Frage von Eisblume2009,

Was bedeutet Nötigung im juristischen Sinne?

Mir geht es darum, da ich gerne mal wissen will, wenn man jetzt was gezwungen wird was man pertu nicht möchte und jetzt auch schon deswegen gesundheitlich ange- schlagen ist und die Dame aber immer weiter Druck macht bei mir für eine Sache die ich gar nicht will, das ist doch schon rein juristisch gesehen Nötigung oder? Die Sache liegt zwar eh schon direkt beim Anwalt, aber da die nicht aufhört und ich auch befürchte das da noch mehr kommt, kann ich da auch eine Anzeige wegen Nötigung machen und wenn ja, was würde am Ende strafrechtlich gesehen raus- kommen? Ich muss jetzt nämlich schon zu meiner Ärztin hin, weil ich diesen massi- ven Druck nicht mehr aushalte. Kennt sich da jemand mit aus?

Antwort von ranke41,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

http://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%B6tigung

Da steht alles dazu , mit §

Antwort von kikkerl,

was zwingt dich die alte dame denn? hast du einen vertrag mit ihr abgeschlossen in irgendeiner art oder nicht?

alte menschen sind halt komisch, manchmal demment und dann haben sie halt ihre fixe ideen. ob du mit einem anwalt diesbezüglich was erreichen wirst ist schwer gesagt, kann auch vorkommen dass dir dieser empfielt die alte dame nicht mehr zu besuchen bzw nicht mehr zu pflegen oder ähnliches. wenn diese dame z.b. mit dir nichtmal verwandt ist dann spricht eigentlich nichts dagegen sie nicht mehr zu besuchen.

Kommentar von Eisblume2009,

nein das ist eine Trainingsmaßnahme in der ich wieder reingestopft werden soll. Die ganze Sache ist jetzt direkt auch zum Anwalt. Denn das was ich beruflich machen möchte, hat mit dem überhaupt nix zu tun und ich war eben schon bei meiner Hausärztin, weil ich durch den massiven Druck, den die beim Arbeitsamt gegen mich ausübt und da befürchte ich noch schlimmeres, wenn die erstmal die Post vom Anwalt bekommt, das die noch sonst macht. Sowas ist mir bisher auch nicht unter gekommen. Da wehrt man sich mal dagegen und dann sowas. Ich bin jetzt erstmal krank geschrieben. Ich finde das ehrlich gesagt ganz schön frech, was die sich dort beim Arbeitsamt erlauben dürfen, aber zum Glück kenne ich mich in der Gesetzgebung ein wenig durch meine Ausbildung bei Gericht aus und weiß, das ich mir das nicht gefallen lassen muss.

Antwort von ProPhiL,

Wie kann man denn zu etwas gezwungen werden das man nicht machen will? machs einfach nicht. entweder anzeigen wegen drohung/erpressung oder wegen nervung!^^

Antwort von Naza09,

damit es eine nötigung ist, muss man nicht nur gezwungen werden, etwas zu tun, was man nicht will, der der einen zwingt, muss auch wissen, dass man das nicht will! besprich das doch einfach mal mit dem anwalt...

Kommentar von Eisblume2009,

das weiß diejenige auch, aber die versucht es halt mit allen Mitteln. Schaltet sogar noch andere Leute dazu. Bin derzeit sowieso fix und alle wegen der.

Kommentar von Naza09,

geh zur not zur polizei. darf ich fragen, worum es genau geht? vlt ist ja ne einstweilige verfügung möglich. kann ja so nicht weiter gehen

Antwort von Babygirl20,

sprech mit deinem anwalt mach noch einmal einen besprechungstermin aus und sag das du eine anzeige willst!! dieser wird den entsprechenden strafantrag dann der polizei zukommen lassen... die staatsanwaltschaft geht der sache nach und prüft den sachverhalt entweder wird dem strafantrag stattgegeben oder nicht versuch dein glück und ja im juristischen sinne gilt das schon als nötigung!!

Kommentar von Eisblume2009,

okay dann weiß ich Bescheid. Ach ja stimmt, das mit der Staatsanwaltschaft hatte ich völlig vergessen. Meine Ausbildung bei Gericht ist ja mittlerweile ja auch 11 Jahre her und es hat sich ja doch einiges geändert. Danke!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten