Was bedeutet Verkehrsitte im juristischen Sinn?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Tulpen:

Die Verkehrssitte, d. h. die Anschauung und tatsächliche Übung der Beteiligten,  ist im Gegensatz zum Gewohnheitsrecht keine Rechtsnorm; sie ist jedoch bei der Auslegung von Verträgen (§ 157 BGB) und bei der Bestimmung des Inhalts eines Schuldverhältnisses nach Treu und Glauben (§ 242 BGB) zu berücksichtigen.

Besondere Bedeutung hat die Verkehrssitte im Handelsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tulpen100
21.11.2016, 22:38

Ja das habe ich auch schon gelesen. Aber danke :) ich verstehe es aber trotzdem nicht :/ ich weiß immer noch nicht was das bedeutet

0

Als Nichtjurist würde ich das mit "allgemein üblich" übersetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tulpen100
21.11.2016, 22:32

Und was bedeutet es ganz allgemein üblich?

0