Frage von Lisamaria13599, 64

Was bedeutet es wenn man einen invalidengrad von 1% hat?

Oder was muss man haben um so eingestuft zu werden

Antwort
von Mariposalosa, 47

Das ist der Grad der Behinderung grob ausgedrückt. Wenn du zum beispiel einen Arm verlierst durch einen Unfall hast du vlt einen Invalidengrad von 30% nicht mehr. 

Den Invalidengrad braucht man im allgemeinen für die Pension. (Invaliditätspension). wenn du vorzeitig in Pension gehen willst brauchst du einen gewissen Grad an Invalidität, Wird dir dieser genehmigt kannst du in Pension gehen. 

Kommentar von Lisamaria13599 ,

Danke :)

Und wie sieht es aus wenn man vor 1 1/2 Jahren einen Sportunfall hatte und dadurch immernoch schmerzen hat und humpelt?

Kommentar von Mariposalosa ,

Das ist dann dein Pech würden die Ärzte sagen. Meine Prof. hatte einen Skiunfall konnte ein halbes Jahr nicht unterrichten ihr Arm tut heute noch weh. Sie bekommt nichts dafür zum Glück hatte sie so ne Versicherung die ihr ein bisschen weiterhelfen konnte aber mehr nicht. erst wenn der Arm ganz ab ist bekommst du Aufmerksamkeit! - KRANK diese Welt :)

Kommentar von Lisamaria13599 ,

Naja in dem Brief steht das halt so drin und das müsste der behandelnde Arzt bestätigen ob das so ist😅 Mich würde nur interessieren ob das über 1% ist da das ganze seit wie gesagt 1 1/2 Jahren nicht besser wurde (mal davon abgesehen das ich nicht einmal Physiotherapie bekommen habe)

Kommentar von Mariposalosa ,

ja entscheidet sowieso der Arzt 

Antwort
von EHECK, 24

hallo Lisamaria,

Das bedeutet GARNICHTS, also keinerlei Behinderung, die relevant wäre für einen sogenannten Nachteilsausgleich, also um bestimmte Erleichterungen für Dich zu bekommen.

Der Grad der Behinderung wird von Ärzten nach einen ziemlich festen Schema festgelegt, hierzu wird ein ärztliches Gutachten gemäß Schwerbehindertenrecht angefertigt. Dies dient dazu, einem Schwerbehinderten angemessen einen Nachteilsausgleich zukommen zulassen, z.B. Steuervergünstigungen, Erleichterung einen Job zu bekommen, ermäßigte Entrittsgebürhen, usw. um ihm ein gleichwerttiges Leben wie die gesunden zu ermöglichen

So etwas gilt ab einer Schwerbehinderung von 50%, manhcmal wird auch schon 30% als gleichwertig gestellt (z.B. vom Jobcenter). Dadrunter tut sich aber nichts.

1% heisst = garnichts.

wünsche Dir eine gute Besserung!

EHECK


Kommentar von Lisamaria13599 ,

Danke

Warum ist das dann bei meiner Unfallversicherung so das sie bei 1% des invalidengrades zahlen?

Kommentar von EHECK ,

Warum fragst Du uns das?

Das müsstest Du Deine Versicherung fragen!

Ich denke es hängt damit zusammen, was Du mit denen vertraglich ausgemacht hast.Da kann man viele verschiedene Verträge abschließen....... Wir hier können das erst wissen, wenn Du uns das mitteilst, nicht vorher.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 27

1% ist nichts, da merkt man noch keine Einschränkungen.

Kommentar von Lisamaria13599 ,

Also liegen schmerzen, humpeln und tägliches anschwellen meines Fußes theoretisch über 1%?

Antwort
von landregen, 16

Einen fehlenden oder funktionsunfähigen Finger - aber nicht den Daumen. Das wäre meines Wissens schon 2 %.

Antwort
von Snake34, 29

Meinst du den GdB.... Grad der Behinderung? Da gibt es kein 1%. Ich habe 60% G.  Heisst meine Gehfähigkeit ist stark eingeschränkt.  

Kommentar von Lisamaria13599 ,

Also wir haben einen Brief von meiner Unfallversicherung bekommen und da steht das halt so drin. Ich habe halt durch meinen Sportunfall immernoch schmerzen, humpel immer mal wieder und der Fuß wird dick, mich würde deshalb interessieren ob das über 1% kommt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community