Was bedeutet genau "Modifizierten Zugewinngemeinschaft"?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Regelung bezüglich des Zugewinns betrifft nur diesen selbst - nicht deinen möglichen Unterhaltsanspruch bis zur Scheidung. 

Sollte dein Mann also so viel Einkommen haben, dass du bis zur Scheidung einen Anspruch auf "Trennungsunterhalt" an ihn hättest, könnte dieser Anspruch nicht durch den Ehevertrag ausgehebelt werden...

  • Der Anspruch auf Trennungsunterhalt beruht auf der gesetzlichen Regelung zum "Familienunterhalt"  - selbst wenn ihr eine Klausel bezüglich Trennungsunterhalt vereinbart hättest, stünde § 1360 des BGB "über" eurer Regelung.....

Je nach Höhe des Trennungsunterhaltes (3/7 der Differenz eurer beider Einkommen, wobei der Mann einen "Selbstbehalt" von 1200 Euro hat) solltest du aber vorsorglich BAföG-Leistungen beantragen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?