Frage von LaraPandi, 72

Was bedeutet Revolution(zb amerikanische Revolution)?

zB die Amerikanische revolution bitte einfach erklären habs auf wikipedia und duden nicht verstanden.

Antwort
von Grautvornix16, 31

Hi,- es ist egal welche Revolution du als Beispiel nimmst. Das Wort bedeutet in seiner lateinischen Abstammung eigentlich "Um-Drehung". Darin steckt auch das Wort "Re-Volte" wobei die "Volte" wiederum als eigenes Wort mit analoger Sinnhaftigkeit gelegentlich als Fachausdruck im Sport oder bei Reden von "wichtigen" Leuten mit Bedürfnis nach "gehobener Ausdrucksweise" benutzt wird im Sinne von: "einen Bogen schlagen". Die Vorsilbe "Re-" bedeutet immer "Rück...-" / "Zurück".

Damit kannst du dir den Begriff jetzt quasi selbst zusammensetzen.

Im Zusammenhang mit der Veränderung von politisch-sozialen Gesellschaftsverhältnissen hat sich zudem eingebürgert, die "Revolution" als vergleichsweise schlagartige oder explosive Veränderung mit dem Ziel einer Beseitigung der aktuellen Zustände von "langsamen" Veränderungen oder Übergängen zu unterscheiden, welche dann eher als  "Evolution" oder auch "Reform" bezeichnet würden.

Diese "Schlagartigkeit" bezieht sich i. d. R. auf die vergleichsweise plötzliche Auflösung oder Umstürzung bestehender Machtverhältnisse was dann, aufgrund der Häufigkeit der Zusammenhänge meistens zu einer verbundenen Denke zwischen Revolution und Gewalt führt (siehe französische Revolution, Oktoberrevolution Rußland etc.). Es gibt aber auch gegenteilige Beispiele (Ghandi in Indien, DDR, etc.)

Was die, von dir sog. "Amerikanische Revolution" betrifft würde ich für meinen Teil das was da passiert ist nicht so nennen. Es war keine Revolution aus inneren sozialen / politischen Emanzipationsgründen sondern ein schlichter Unabhängigkeitskrieg aus vorwiegend wirtschaftlichen Gründen - von "Bürgern und bürgerlichen Eliten" gegen eine "Kolonial-Elite", der aber in eine Staatsgründung führte, welche sich in Anlehnung an ältere europäische Vorbilder von Emanzipationsbewegungen ( Bill of Rights, Proklamation der Menschenrechte i. d. franz. Revolution, Aufklärung) - auch in Abgrenzung zu den monarchistischen Grundlagen der ehemaligen Kolonialherren - mit einer sehr fortschrittlichen / aufgeklärten Verfassung konstituiert hat.

Würde diese Verfassung wirklich umgesetzt wäre das tatsächlich eine aktuelle Revolution. :-))

Gruß

Kommentar von Grautvornix16 ,

PS: Dieser Unabhängigkeitskrieg wurde zudem weniger von "Einheimischen" als weitaus mehr von Söldnern geführt - auf Seiten der Amerikaner ebenso wie auf Seiten der Engländer. Besonders hervorgetan haben sich dabei insbesondere deutsche Fürsten, die ihre "Landeskinder" zur Finanzierung ihrer aufwendigen Hofhaltung gegen "fürstliche" Pro-Kopf-Entlohnung an die Kriegsparteien verschärbelt und in die Zwangsrekrutierung gebracht haben.

Auch die jährliche Steubenparade in New York heißt so weil sie eigentlich zu Ehren des preußischen Generals Friederich Wilhelm von Steuben stattfindet, der die amerikanischen Truppen kurz vor einer endgültigen Niederlage neu aufgebaut und die Strategie für den letztlichen Sieg entworfen und bestimmt hat.

Die beiden "Haupthelden" dieses "amerikanischen Gründungsepos, George Washington und Benjamin Franklin waren übrigens beide äußerst wohlhabende Großgrundbesitzer - eine Art F. Thyssen, A. Krupp, F. Haniel oder Gebr. Aldi usw. Nord-Amerikas und sie haben nicht im Traum daran gedacht, daß ihr Wirtschaftssystem und die Sklaven auf ihren Besitztümern ein ethisches Problem sein könnten.

So galt die Verfassung auch eben nur ideell-bedingt - sozusagen als "Prinzip" - so wie wir es heute noch hören: "Im Prinzip richtig aber... " :-D

Antwort
von TT1006, 19

Drastische Änderungen binnen kurzer Zeit. Das Wort stammt von dem latainischen Wort "revolvere" ab, was sich aus der Vorsilbe "re-" (zurück) und "volvere" (rollen wälzen). Eine Art Zwischenstation hatte das Wort im Französischen ("révolution"), wo es - wie auch im Deutschen - so viel wie "Umsturz"/"Umwälzung" heißt.

Eine Revolution kann es in allerlei Bereichen geben. Meist spricht man von politischen Revolutionen, die einen Staat umstürzen. Dabei muss man zwischen friedlichen (zB in der DDR) und gewaltvollen Revolutionen (zB Amerika, andere Kolonien, in letzter Zeit Lybien, Syrien uvm) unterscheiden. Aber wie der Name schon sagt, war auch die industrielle Revolution eine solche.

Ich fand diese Seite hier sehr hilfreich:

http://www.wissen.de/wortherkunft/revolution

Antwort
von erklaerbaer95, 35

Eine Revolution meint, grob gesagt, die Umwälzung / Umstürzung von wirtschaftlichen, politischen, sozialen Umständen in einem Land. Dafür gibt es bestimmte Kriterien. Meist verlaufen Revolutionen mit Gewalt ab.

Antwort
von dancer2205, 14

Revolution:

- rasches und radikales Umwälzen von bestehenden Verhältnissen/Strukturen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

- schnelle Entwicklung, nicht allmählich fortschreitend --> ansonsten Reform, statt Revolution

- neue Ideologie durchsetzen, Mobilisierung der Massen, Austausch der Führungselite/Beamtenapparats, neue Verfassung, neue soziale/wirtschaftliche Ordnung

1989 Revolution in der DDR war erste gewaltfreie Revolution --> Gewalt also auch Anzeichen für Revolution

Wenn du Fragen zu einzelnen Punkten hast, frag gerne nochmal nach ;-)

Antwort
von letsjustbereal, 23

Die Durchsetzung der Unabhängigkeit von den britischen Kolonien (Amerika). Ansonsten heißt Revolution einfach nur, dass z.B. ein staatliches System von grundauf, durch welche Ursachen auch immer, verändert wird. Zum Beispiel von einer Diktatur zu einer Demokratie.

Antwort
von Ricwis, 5

Anzumerken ist, daß der Zusammenbruch der DDR keinesfalls eine Revolution war!

Antwort
von PiggedyPigyPig, 23

Revolution bezeichnet allgemein einen Umschwung oder je nach betrachter auch Aufschwung manchmal friedlich, doch oft auch gewaltsam...

Meistens ist das gemeine Volk unzufrieden und wird aufständisch gegenüber den herrschern(nur als beispiel)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community