Frage von MultiVitamin36, 34

Was bedeutet gesetzlich versichertt?

Bin 18 werde ende oktober 19

Bin bei der BARMER GEK versichert

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Barmenia, Business Partner, 6

Hallo, Multivitamin36

dies bedeutet, dass du bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert bist, und dich nicht bei einer privaten Krankenversicherung versichert hast. 

Ich gehe einmal davon aus, dass du entweder noch in der Familienversicherung bei deinen Eltern mitversichert bist, oder vielleicht bereits selbst pflichtversichertes Mitglied der Barmer GEK. 

In Deutschland stehen dir generell zwei Versicherungsformen zur Verfügung - halt entweder in der gesetzlichen Krankenkasse, oder bei einer privaten Krankenversicherung. Hierzu gibt es verschiedene Voraussetzungen, wann du welche Versicherungsform wählen kannst. Nicht jeder in Deutschland kann sich auch privat versichern lassen. 

Leider ist deine Frage sehr allgemein gehalten, möchtest du wissen, wie du dich in Zukunft versichern kannst? Oder was meinst du genau?

Gerne kannst du dich ja noch einmal dazu melden :) 

Viele Grüße 

Daniela vom Barmenia-Team

Antwort
von wilees, 10

In Deutschland besteht Krankenversicherungspflicht. Als Arbeitnehmer ist man 2016 bis zu einem Jahreseinkommen von 56250,-- i.d.R. Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung. ( Diverse Ausnahmen bestätigen die Regel - macht hier keinen Sinnn näher darauf einzugehen. )

Pflicht- / freiwillig versichert - BKK Deutsche Bank

www.bkk-deutsche-bank.de › Beiträge & Mitgliedschaft

Pflichtig oder freiwillig versichert? | TK

https://www.tk.de/tk/versicherung-beitraege-meldungen/...fuer...freiwillig/235740
Antwort
von Niklas140102, 13

Wenn du nicht in einer Privaten Versicherung bist :D

Antwort
von Tamtamy, 10

Niklas... hat das schon richtig beantwortet.

Zum Verständnis:

In Deutschland ist per Gesetz jeder krankenversichert, normalerweise in einer der sog. 'gesetzlichen Krankenkassen', zu denen auch die 'Barmer' gehört.

Erst ab einem monatlichen Bruttoeinkommen von 4.687,50 € (das ist die sogenannte 'Versicherungspflichtgrenze' für das Jahr 2016) hat man die Möglichkeit, stattdessen in einer Privaten Krankenversicherung als Mitglied zu wechseln. Diese bietet zum Teil erhebliche bessere Leistungen, kann aber mit der Zeit sehr teure Beiträge zur Folge haben. (Darüber hinaus ist in der 'Privaten' auch keine Familienmitversicherung möglich, was es für Familien extrem teuer macht).

  .

Antwort
von BarbaraAndree, 12

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten