Frage von Muck2015, 21

Was bekommen Babys ( 6-7 Monat ) zwischen Mittag und Abend für eine Mahlzeit?

Antwort
von MamiMitHerz2014, 14

In dem Alter hat unsere Tochter nachmittags einen Brei bekommen, entweder Hirse oder einen Dreikornbrei, manchmal noch mit etwas Obstbrei untergemischt. Allerdings kommt das natürlich sehr auf die Ernährung des Kindes an, was bekommt es mittags, was abends?

Oft reicht auch ein Stück Obst schon, an dem es rumknabbern kann. Probiert es einfach aus.

LG

Kommentar von Muck2015 ,

Mittags Gemüse, Kartoffelfleischbrei ca 180-200ml und abends selbe Menge Grieß mit Obst(20g Grieß, 100ml Milch, 100ml Wasser und 20g Obst). zwischenmahlzeit hatte ich jetzt Hirse mit Obst, nur mit Wasser und mehr Obst (also 100g) sind ca Angaben, weil ich das immer für 2 Tage koche. Zwischen Zwischenmahlzeit und Abend liegen oft nur 3 std. 

Er hat zB um 19:30 gegessen und hat um 21:30 schon wieder 100-120ml Milch getrunken. Mir erscheint das halt recht viel und mache mir Gedanken, ob er schlecht schläft, weil er Bauchweh hat oder so. 

Antwort
von AppleTea, 21

Na in dem Alter am besten Muttermilch. Ansonsten, falls man damit schon beginnen will (bzw. das Kind), die erste Beikost. Das ist zu Beginn eine Sorte leichtverdauliches Gemüse wie Karotten, entweder in handliche Stücke weich gedünstet oder zu Brei zermatscht, dann musste selber füttern.

Kommentar von Muck2015 ,

Er isst seit Ende des 4. Monats schon mittags Und seit Mitte 5. Monats abends. Aufgrund diverser Gründe (zu viel um es hier zu erläutern) mussten wir früher anfangen und gestillt wird leider auch nicht mehr. 

Meine Frage war auch über die Zwischenmahlzeit und nicht Mittag- oder Abendessen. 

Kommentar von Muck2015 ,

Zwieback möchte ich eigtl ungern nehmen. Nehme ausschließlich Vollkornprodukte und koche alles selber.

Antwort
von Gestiefelte, 15

Was isst es denn jetzt? Nur Milch? Schon Brei? Welchen Brei?

Wenn es schon Brei ist, könnte als Zwischenmahlzeit nochmal ne Milch (Flasche oder stillen) herhalten oder vielleicht Obst-Getreide-Brei.

Oder bisschen zermatschte Banane mit in etwas Wasser aufgeweichtem Vollkornzwieback (möglichst ohne zugesetzten Zucker).

Nur Obstgläschen reicht nicht, um satt zu machen.

Kommentar von Muck2015 ,

Er isst seit Ende des 4. Monats schon mittags und seit Mitte 5. Monats abends. Wir sind ganz normal und langsam eingestiegen. Es gibt also mittlerweile Gemüse, Kartoffelfleischbrei (2x die Woche vegetarisch) abends gibt's es Grießbrei mit Obst. 

Da er trotzdem nachts noch so viel Flaschen Milch braucht, möchte ich zwischen Mittag und Abend halt auch etwas geben. Da ich 2 verschiedene Varianten gelesen habe, wollte ich mich erkundigen, wie es in der Regel gemacht wird. 

Kommentar von Muck2015 ,

Zwieback möchte ich eigtl ungern nehmen. Nehme ausschließlich Vollkornprodukte und koche alles selber.

Kommentar von Gestiefelte ,

Ich schrieb ja Vollkornzwieback. In dem von Brand ist Zucker, ich weiß nicht, ob es auch anderen gibt...

Aber So Flocken gehen doch auch, gibt es bestimmt was geeignetes.

Ich habe mal Bedenken geäußert, ob so ein kleiner Mensch auch zu viele Ballaststoffe essen kann. Vor allem wenn man nur Vollkorn gibt. Bin aber zu keinem Ergebnis gekommen.

Kommentar von Gestiefelte ,

Hier mal ein krasses negativ-Beispiel. Nachdem ich das live erlebt habe, habe ich mich nicht mehr gewundert, wieso das so ein Moppelkind war.

Die Mutter hat Folgemilch angerührt. Schön mit Stärke und Zucker versetzt. Dann hat sie da drin BUTTERKEKSE aufgeweicht!

Ich bin noch Jahre später sprachlos und finde es gut, dass du drauf achtest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten