Frage von MarshallDteach1, 55

Was bedeutet rechts -populistisch?

Brauche denn Begriff für eine Präsentation

Antwort
von OnkelSchorsch, 22
Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 21
  • Rechts = glaubt daran, dass Menschen unterschiedlich viel wert sind; wünscht sich Hierarchien, in denen man ihm sagt, was er zu denken und zu sagen hat, statt Gleichheit und selbständiges Denken
  • Populismus = "dem Volk nach dem Mund reden" bzw. "so reden, dass das Volk es versteht"

Rechts-Populisten sind also Menschen, die (vorrangig, aber nicht nur) Ängste der Menschen bedienen, anheizen und umlenken. 

Eines der bekanntesten Beispiele ist die "Angst vor Zuwanderern" in Kombination mit der "Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes". Das ist eine typisch fehlgeleitete Angst; mit der man die Dummheit und Ignoranz der Menschen ausnutzt. Denn wenn jemand, der noch nicht einmal eine Arbeitserlaubnis hat, anderen Leuten Angst machen kann; was soll das dann erst werden, wenn er mal eine bekommt? ;)

Diese Angst ist also umgeleitet, denn nicht die "Zuwanderer" sind daran schuld, sondern die Politik. Doch Rechts-Populisten sind (meist) selbst Politiker. Sie wären ja dämlich, wenn sie sich selbst die Schuld geben. 

Also heizen sie die Angst vor den Zuwanderern an. Und auf dieser Angst steigen sie dann politisch "nach oben". Dorthin, wo es bequem wird. Dorthin, wo sie eigentlich wollen...

Kommentar von Mike074 ,

Die Definition zu "Rechts" ist völliger Unfug und sehr subjektiv eingefärbt. Politisch Rechte gehen keineswegs davon aus, dass "Menschen unterschiedlich viel wert" sind. Die Rechte ist vor allem konservativ, sieht den Menschen als Individuum und steht gegen politische Gleichmacherei. Aus der Unterschiedlichkeit ergeben sich entsprechende soziale und hierarchische Strukturen. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass ein Teil des Volkes unterdrückt wird, politisch Rechte vertreten eher die Meinung, dass jeder Mensch seines eigenen Glückes Schmied ist. Dass die Voraussetzungen dafür nicht immer gegeben sind, das steht auf einem ganz anderen Blatt.

Kommentar von Unsinkable2 ,

Die Definition zu "Rechts" ist völliger Unfug und sehr subjektiv eingefärbt. Politisch Rechte gehen keineswegs davon aus, dass "Menschen unterschiedlich viel wert" sind.

Das, lieber Mike074, ist eine "sehr subjektive Unfug-Meinung", die weit von allen Definitionen der Begriffe entfernt ist.

--------------------------------------------

Die "politische Rechte" geht von hierarchischem Denken aus. Es gibt also "bessere/wichtigere" Menschen und "schlechtere/weniger wichtige" Menschen. Daraus - und NUR DARAUS - kann beispielsweise auch der Glaube an "Herrenmenschen & Untermenschen" entspringen.

... hierarchische Strukturen. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass ein Teil des Volkes unterdrückt wird

Auch das ist bestenfalls subjektiv; schlechtestenfalls Unfug aus Unwissenheit: Hierarchien, also die Einteilung von Menschen in Rangfolgen, sind ein praktischer Ausdruck der Wertigkeit von Menschen; und damit des Wertes des Menschen. 

politisch Rechte vertreten eher die Meinung, dass jeder Mensch seines eigenen Glückes Schmied ist.

Das ist nur ein winziger Teil der politischen Rechten, namentlich jener, der sich "liberal" nennt. Und selbst das stimmt nur unter sehr speziellen Bedingungen, die im Übrigen auch noch völlig theoretisch bleiben.

Beispielhaft sei genannt, dass insbesondere Liberale nicht etwa die Ansicht vertreten, JEDER sei seines eigenen Glückes Schmied, sondern nur eine (hierarchisch) zu bevorzugende Gruppe.

Hier verweise ich insbesondere auf die plakative Erbschaft. Ein "Millionen-Erbe" hat GÄNZLICH andere Voraussetzungen, als ein "Schulden-Erbe". 

Und es sind VOR ALLEM DIE "LIBERALEN", die genau hier die "(übrigens zwingend gleichmachende) Glücksvoraussetzung" vorsätzlich unterlaufen und sich selbst zu Maulhelden machen. Denn würden sie anders denken, wäre die "ausnullende Erbschaftssteuer", also der Übergang in die nächste Generation mit einem "gesicherten Null-Stand", die absolute und zwingende Voraussetzung für die behauptete Liberalität der "Glücksschmiede".

Tatsächlich ist es also eine "Glücksschmiede", zu der die Eltern das Werkzeug (meist Beziehungen) und die Ausstattung (Geld, Ressourcen, etc.) liefern.

Damit ist NICHT mehr "jeder seines eigenen Glückes Schmied", sondern es wird eine hierarchische Abstufung geschaffen, in der, wenn der Erbe nicht völlig degeneriert ist, einzig das "Glück der Geburt", oder eben das "Pech der falschen Geburt" über das Lebens-Glück entscheidet.

Antwort
von MangoDodo, 36

https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtspopulismus

Nächstes mal selber googeln.

Antwort
von Inked95, 42

Rechtspopulistische Parteien verbinden zugespitzte Positionen von Teilen der politischen Rechten mit einem Bekenntnis zur Demokratie und wenden sich in populistischer Manier etwa gegen Einwanderer (zumeist aus fremden Kulturkreisen), die Europäische Union und deren aktuelle Struktur sowie die regierenden Parteien.

Kommentar von MarshallDteach1 ,

Entschuldige aber so verstehe ich das nicht. Kannst du es bitte in einfachen Worten erklären

Kommentar von Inked95 ,

Was versteht man denn daran nicht? 

Kommentar von MarshallDteach1 ,

Alles 😂

Kommentar von Mike074 ,

Wieder einfach abgeschrieben, ohne Quellenangabe. Das ist schon ziemlich dreist ...

Warum geben Sie nicht gleich den Link zu Wikipedia an??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community