Frage von lightstar490, 46

Was bedeutet es, wenn ein Mann diese Gestik/Mimik ausdrückt wie Jack Nicholson in dem Film "Was das Herz begehrt"?

Würde mich mal interessieren, was diese Gestik/Mimik eines Mannes bedeuten kann, wie es in dem Film "Was das Herz begehrt (Something's Gotta Give)" mit Jack Nicholson zu sehen ist:

Die Filmstelle, die diese Gestik/Mimik durch Jack Nicholson dargestellt wird erscheint ca. nach 6:40 min bis 6:50 min. Jack Nicholson legt seine Hand auf seine Augen, wobei er eine Lücke zwischen den Mittelfinger und den Ringfinger freilässt, um trotzdem etwas von der Frau bzw. die Frau sehen zu können. Was kann diese Gestik/ Mimik beim Mann allgemein bedeuten?

Was denkt und fühlt der Mann in so einer Situation wie in dem Film?

Ist der Mann in diesem Moment schüchtern, ein bisschen durch die Frau geblendet, liebt er die Frau, ist er verliebt, ist er von ihr angetan oder was bedeutet es wirklich.

Ich wäre sehr froh, wenn hier auch Männer antworten können. Denn ihr wisst das wohl am besten, was ihr in solcher Situation gedacht und gefühlt hättet.

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Film, 23

Ich glaube das ist eine zweideutige Geste. Natürlich möchte er der Frau signalisieren, dass er in einem bestimmten Moment Gentleman ist und nicht hinschaut. Aber da das nur Fassade ist, nimmt er sich die Freiheit und spannert quasi durch die eigene Hand. In dem Film geht es schließlich stark um die Ambivalenz zwischen Schein und Sein.

Antwort
von Jokelynn, 29

Hey!

Das bedeutet, daß er weiß, daß er nicht gucken sollte/ darf, sich aber trotzdem in dem Moment von der Frau so angezogen fühlt, daß er dennoch einen Blick riskiert.

In diesem speziellen Fall, steht er ja nunmal eigentlich auf wesentlich jüngere Damen, und sie entspricht so gar nicht seinem Bezuteschema.

Es bedeutet ganz einfach: er weiß, daß es falsch ist, kann aber einfach nicht so richtig weggucken. In der Hoffnung, daß er heimlich einen Blick erhaschen konnte. Eine Spur Scham ist natürlich auch mit dabei.

Eigentlich zu vergleichen mit einem Unfall...Man will eigentlich nichts sehen, kann aber trotzdem nicht weggucken...

Antwort
von Micromanson, 2

Hallo lightstar490.

Um Gestik/Mimik zu deuten, braucht man den gesamten Ausdruck, am besten einen Filmausschnitt in flüssiger Version.

Ich bin ehrlich, ich habe den Film noch nie gesehen.
Deswegen fällt mir schwer, die Emotion dahinter zu deuten, weil ich nicht sehen kann, was in seinem Gesicht vorgeht und welche Körpersprachsignale er hat.

Sich das Gesicht mit den Händen bedecken, hat immer einen gewissen Grad von Scham. Aber mehr kann ich ohne den Film auch nicht sagen.

Liebe ist generell ein Thema für sich und oft unterschiedlich definiert, und es gibt keinen universellen Gesichtsausdruck für Liebe; das ist sozial bedingt.

Es gibt einen Ausdruck für Sehnsucht/Verlangen:
Augen geöffnet/Erweiterte Pupillen/Leicht nach vorne geneigter Kopf/Lächeln/ Leicht geöffneter Mund/Augenbrauen leicht hochgezogen.
Das wäre wohl eine Alternative zu "Liebe".

Aber das hat nichts mit Jack Nicholson zutun.
Wie gesagt, Verlegenheit ist wohl am Zutreffendsten.


Antwort
von yatoliefergott, 20

Ich kenne den Kontext nicht, aber vielleicht "schämt" er sich grade und drückt gleichzeitig aus, dass man ihm vergeben soll

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community