Frage von Ela88,

Was bedeutet zu hoher Puls`?

Hallo! Ich bin 26 Jahre und habe einen Puls meistens zwischen 90 und 100 manch mal auch drüber. Ich fühle mich nicht schlecht dabei, eine Schiltdrüsenerkrankung ist auszuschließen - wurde überprüfft. Auch wurde ein ausgiebiger Herzultraschal gemacht - auch nichts. Manchmal bremst der Puls sich dann selbst aus, dass 30 Schläge normal sind und dann ne minimale Pause und dann schlägt er weiter. Mein Blutdruck ist allerdings völlig normal sogar ideal 120/ 80 wollte mal fragen, ob einer mir n Rat geben kann oder ähnliche Eerfahrungen gemacht hat.

Liebe Grüße Ela

Antwort von funnycosmo,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

hallo alle zusammen! mir geht es seit geraumer zeit ähnlich, ständig hoher puls aber blutdruck ist ok. ich muss dazu sagen, das ich ein angstpatient bin und immer mal wieder panikattacken, oder angstzustände hab. vor einigen wochen hatte ich 3 tage lang, einen druck am herzen und ließ ein ekg machen, der anscheinend ok war, doch vor ein paar tagen war ich bei meiner oma, die mir mal aus interesse ihr blutdruckgerät anwarf und hinterher völlig aus dem häuschen war, weil mein puls auf 118 war (bin allerdings kurz vorher mit dem rad durch die stadt gefahren). sie steigerte sich da völlig rein und meinte, das es gefährlich sei und ich daran sterben könne, wenn es ständig so ist. seitdem steigere ich mich auch da rein und beobachte mich ständig selbst und merke, bei jeder kleinen bewegung, das ich mega herzrasen hab und das den ganzen tag. im ruhezustand schlägt meine herz immer noch ziemlich schnell und mein puls ebenso. ich komme innerlich gar nicht mehr zur ruhe, weil sich meine gedanken ständig darum drehen, sterben zu können, anderseits, was ist wenn ich wirklich ernsthaft krank bin? ich weiß nicht wie ich mich noch runterfahren kann, entspannungsübungen helfen auch nicht. ich hoffe ihr könnt mich ein wenig beruhigen.

Antwort von Bamba123,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, Ich bin 17Jahre und habe in Ruhe meist einen Puls zwischen 80 und 95. Was mir dabei probleme bereitet ist dieses "unwohlsein" vielleicht kennt ihr das, diese innere unruhe, dieser gedanke "wenns schlimmer wird hauts dich um" ich hatte in den sommerferien einen Kreislaufkllaps allerdings hab ich an dem tag fast nichts getrunken und bei 40 Fußballgeschaut in einem engen raum mit ca. 100 leuten^^ Der arzt hat mir beta-blocker verschrieben und ich nehm jet jeden morgen ne halbe tablette. Seitdem gings mir eigl besser (1monat) bis auf gestern, da wars wieder nich so gut... Wenn ich sport mache oder im bett liege hab ich keine probleme, nur wenn ich zum beislpiel in der schule sitze oder am laptop was arbeite. Der arzt meinte das das nur vorübergehend ist und ich die tabletten jetz fertig nehmen soll dann sehn wir mal.. Wenn ihr irgentwelche anregungen habt (ich war schon beim "herzarzt" der hat aber per ultraschall nix gefunden ALLE werte sind normal nur eben das ekg zeig ein "gering" höhreen puls als normal.

Antwort von bitmap,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

''Sollte der gemessene Ruhepuls bei wiederholter Kontrolle beständig über 80 Schläge pro Minute liegen, so kann dies als wichtiges Indiz für einen völlig brach liegenden Fettstoffwechsel herangezogen werden, sofern eine Schilddrüsenüberfunktion und erhebliche Elektrolytentgleisungen ausgeschlossen wurden. Wie das? Nun, übervolle Fettzellen wollen das Zuviel an Fett loswerden und produzieren daher spezielle Hormone (u.a. Leptin) zur Steigerung des Grundumsatzes, was sich dann gut am gesteigerten Ruhepuls ablesen lässt. Diese Fettgewebshormone blockieren zusätzlich den Einstrom von Zucker (Glukose) in die Fettzellen („wegen Überfüllung geschlossen !„), was automatisch das Hormon Insulin aus der Bauchspeicheldrüse auf den Plan ruft, um so eine unerwünschte Glukose-Ausscheidung über die Niere zu verhindern. Dieses unphysiologische Wechselspiel provoziert früher oder später eine schwerwiegende Entgleisung von Fett- und Kohlenhydrat-Stoffwechsel, was dem Krankheitsbild den Namen „Metabolisches Syndrom„ eingebracht hat. Über 60 Prozent aller Patienten mit dieser komplexen Stoffwechselstörung (allein in Deutschland geht man von über 15 Millionen aus) enden in der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus). Ein beständig erhöhter Ruhepuls ist als Frühzeichen für dieses schwerwiegende Krankheitsbild zu werten.''

Quelle: http://kuerzer.de/gwSBa7itM

Kommentar von Akelei2000,

sehr gute Antwort

Antwort von diego120906,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich habe dieses problem schon über jahre es liegt laut aussage der ärzte an deiner belastbarkeit du mußt tranieren und gesünder leben immer der gleiche spruch bei mir ist alles okay auch ich war zum herz prüfen und 24 stunden ekg und belastbarkeits test der war nicht so okay aber sonst alles okay habe dann johaniskraut bekommen weil ein arzt meinte es ist der streß und einfach dein kopf er baut dies nicht ab na gut das könnte stimmen den seid ich mich von meinen ex getrennt habe wurde es besser es war ja so schlimm das ich herzrassen hatte und panik attaken

Antwort von JenaHllg,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bei mir gibts so ziemlich die gleichen Symptome. Ständig hoher Puls, auszuschließende Schilddrüsenüberfunktion. Beim Ultraschall und beim Langzeit-EKG beim Kardiologen gab es keine Unstimmigkeiten. Ich kann essen wie der sprichwörtliche "Scheunendrescher", ohne zuzunehnen. Die Antwort von Bitmap ist echt gut. Jadoch kann ich nicht herauslesen, welche Konsequenzen diese Diagnose für dne Betroffenen hat. Ich bin zwar nicht wirklich im täglichen Leben dadurch beeinflusst, jedoch würdeich trotzdem gerne wissen, woher diese Symptome kommen.

Antwort von Bully83,

Die Frage ist auch wie groß du bist. Es ist ned immer ne erkrankung dran schuld. Manchmal ist es a nur das Größen Verhältnis. Ein kind hat a nen ruhepuls vonn 100 bis 140. Ein kleines Herz braucht logischer weise auch mehr Schläge. Und kommt noch dazu das man sich wenig bewegt, also unsportlich ist kommt das noch erschwerend hinzu. War auch Angstpatient vor allem Cardiophobie. Mit nem guten Neurologen und sport habe ich eigentlich garnichts mehr. Selten. Und durch den sport habe ich jetzt nen ruhepuls von ca 43. Wenn am Herz nix fehlt und das Labor passt, solltest du etwas sport in Erwägung ziehen

Antwort von Kuschelkatze72,

Hallo Ihr.

Ich habe Herzstechen gehabt, und war der Meinung, das mein Herz ab und zu mal aussetzt. Danach ging mein Puls hoch, und ich fühlte mich völlig schlapp. Ich ging zum Arzt. Da wurde Blutdruck gemessen. Der war viel zu hoch. EKG und Blutergebnisse ergaben nichts auffälliges. Ein 24 h Blutdrucktest wurde gemacht.Auch der Duchschnittswert ging noch so. Einige Wochen später hatte ich solche Herzstechen, das ich den Arzt anrief, und ihm das sagte. Ich Fuhr sofort von Arbeit aus hin und es wurde ein EKG gemacht. Die Auswertung ergab natuerlich nicht so viel. Auf jeden Fall keine Herzrhytmusstörungen. Die Ärztin hörte mein Herz ab, dann sah sie sich das EKG, und dann nochmal auf die Auswertung des Langzeitblutdruckmessen. Alles ergab einen viel zu hohen Puls. Die Ärztin sagte mir das es mit dem Herz zusammenhängt. Herzaussetzer hat jeder, aber sie werden nicht immer bemerkt. So sollte es zumindest sein. Bei mir ist es noch nicht so geklärt, ob es vom Hervorhof, oder der Herzvorkammer kommt. Bis dahin bekomme ich kardioselektive Betablocker. Weitere Untersuchungen stehen noch an. L.G.

Kommentar von Mylingh,

immer wieder lese ich hier: EKG ist okay. Nach mehren Herz-OPs und auch Problemen kann ich nur sagen, dass das EKG überhaupt nichts aussagt, wenn es um Herzklappenprobleme geht oder um verstopfte Herzkranzgefäße, schlechte Durchblutung oder was auch immer. Am EKG kannste nur ablesen, ob das Herz regelmäßig schlägt - mehr nicht. Aussagen tut das eigentlich nichts.

Antwort von JuliusS,

Mir geht es ganz genau so wie JenaHllg. Hab mich auch komplett checken lassen in der Herzklinik und die finden einfach nix, dabei hab ich auch immer so min. 95 Ruhepuls. Beim Belastungs-EKG ist er sogar an die 200 gestiegen. Ich hab da einfach kein gutes Geühl dabei und würde auch gerne wissen, woher das kommt...

Antwort von Hexenkueche,

Ursachen können sein z.B. auch sein , Rauchen (Blut transportiert zu wenig Sauerstoff , daher schlägt das Herz schneller ). Auch bei Übergewicht , da die Aussenbezirke des Körpers mit Blut versorgt werden müssen .

Antwort von Virginia47,

Mein Puls ist "normal" bei 100 bis 120 (bei zu niedrigem Blutdruck). Bei Belastung geht er schon mal auf 150. War bei allen möglichen Ärzten, die keinen Fehler finden konnten. Allerdings erklärte mir mal einen Apothekerin, dass das normal sei, wenn der Blutdruck zu niedrig ist, weil der Puls dann den Kreislauf ankurbeln. Tatsächlich geht mein Blutdruck bei Belastung runter. Keine Diagnose vom Spezialisten - bis auf den Rat, dass ich den Puls nicht über 130 lassen soll. Aber warum weiß die Apothekerin das mit dem hohen Puls und die Ärzte wissen es nicht? Ich habe jedenfalls gelernt, damit zu leben.

Antwort von Smash,

Puls über 80 ist schon etwas ungewöhnlich, wenn keine Belastung. Vielleicht liegt da doch eine Unregelmässigkeit am Herz vor. Du solltest damit doch wohl besser zu einem Kardiologen gehen um sicher zu gehen, daß keine Erkrankung des Herzens vorliegt.Aber mach Dir mal keine Sorgen, das muß nichts Böses sein. Wenn es essentiell ist kann man medikamentös behandeln, evtl. eine sehr kleine Gabe Betablocker. Aber mehr darf man aus der Ferne dazu nicht sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten