Frage von Greyapey, 89

Was bedeutet "Liebe" in euren Augen?

Hallo ihr da,

Ich habe eine Frage und freue mich jetzt schon sehr auf eure Antworten! Ich hatte heute eine kleine Diskussion mit meiner besten Freundin... Wir haben uns über das Thema Liebe unterhalten... Sie geht davon aus das Liebe nur zu Menschen "gehen" kann. Ich bin da allerdungs anderer Meinung und denke dass jeder Mensch etwas anderes für Liebe hält. Ich zum Beispiel denke, das Liebe nicht immer unbedingt positiv sein muss. Ich persönlich glaube auch, das wenn man wegen einer noch lebenden Person mehr weint als lacht, nicht liebt, sondern abhängig ist... Liebe ist für mich das oberste und wertvollste was man einem Menschen geben kann... Liebe, bedeutet doch abhängig von einem Menschen zu sein, dessen Seele man mindestens genauso gut (oder sogar besser) als seine eigene behandeln würde...

Aber da mich diese Frage was "Liebe" den einzelnen verschiedensten Menschen bedeutet wollte ich euch hier mal fragen... Was bedeutet für euch "Liebe"

Freue mich über jede ernstgemeinte Antwort..

LG

Antwort
von BigBoo, 20

Hey Greyapey,

Liebe muss nicht wirklich immer positiv sein, wie du schon sagst. Dazu aber später mehr.

Für mich bedeutet Liebe alles für einen Menschen zu geben und seine Bedürfnisse vor seine eigenen zu stellen. In einer guten Partnerschaft wird dies von beiden Seiten gegeben und so fehlt keinem von beiden etwas. Man kann sich ein Leben ohne die Person einfach nicht mehr vorstellen.

Das Problem und auch das was Liebe zum Negativen wenden kann, ist wenn die Liebe nur von einer Seite gegeben ist. Dies kann dann durchaus Krankhaft werden. Man stellt die Bedürfnisse von einer anderen Person vor seine eigenen, bekommt jedoch nichts zurück. So geht es einem auf Dauer schlecht und man macht sich selbst kaputt. Psychisch als auch Physisch. Leider nicht nur sich selbst, sondern auch oft die Person in die man verliebt ist.

Dies geschieht ja meist in Partnerschaften und ist auch der Grund weswegen Menschen zum Beispiel zu Stalkern werden.

Natürlich gibt es auch Liebe zu Geschwistern, Eltern etc. wobei dies doch eine etwas andere Form ist, welche nicht so stark ausgeprägt ist wie du zu einem Partner oder einem Menschen in den man auch "verliebt" ist.

Liebe sollte man durchaus auch von "verliebt" sein unterscheiden. Denn für jemanden in den ich gerade frisch verliebt bin würde ich nicht meine Ziele und Träume opfern. Oft ist der Weg von verliebt sein zu richtiger Liebe lang und auch nicht so einfach.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Zu Fragen stehe ich gern in den Kommentaren bereit. :)

Mit freundlichen Grüßen, Boo

Kommentar von Greyapey ,

Ich bin ganz deiner Meinung. Vielen Dank für deine Antwort. :)

Antwort
von Winkler123, 34

Heute weiß kaum noch jemand was wirklich Liebe bedeutet.

Sie wird verwechselt mit " Schwärmerei ", " Verliebtheit " oder damit, daß man jemanden einfach nur optisch reizvoll findet.

Liebe ist die Bereitschaft zur Aufopferung für den Partner ( Das man zB bereit ist seine geliebte Karriere nur für ihn aufzugeben, und das man bereit wäre ihm ein lebenswichtiges Organ zu spenden, damit er weiterleben kann ) ( heutzutage ganz extrem selten ).

Es geht nicht darum, daß man irgendwas tut nur weil der Partner es einfordert, und es geht nicht um das Gefühl was einen beschleicht wenn man jemanden sehr sehr anziehend findet.

 

Antwort
von haufenzeugs, 33

liebe ist ein biologischer effekt um dafür zu sorgen, dass zwei menschen sich anziehend finden und dann kinder zeugen. weiterhin sollen sie dann dafür sorgen das die kinder großgezogen werden. einen anderen grund hat liebe nicht. weiterhin sind menschen keine monogam aufgebauten, sondern so gepolt, dass sie immer wieder neue partner suchen.

liebe, treue, monogam leben sind sachen die menschen erfunden haben und sich auferlegt haben. natürlich ist es nicht. es wird alles einfach überbewertet.

Kommentar von Vollhorst123 ,

jeder sieht in Liebe etwas anderes. Viele wie du, sehen und betreiben es triebgesteuert und andere wie ich, sehen es als etwas Besonderes, was man nicht x-fach erlebt / wechseln tut, da es sich sonst abnutzt.

Kommentar von haufenzeugs ,

warum denkst du triebgesteuert? :) ich nenne es spaß und nur mit menschen die ich liebe, ich glaube ohne sympathie/liebe/gern haben funktioniert die geschichte nicht. dazu brauch ich keine beziehung - auch wenn ich seit jahren nur mich mit einem menschen beschäftige von zeit zu zeit, wenn wir eben zeit haben :)

Kommentar von Vollhorst123 ,

Die Liebe / das leben kann nicht nur aus ( egoistischen ) Spass bestehen. 

Menschen brauchen Stabilität und dass bietet eine monogame Beziehung / Ehe, wo man mit dem Partner durch dick und dünn geht. 

Wer nur triebgesteuert ist ( von beziehung zu beziehung ) der ist zu faul für die Mühe eine Beziehung zu gestalten und zu halten, sprich er will überhaupt keine Verbindung zum Partner aufbauen. Er lebt im Hier und Heute...das hat nichts mit Stabilität und Sicherheit zu tun.

Wer sowas will, bitte, aber dann soll er seinen Partner darüber vorher informieren, nicht dass der andere ne andere Vorstellung hat und dann enttäuscht ist.

Antwort
von Vollhorst123, 22

Liebe ist eine gern akzeptierte Abhängigkeit ;)

Klar Liebe hat mehrere Formen, eben ob man sein Haustier liebt, seinen Partner, sein Kind, seine Freunde oder seine Eltern.

Die Liebe zu meinen / einen Partner wäre / ist mir sehr kostbar und etwas Besonderes. Er / mir wäre der Partner das Wertvollste auf der Welt, dem ich nie schaden könnte und dem ich bedingungslos all die Werte schenken würde und er sich immer drauf verlassen könnte. Ich würde ihm Sicherheit und Geborgenheit bieten...ihn verwöhnen. Wir könnten uns blind vertrauen und über alles reden.

Liebe bzw wie man es es machen würde, kann man echt schwer beschreiben, sondern man muss es einfach machen :)

Antwort
von Cheesecake3, 2

Für mich bedeutet Liebe, dass man sich gegenseitig vertrauen kann.

Antwort
von Boogiesweat, 31

Die Liebe ist langmütig und gütig, die Liebe beneidet nicht, die Liebe prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf;

sie ist nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu;

sie freut sich nicht an der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit;

sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community