötig wenn nicht sogar destruktiv.

The GUESS WHO mit dem sehr passenden:

"No Time"

Kommentar von MeliS1998 ,

Das erinnert mich an ein Zitat aus Matrix 2: „Wer hat Zeit? Wer hat Zeit? Aber wenn wir uns niemals die Zeit nehmen, wie können wir dann jemals Zeit haben??

Antwort
von ManuViernheim, 84
  • Dummheit
  • Scheinheiligkeit
  • Naivität
  • Ruhmgeil
Antwort
von 29pro, 148

Ich finde viele Menschen leben nicht Nachhaltig genug. Als das heißt das wenn man z.b einen Baum fällt dann aber wieder so viele nach pflanzt das wieder genügend da sind. Das ist zum Beispiel daran zu sehen das man einfach so Roodungen von Wäldern durch führt und auch das Öl der Erde grenzenlos benutzt obwohl dieses Tausende Jahre dauert zu entstehen.
Ich hoffe ich habe dir geholfen:)
Falls du noch mehr Fragen hast greife einfach auf mich zurück.
Mit freundlichen Grüßen: Jonas

Kommentar von uknownyeahh ,

find deine Antwort dazu wirklich gut. danke :)

Kommentar von 29pro ,

kein Problem immer wieder gerne ich stehe immer zur Verfügung :)

Kommentar von 99NekoChan ,

Mich ärgert diese endlose Nutzung von Kunststoffen... Arboform ist eine Art flüssiges Holz das genau wie Kunststoff genutzt wird... aber keiner kümmert sich drum.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Die ärgsten Rodungen ohne Nachpflanzung fanden in Europa allerdings im 16. Jahrhundert statt. Insofern ist das kein modernes Problem.

Kommentar von Lipstique ,

da z. B. in Irland und Schottland noch 1900 kein Baum mehr stand, wurden dort "Aufpflanzforstämter" gegründet...aber bis jetzt gibt es da noch zu viele baumlose Flächen

Antwort
von Shiverello, 141

Menschen (nicht alle) sehen ihr konsumleben als selbstverständlich an und schätzen nicht, dass sie zu den wenigen Generationen gehören die sich das erlauben können.

Kommentar von uknownyeahh ,

total die Wahrheit. Danke für die ehrliche und wahre Antwort. regt einen selbst auch echt zum nachdenken an.

Kommentar von Shiverello ,

Ich denke öfters darüber nach und deine Frage hat mich deswegen sehr angesprochen. Danke für das positive feedback ;)

Kommentar von Shiverello ,

Ich persönlich werde erleben, wie das öl aufgebraucht wird. Man schätzt in ca.40 Jahren, das gibt einem zu denken. Ich bin übrigens 15 :D

Kommentar von 99NekoChan ,

Jaja... da wird schon flüssiges Holz erfunden aber keine Sau kümmert sich darum und nutz weiter Kunststoff bis zum abwinken.

Kommentar von Shiverello ,

das blöde ist ja, die kommen damit durch! ihre Kinder und Kindeskinder leider nicht

Antwort
von lupoklick, 126

Das merkbefreite Labern über "DIE Gesellschaft"

---- was auch immer im Nebel der Vorurteile liegt ---

Antwort
von suziesext05, 111

was bemägelt n Leprakranker am meisten ander Lepra? Dass er nüscht mehr fühlen kann wie schwerkrank er wirklich ist, wa?

Antwort
von Miezefreak, 103

Die Freizeitgestaltung, alle die ich kenne haben im Sommer nur ein Hobby und das ist jedes Wochenende grillen, sich kiloweise das Fleisch in den Hals zu stopfen und sich literweise das Bier einzuflösen "Herzinfarkt vorprogrammiert"

Das ist seit Jahren der neue Trend.

Das ist leider so, vielleicht ist es irgendwo auch anders, ich weis es nicht.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Da würde ich mir einfach mal einen neuen Freundeskreis suchen. Wir grillen zwar auch ab und zu, aber wichtiger sind Musik, Schreiben, Malen und das Organisieren von Kulturveranstaltungen. Und Kutschefahren und Wandern.

Kommentar von Miezefreak ,

Ja das hört sich doch sehr gut an, finde ich gut und Abwechslungsreich, Daumen hoch

Antwort
von haku7, 10

Das immer noch kein Weg gefunden wurde ewig zu leben, der aus Steuermitteln finanziert werden kann.

Antwort
von Lipstique, 33

Den Zusammenhalt.

Man hält nicht zusammen wie eine Familie, sondern man konkurriert.

Mit so einem Zusammenhalt wie heute könnte die Völkerwanderung (vor 1500 J.) gar nicht klappen:-)

Antwort
von floppydisk, 114

die miserable arbeitsmoral, pseudo-burnouts und ewiges gejammer. keiner kann mehr anständig arbeiten.

Kommentar von StevenArmstrong ,

"...pseudo-burnouts..."

Ich hätte gerne ein paar Beispiele.

Kommentar von pilot350 ,

das kannst Du googlen.

Kommentar von WulleWux ,

Schullehrer

Antwort
von violatedsoul, 37

Kaltherzigkeit, Abgebrühtheit, Egoismus, Arroganz, Ignoranz, Heuchelei, Ellenbogenmentalität, Leistungsdruck - kurz: Das Verhalten.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Und "früher" waren natürlich alle warmherzig, empfindsam, altruistisch, bescheiden, gebildet, ehrlich, hilfreich und mussten nichts leisten?

Ich bin Ü 50 und kann mich an solche glorreichen Zeiten nicht erinnern.

Kommentar von violatedsoul ,

Ich hab die Frage beantwortet.

Allerdings habe ich wahrlich auch andere Zeiten erlebt, sonst würde ich es nicht so schreiben.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Lucky you! ;-)

Antwort
von MrHilfestellung, 96

Kapitalismus.

Kommentar von floppydisk ,

ohne kapitalismus wären wir nicht da, wo wir heute sind. ich habe keine lust darauf, irgendwelche würmer aus dem boden zu popeln und in einem lehmhaus zu "wohnen". da zieh ich mir lieber mein 20€ steak mit reis rein.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Und findest es gut, dass die Mehrheit der Menschheit unter den Folgen leidet, dass du genug Geld hast für dein 20Euro Steak hast?

Kommentar von StevenArmstrong ,

Ergebnis des Patriarchats und des daraus entstanden Kapitalismus:

Ungleichberechtigung von Männern und Frauen bei Löhnen

Hier noch ein Link zum Thema "Kapitalismus":

https://www.sozialismus.info/2015/11/stephen-hawking-der-kapitalismus-bedroht-un...

Kommentar von pilot350 ,

oooh, das ist ja schlimm.

Kommentar von schimmelmund ,

Zecken... jammern & selbst genießen.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Natürlich profitiere ich als Westeuropäer vom Kapitalismus. Ich kritisiere ihn trotzdem. Wie schon Adorno sagte: "Es gibt kein richtiges Leben im Falschen".

Antwort
von WulleWux, 34

Jeder sieht es anders .

Was ich bemängele das wir alles immer  komplizierter machen  (Bürokratie)

Das wir eine Wahnsinnige und planlose  Flüchtlingspolitik betreiben !!

Antwort
von Miramar1234, 65

Das Klammern an nicht funktionierende Gebilde,wie die EU,die Vasallentreue zum Haßfreund USA,das Ausschalten des Hirnes und der Selbsthaß auf alles alte,bewährte,preußische,Deutsche.Liebe Grüße und wenn ichs auch feststelle,so ändere ich noch lange nix,gelle?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community