Was bekomme ich wenn mein direkt Flug von Deutschland und die USA 6,5 Std verspätung hat. Angeblich wegen Gewitter in New York?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gar nichts, denn Wetterphänomene fallen nicht unter EU-Recht. 

Und was heißt "angeblich"? Das lässt sich doch einfach durch eine Anfrage beim Flugwetterdienst (in den USA z. B. der NOAA) überprüfen. 

Sicher hilft auch der Deutsche Wetterdienst weiter, wenn es um Ansprüche geht - oder Du wendest Dich direkt an die Airline oder an das LBA. Siehe dort unter "Passagierinformationen / Fluggastrechte". 

Und dann gibt es noch die Verbraucherberatungen mit ihren Fachleuten für Reiserecht. 

Warum Du ausgerechnet hier fragst, erschließt sich mir nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich bei der Fluglinie beschweren, und auf Einsicht hoffen. Aber wegen Naturereignissen (Schlechtwetter) wird es keine gesetzlichen Rückerstattungen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das so war nix. Das sind Naturgewalten da kann die Fluggesellschaft auch nichts dafür

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber das klingt für mich wie eine billige Ausrede!!!

Klar extremes Unwetter gilt als höhere Gewalt und daher keine Entschädigung. Aber 6,5 Stunden Gewitter, dass einfach nicht weiterziehen möchte und daher kein Flieger starten kann ist doch absurd. Außerdem lässt sich das überprüfen mit Wetterapps oder Kontakt zum Flughafen, ob es Ausfälle gab. (Gemeint ist, dass der vorherige Flug mit der Maschine nicht rechtzeitig starten konnte und so der nachfolgende Flug auch Verspätung hatte).

Ein Flug Deutschland - NY dauert ca. 9 Stunden, wenn der Flieger nicht landen kann wegen Gewitter, so gibt es Ausweich-Flugplätze, bei 6,5 Stunden kann man ja fast alle Flughäfen in den USA erreichen. (Gemeint ist, wenn der Flieger in der Luft kreiste wegen Unwetter).

Nee, das ist eine ganz billige und absurde Ausrede um dich um deine Entschädigung zu prellen. Verlange Nachweise wegen Unwetter und wenn dich doof kommen, nicht zögern, sondern klagen! PS: Es gibt Firmen, die machen das für dich wie flightright. 

Mit scheint, dass einige Antwortgeber sich tatsächlich mit so einen billigen Ausrede zufrieden geben.

Dir stehen übrigens 600 Euro zu.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Airlines nutzen als Ausrede fast immer "höhere Gewalt". Am besten nutzt Du einen Dienst wie z.B. flugrecht.de und lässt das kostenfrei überprüfen. Solche Plattformen bieten dann an, die Entschädigung (in Deinem Fall 600 Euro) von der Airline einzufordern. Im Erfolgsfall behalten die dann 25% davon ein, der Rest geht Dir zu. Wenn es nicht klappt, hast Du keine Kosten und somit auch kein Risiko. Da solche Plattformen viele Entschädigungen bündeln und notfalls einklagen, bezahlen die Airlines hier i.d.R. auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In USA bekommst sicher 1 Mio. $ Entschädigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist höhere Gewalt, dafür gibt es  nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Du bekommst, weiß ich nicht.

Was Du nicht bekommst, wird das gebuchte Hotelzimmer sein, weils anderweitig vegeben wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?