Frage von Lima100, 61

Was bedeutet Sabbat im Judentum?

Antwort
von Stupor, 37

Laut Torah (Mose Bücher) beginnt der neue Tag immer nach Sonnenuntergang. Der Schabbat (wörtlich übersetzt lt. Langenscheidt: Samstag) ist laut Torah also der 7. Tag der Woche. Während der Schöpfungsgeschichte der 7 Tage, am 7. Tag ruhte unser Schöpfer und wir sollen es Ihm alle gleich tun. Später kamen z.B. am Berg Sinai bei der Gesetzesübergabe von 613 Ver-/Gebote (Mizwot) und die 39 Basis Mizwot für Schabbat.

Man kann den Schabbat auch als Familientag verstehen und als Gttesdienst-Tag und als Ruhetag zusammen. Man zieht sich die beste Kleidung an, tischt das beste Essen auf, weils eben ein ganz besonderer Tag ist.

Mehr davon gibts z.B. hier, ist einfach erklärt:
http://www.breslev.co.il/articles/spiritualit%C3%A4t/judentum_halacha/schabbat_e...

Antwort
von GreySkies, 34

Der Sabbat ist ein Feiertag. Er ist im Judentum der Ruhetag in der Woche und man macht an diesem Tag absolut keine in irgendeiner Weise anstrengenden Tätigkeiten/Arbeit. Strenge Juden benutzen an diesem Tag nicht einmal Elektrogeräte.

Der Sabbat wird gemeinsam mit Familie und Verwandtschaft gefeiert. Vorbereitet und gekocht wird schon am Vortag.

Am Sabbat findet in der Synagoge (das Gotteshaus der Juden) ein Gottesdienst statt.

Anschließend wird zuhause traditionell mit Verwandtschaft und Familie gefeiert.

Kommentar von Accountowner08 ,

Gottesdienst in der Synagoge (Verpflichtung zum gemeinsamen GEbet) ist im Judentum jeden TAg 3x (für Männer), nicht nur am shabbat...

Anstrengende ARbeiten darf man verrichten, nicht aber arbeiten, die als "Melacha" definiert sind (und die tw. überhaupt nicht anstrengend sind). zB. ist Auto fahren "Melacha", daher verboten, das anstrengendere zu Fuss gehen jedoch erlaubt...

Kommentar von GreySkies ,

Interessant. Das wusste ich noch gar nicht.

Antwort
von Accountowner08, 20

ruhetag

für weitere infos: googeln

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten