Frage von scharukkahn, 43

Was bedeutet Zwangsvollstreckung durch Vermieter?

Hallo

Meine Schwester und ihr Mann bewohnen seit 5 Jahren eine Mietwohnung. Die Miete wurde immer sehr unpünktlich bezahlt und oft gar nicht. Der Vermieter hat sie immer wieder davon kommen lassen und ihnen eine Chance nach der anderen gegeben. In diesen 5 Jahren haben sie es auf 12 nicht gezahlte Mieten ankommen lassen. Auch die Nebenkosten haben sie nicht bezahlt. Schon vor einigen Monaten hat der Vermieter sie abgemahnt und ihnen eine frist von 3 Wochen eingeräumt um die mittlerweile 6800 Euro zu bezahlen. Auch da haben sie nicht reagiert. Jetzt habe ich erfahren das sie eine Zwangsvollstreckung vom Gerichtsvollzieher bekommen haben. Was bedeutet das? Angeblich haben die beiden nie eine Kündigung bekommen. Das kann ich aber nicht glauben. Kennt sich jemand damit aus. Auch wenn ich das Verhalten meiner Schwester nicht nachvollziehen kann mache ich mir glaube ich mehr Sorgen als sie weil sie es immer noch nicht für nötig hält zu reagieren.

Antwort
von Nemesis900, 26

Das heißt das ein Gerichtsvollzieher vorbei kommt und nachzieht was bei deiner Schwester alles an Vermögenswerten zu holen ist. Das fängt an mit dem Pfänden von Gegenständen in der Wohnung bis zu Lohnpfändungen. Einer Kündigung bedarf es dafür nicht das hat da mit nichts zutun.

Kommentar von scharukkahn ,

der Vermieter weiß ja das bei den beiden nichts zu holen ist. im Internet steht das eine Zwangsvollstreckung auch die Übergabe der Wohnung bedeuten könnte

Antwort
von Saurier61, 16

Hallöle...

sie werden noch einen Brief vom Gerichtsvollzieher bekommen... eine Frist von ?...bis dahin können sie noch freiwillig ausziehen...

Danach... wird die Wohnung geöffnet... ausgeräumt und die Möbel ect irgendwo gelagert... 

LG vom Saurier61

Kommentar von scharukkahn ,

Diesen Brief hat sie vor 14 Tagen bekommen reagiert aber auch darauf nicht weil sie denkt es kann ihr nichts passieren.Ich mache mich deswegen mehr fertig als die beiden selbst.

Kommentar von Saurier61 ,

na toll... dann wird sie bald auf der Strasse stehen... das geht dann ganz schnell.. 

Der Gerichtsvollzieher nimmt ihr die Schlüssel ab, ein Schlosser tauscht das Türschloss aus, -ende Gelände- Innerhalb von nur 5 bis 10 Minuten ist sie obdachlos...

Öffnet sie die Tür nicht... wird diese geöffnet und sie wird von der Polizei aus der Wohnung entfernt....

danach... vielleicht hilft die Caritas mit einer Notwohnung...

Und für dich... du bist nicht daran schuld.. deine Schwester ist erwachsen... da kannst du reden wie du willst... sie ist anscheinend eine, die erst aus Fehlern lernt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten