Was bedeutet Kaufkraft ( bei Jugendlichen),und was sind Werbestrategien bzw wie werben Unternehmen für ihr Produkt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit Werbestrategen wirbt eine Firma für ihr Produkt. Es gibt zwei Arten von webestratege:

Die manipulierende: Sie informiert nicht wirklich sondern zählt vermeintliche Vorteile auf (mit Capri Sonne erlebt man einabenteuer, mit diesem Joghurt ist die ganze Familie glücklich...)

Und es gibt die informierende Werbung: sie zählt die wirklichen Vorteile auf( zum Beispiel an einem Handy : Speicher, Display,...)

Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen ^^.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasAral
09.04.2016, 08:07

und um es noch verwirrender zu machen gibts noch die floskel-werbung die keiner mehr ernst nimmt:   rauchen kann tötlich sein ---  zu risiken und nebenwirkungen fragen sie ihren arzt ...

1
Kommentar von mychrissie
10.04.2016, 12:10

Das ist sehr kurz gegriffen. Ich könnte hier zu einer ausufernden Belehrung ausholen, da ich Werbeseminare halte und zuvor 35 Jahre lang als Kreativdirektor in internationalen Werbeagenturen gerbeitet habe. Aber endlose Texte ohne Absatz gibt es hier schon viel zu viele.

Sei Dir sicher: jede "Information" manipuliert auch. Ebenso wie jede Packungsgestaltung, jede Preisgestaltung und sogar die Platzierung im Supermarktregal. Werbung dient nicht zur Information. Falls sie diese liefert, will sie glaubwürdig erscheinen und dadurch manipulieren.

Aber Manipulation ist ja nicht per se vom Übel. Wenn ein Arzt Dir bei einer Lungenentzündung Antipiotika verschreibt, manipuliert er Dich auch – dazu gesund zu werden.

Nur das Konsumbashing der 70er Jahre hat dem Begriff Manipulation diesen üblen Beigeschmack verliehen. Eigentlich bedeutet "manipulieren" ja nur "jemanden davon zu überzeugen, etwas zu tun".

0

Kaufkraft ist daein Taschengeld,wenn u 30 € im Monat bekommst haste halt 30 € Kaufkraft,bekommst Du 500€ im Momat haste auch 500€ Kaufkraft,also die Befähigung (Kaufkraft) Geld auszugeben.

Arbeiten muste dafür erstmal noch nicht getan haben,weil ja andere für Dich verdienen,Du aber eine relevante Kaufkraft hast.

Werbestrategie läuft immer auf eines hinaus :

Die Dummheit der Komsumenten gepaart mit dem Herdentrieb

Wenn mir nur genug meiner Freunde sagen,dass das hier jetzt die angesagtesten Schuhe der Welt sind,dann muss ich mich anpassen und die auch kaufen,natürlich gibt es jede Menge Menschen die sich Chanelle nicht leisten können und deshalb bei H&M einkaufen müssen,deren Angebote werden von der Kaufkraft der Einkäufer (also Dir) bestimmt

Verstanden ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kaufkraft einer Zielgruppe sagt aus, wieviel Geld diese Gruppe für den Erwerb von Konsumartikeln ausgeben kann.

Bei Jugendlichen ist das nicht wenig. Denn sie haben relativ viel Taschengeld und machen manchmal auch noch kleine Nebenjobs, müssen von diesem Geld aber weder Nahrung noch Miete noch Kleidung bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?