Frage von Itachi22, 104

Was bedeutet in der Politik Rechts / Links?

Danke im voraus

Antwort
von kloogshizer, 36

Letztlich gar nichts. Es geht in erster Linie darum sich von anderen abzugrenzen, was meiner Meinung nach nie sonderlich sinnvoll ist. Die Einteilung selbst ist vollkommen willkürlich und macht auch wenig Sinn. Die Vorstellung, jeder befinde sich irgendwo auf dieser Linie ist gelinde gesagt absurd. Es gibt auch andere Modell als Links/Rechts wo es zwei Dimensionen gibt, und man sich dann nicht mehr als Punkt auf einer Linie sondern als Punkt auf einer Fläche wiederfinden soll. 

Fakt ist, die AfD hat sich einen großen Teil ihrer Wähler vom linken Rand geholt, und wenn man mal nach Amerika schaut, so finden sich in den Aussagen von Donald Trump  ebenfalls keine klare Linie, und keine Möglichkeit ihn irgendwo einzuordnen. Oder nimm die Merkel, sie ist als schwarze auch eher rechts angeordnet, aber betreibt eine Flüchtlingspolitik, bei der sie sich teilweise Kritik von den Linken einfährt. 

Die Verwendung dieser Begriffe ergibt zunehmend weniger Sinn, und sorgt eher dafür, dass sich Menschen gegenseitig bekriegen, weil sie glauben am jeweils unterschiedlichen Ende eines politischen Spektrum zu stehen. Dieses existiert aber gar nicht. Lieber Einstellungen direkt beim Namen nennen.

Antwort
von unlocker, 34

http://www.helles-koepfchen.de/artikel/3326.html

Antwort
von voayager, 29

Onkel Google, aber auch Tante Wiki sagt es dir.

Antwort
von paulklaus, 4

Es ist eine Anordnung aus der Weimarer Repunlik:

Links vom Palaments-Präsidenten sitzen die Sozialisten u.ä. Parteien, in der Mitte die Liberalen, rechts von ihnen die Konservativen !

Diese Tradition wurde bis heute beibehalten !

pk

Antwort
von Orney, 22

Links: Jeder hat gleich viel
Rechts: Die Reichen haben 50 Mrd mal mehr als die Armen

Kommentar von HMilch1988 ,

Warum sollen alle gleich viel bekommen, wenn einige mehr und härter arbeiten als andere?

Diesen Sinn bei den Linken habe ich noch nie verstanden.

Kommentar von Orney ,

Ist ja auch schwachsinn. Irgendwo zwischen links und rechts liegt die richtige Lösung

Antwort
von frider123, 33

Rechts= wirtschaftsliberales, bürgerlich und meist konservatives System.
Kapitalismus und Privateigentum
Schlanker Staat und harte Justiz

links= sozialistisches, anarchistisches System (National)Sozialismus
Verstaatlichung und gelenkte Wirtschaft

Kommentar von Pr1nzAlbert ,

Links fehlt noch: Umverteilung von fleißig nach faul im Namen der "Gerechtigkeit" wonach durch Erpressung von Steuern der Faule vom Fleißigen am Leben zu erhalten ist.

Kommentar von Modem1 ,

Die Dreckarbeit machen aber die kleinen Leute für wenig Geld. Der Geldadel behauptet ohne Ihm geht es nicht,dass sie die Leistungsträger sind. Beide brauchen sich  ... das meine ich. 

Kommentar von frider123 ,

Man muß schon unterscheiden zwischen Elite und Mittelschicht. Die Mittelschicht macht die meiste Arbeit, auf die die neidischen Linken eine Wut haben.

Bei linken Systemen ist der Untergang schon in der Nähe.

Antwort
von tobstar2001, 65

Liberal/ konservativ

Kommentar von Itachi22 ,

vielleicht eine Beschreibung in paar Sätzen ^^?

Kommentar von lumi2000 ,

Kurze, nicht ausgeführte Frage - von daher wurde sie angemessen beantwortet. Warum sollte sich jemand um eine Antwort bemühen, wenn sich der Fragesteller selbst keine Mühe gibt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten