Frage von Mrssprayberry, 11

Was bedeuteten die vielen Probleme der Weimarer Republik für die Menschen?

:)

Antwort
von Dxmklvw, 7

Das bedeutet vor allem, daß es immer Gruppen gibt, die sich für viel klüger und menschenfreundlicher halten als vorherige Macher, und/oder von Teilen der Nachfogegenerationen für klüger und menschenfreundlicher gehalten werden, obwohl diese Gruppen die Steigbügelhalter für das nachfolgende Unheil waren oder sind.

Antwort
von voayager, 5

Nun, was wohl ? Es ging ihnen dann eben schlecht. Es waren übrigens nicht die Menschen, sondern ehr die breite Masse. Reiche Leute wie Krupp, Thyssen, Flick, Stinnes, Hugenberg, Schacht usw. ging es keinesfalls schlecht, daher hatten sie auch kaum Peobleme, von Magenschmerzen, Verdauungsprobleme, Husten, Schnupfen etc. mal abgesehen.

Antwort
von NickelPump, 4

Der Anfang und das Ende der Weimarer Republik war schwerwiegend für die Öffentlichkeit. Mit der Währungsreform und der Abwehr der Hyperinflation entstand ein bescheidener wirtschaftlicher Aufschwung der zu den Goldenen Zwanzigern in so manchen Ballungsgebieten führte. Auch entwickelte sich in dieser Zeit ein junges "liberales" (Gemessen am Verhalten im KR) Deutschland. In dieser Zeit ging es den Menschen realtiv (am 1. Wk. Stand gemessen) gut, teils sogar sehr gut.

Natürlich brach dieser Aufschwung im Zuge der Weltwirtschaftskrise ein und die National-völkisch-konservativen Kräfte, haben dann der Weimarer Republik, die an sich noch zu labil war, den Todesstoß gegeben. Da ging es den Menschen wiederum sehr schlecht und sie widmenten sich radikaleren Kräften.

Kommentar von NickelPump ,

Auch die politische Instabilität dürfte so manchen auf den Leim gegangen sein, wenn man bedenkt, dass heutzutage, schon bei einer Wahlwiederholung geweint wird vor Überlastung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community