Frage von Jannik0218, 116

Was bedeutet "halt" wenn das Wort als Adverb im Satz benutzt wird?

Ich bin ja ein Deutsch als Fremdsprache Lernender. Seitdem ich nach Deutschland gekommen bin, habe ich erst gewusst, dass "halt" im Satz als Adverb benutzt werden kann. 

Ich höre immer in der Umgangssprache. "Das ist halt so" "Es ist halt..." Viele, viele Beispiele kann ich nicht alle hier nennen. Meines Wissens ist "halt" mit dem Verb "halten" verbunden. 

Also "halt auf!" zum Beispiel. Aber wenn es um die obengenannten Beispiele geht, hat die Bedeutung von "halt" überhaupt nicht mit "halten" zu tun?

Deswegen habe ich bisher immer nicht verstanden, was das denn in dem Fall bedeutet? Könnt ihr mir das ausführlich und mit Beispielen erklären? Danke im Voraus.

Antwort
von DerKalif, 63

Das ist eine schwierige Frage, die du da stellst. "halt" hat, wie alle Modal-/Abtönungspartikeln (das ist die Wortart), eine schwer zu fassende Bedeutung. Von der Vorstellung, dass du über ihre Ähnlichkeit zu anderen Wörtern auf ihre Bedeutung schließen kannst, solltest du dich verabschieden. Selbst wenn eine sprachgeschichtliche Verwandtschaft gegeben sein sollte, von der Bedeutung her haben sie keine Gemeinsamkeiten (mehr). 

Vielleicht hilft dir ein Blick auf folgende Webseiten:

german4free.blogspot.de/2012/09/redepartikel-modalpartikel.html

dafdiesunddas.wordpress.com/2013/03/11/didaktisierung-von-modalpartikeln-im-daf-unterricht/

Kleiner Zusatz: Diese Abtönungspartikeln ändern nie die Bedeutung des Satzes! Das heißt der Satz mit und ohne diese Wörter immer die gleiche Bedeutung, es verändert sich nur ein wenig der "Klang", also in etwa wie herrisch z. B. ein Aufforderungssatz klingt. 

Gib das Brot her! (sehr herrisch) 

Gib mal das Brot her! (wenig herrisch) 

Kommentar von BertRollmops ,

Modalpartikel.. again what learned!

Kommentar von Rudolf36 ,

What? 

Antwort
von Machtnix53, 32

"halt" sowie "eben" oder "nun mal" sagt soviel aus, wie "das ist eine Tatsache, an der es nichts zu rütteln gibt".

Mit "halten" hat es vielleicht insofern zu tun, dass man damit das Klagen darüber anhalten (=stoppen) will. "Halt's Maul, dein Jammern darüber ändert nichts daran."  

"Eben" oder "nun mal" könnte darauf hindeuten, dass man sich in einer Endlosschleife befindet. Trotz Gerede befinden wir uns noch an der Stelle, wo wir eben (vorhin) schon waren, es hat sich nichts dadurch geändert.

Antwort
von BertRollmops, 51

Das ist jetzt halt (eben) nicht so einfach. Dann fang ich halt (eben) mal an. Halt die Klappe bedeutet, man solle die Klappe im Gesicht mit den Zähnen drinnen halt (eben) zuhalten. Das ist halt (eben) mal so im Leben.

Halt bedeutet "eben", wobei eben auch nicht direkt mit eben wie glatt, flach, Ebene übersetzt wird. Auch das zeitliche 'eben' kommt nicht in Frage, kommt dem ganzen aber irgendwie schon nahe. Eben bedeutet, dass es daran nichts zu diskutieren gibt. Es ist eine Tatsache, ein Axiom. Das trifft es wohl am Besten. Das Axiom ist eine Grundthese, die nicht bewiesen werden kann, aber als wahr angenommen wird. So ist das halt. 

Antwort
von newcomer, 58

so oder so wird es halt sein

da ist es sowas wie du kannst diese oder diese "Haltung" annehmen also Möglichkeiten

Antwort
von FooBar1, 48

Häufig wird es im alltäglichen Sprachgebrauch benutzt um zu denken. Andere würden äh sagen. Meistens macht der Satz dann genau so sein wenn du dir das Wort einfach wegdenkst.

Kommentar von Jannik0218 ,

Ja das stimmt allerdings. Aber ich will das Wort in meinen Sätze aufwenden, weil die Sätze sich so lebendiger anhören.

Kommentar von FooBar1 ,

Sie hören sich eher nach geringer Bildung an.

Sie hören sich dann eher halt nach geringer Bildung an.

Entscheide selbst.

Antwort
von trinamay, 1

Dieses Wort "halt" hat sich so rasend verbreitet. es wird dauernd in einem Satz eingebaut, obwohl es absolut überflüssig ist. Es nervt mich total.

Antwort
von quentlo, 47

"Halt" als Adverb ist mit "eben" oder "nunmal" gleichzusetzten. Zum Beispiel: "Das ist halt so" ist gleichbedeutend mit "Das ist eben/nunmal so".

Kommentar von quentlo ,

gleichzusetzen*

Antwort
von SuperKuhnibert, 50

Zum Beispiel:

"Das ist eben so..." oder "Das ist nun mal so..."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten