Frage von chrisbrei,

Was bedeutet Wachträumen nach Alkoholkonsum?

Hallo Leute! Wenn ich relativ viel Alkohol getrunken habe und hinterher im Bett liege, fühle ich mich oft in das Geschehen zurückversetzt (die Party wo ich war, ich seh Leute reden etc.) oder habe einfach "Wachträume", die oft im Umfeld von der Party handeln.

Jetzt frage ich mich, ob das normal ist oder vielleicht schon als psychotisch gelten kann? Mich interessiert nämlich, ob ich eine natürliche psychotische Neigung habe (und daher von allen bewusstseinsverändernden Substanzen inkl. Alkohol und Weed absehen sollte). Was meint ihr dazu?

Hilfreichste Antwort von emoscreamo,

Das was du beschreibst, wenn ich dich richtig verstanden habe, nennt man Hypnagogie: Das Gehirn beginnt zu träumen, obwohl man noch nicht ganz eingeschlafen ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hypnagogie

Daran ist nichts Ungewöhnliches, viele Menschen haben solche Phänomene vor dem Einschlafen.

Hypnagogie tritt häufig nach vielen Sinneseindrücken und leichter Übermüdung auf, genau das, was nach einer Party passiert ist.

Antwort von Springbreak,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wachträumen - vor allem nach einer Party - ist nichts ungewöhnliches. Selbst so WAchträume zu haben ist erst ein mal nichts ungewöhnliches. Viel wichtiger dabei ist zu analysieren, wie häufig diese Wachträume auftauchen...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community