Frage von gulshakur, 62

Was bekommt ein Lehrer/in als Gehalt?

Ich hatte mir überlegt in meiner Zukunft Lehrerin zu werden,Unswar im Fachbereich Deutsch und Englisch.Da ich noch nicht so viel Erfahrung zu diesem Job gesammelt habe,wollte ich gerne diese Community fragen :) Danke im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lavendelelf, 28

Gehalt von verbeamteten Lehrern

Der Einstieg erfolgt bei den Beamten zumeist in die Besoldungsgruppe A 12 Stufe 1. In einigen Ländern kann auch eine Eingruppierung in die Stufe 3 und 4 erfolgen. Dies hängt von der jeweiligen Laufbahn ab. Beamte an Gymnasien und Berufsschulen werden sehr häufig höher besoldet und in eine höhere Besoldungsgruppe wie A 13 eingestuft als Grundschullehrer. Die höchste Stufe ist in der Regel nach 28 Jahren erreicht. Jedes Bundesland regelt die Eingruppierung anders. Eine Eingruppierung wird im Regelfall anhand der Schulform und der Erfahrung durchgeführt.

Gehalt von angestellten Lehrern

Im Gegensatz zu den Beamten werden angestellte Lehrer einheitlich gemäß dem Tarifvertrag für die Länder (TV-L) vergütet. Eine Ausnahme bildet hier Hessen, welches eigene Regelungen für die Vergütung von Lehrern aufgestellt hat. Die Eingruppierung in die Entgeltgruppe von angestellten Lehrern erfolgt anhand der Erfahrungszeiten und der Schulart. Die Bundesländer Berlin und Sachsen haben ausschließlich angestellte Lehrer. Angestellte Lehrer in Berlin erhalten ein Anfangsgehalt gemäß der Erfahrungsstufe 5. In Sachsen dagegen werden Lehrkräfte in die Stufe 2 eingruppiert. Auch bei den Ländern gibt es demnach Unterschiede in der Eingruppierung.

Abzüge der Lehrervergütung

Das Gehalt von Lehrern vermindert sich entsprechend der Abzüge im Rahmen der Arbeitnehmeranteile zur Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung (circa 20 Prozent des Bruttogehalts) sowie bei den Beamten entsprechend ihres Anteils an einer privaten Kranken- und Pflegeversicherung.

Die einzelnen Tarife und Gehaltsgruppen findest du schnell im www

Antwort
von nilipep, 41

Kommt auf die Position und alter drauf an

Kommentar von Lavendelelf ,

und ob Angestellter oder Beamter ...

Kommentar von peoplelife ,

Das Alter spielt natürlich in jedem Beruf eine Rolle.

Und Positionen...jo..gibt es ja jetzt nicht so viele. Als Direktor/in verdient man schon sehr viel, allerdings wird man das auch nicht so ohne weiteres^^

Kommentar von nilipep ,

Studienrat, Oberstudienrat und so ein Zeug und bei Beamten gilt auch wie lange man schon im Anne ist

Kommentar von peoplelife ,

Das kommt auch auf die Schule an.

Kommentar von nilipep ,

Amt

Antwort
von BoniCoca, 30

Kommt drauf an, auf was für eine Schule und in welcher Region.

2.500 Netto kann möglich sein.

Kommentar von grubenschmalz ,

Das ist das Anfangsgehalt

Antwort
von peoplelife, 27

Also im Endeffekt kann man davon nicht besser leben, als mit einem anderen gut bezahlten Beruf. Das geld was man bekommt mag zwar mehr sein, aber dafür sind die Abzüge auch anders geregelt.


Kommentar von Lavendelelf ,

What? Das erkläre mal bitte. Das ist wie in anderen Berufen auch:

Abzüge der Lehrervergütung:

Das Gehalt von Lehrern vermindert sich entsprechend der Abzüge im Rahmen der Arbeitnehmeranteile zur Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung (circa 20 Prozent des Bruttogehalts) sowie bei den Beamten entsprechend ihres Anteils an einer privaten Kranken- und Pflegeversicherung.

Kommentar von peoplelife ,

Private Versicherung, da hast du es doch schon. Da kommt man auf nicht mehr Geld als ein Facharbeiter.

Sollte jetzt nicht heißen das man schlecht verdient, im Gegenteil.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community